Zitat Zitat von TiEm511 Beitrag anzeigen
Hab Dank. Jo, ich hab mittlerweile so viele Minis zu bemalen, dass ich wieder etwas downsizen muss, wenn es um das Thema Zeit geht.
Was heißt Mini-Maler? Generell bin ich noch nicht all zu lang im Tabletop unterwegs.
Ich mache das erst seit Mai 2012. So malen, wie die Minis, die ich hier zeige, mache ich erst seit Mitte letzten Jahres (2016).
Ja genau das wollte ich wissen. Das ist ja noch nicht sehr lange.

Zitat Zitat von TiEm511 Beitrag anzeigen
Von daher bin ich mit meinen Ergebnissen, bei dem Einsatz, eigentlich mehr als zufrieden.
Das kannst du auch sein, du hast dich relativ schnell entwickelt und machst das für die kurze Zeit wirklich schon sehr gut.

Zitat Zitat von TiEm511 Beitrag anzeigen
Klar, es geht immer mehr, doch muss ich hier auch klar sagen, dass es ja alles Spielminis sind.
Eigentlich für Spieleminis sogar schon zu aufwändig bemalt, meiner Ansicht nach. Aber inzwischen habe ich mich hier ja belehren lassen. Heutzutage werden ja scheint`s Spieleminis schon so aufwändig bemalt wie man das vor einigen nur mit Vitrinen Modellen gemacht hat. Finde deine Minis also schon sehr gut ausgearbeitet dafür das es Spieleminis sein sollen.

Zitat Zitat von TiEm511 Beitrag anzeigen
Das mit den Wangen war hier ein Test. Normal mache ich das so, wie du beschrieben hast.
Hier habe ich das Ganze mal versucht, wie in einem Workshop vermittelt, mit einem Glaze. Beim nächsten weiblichen Modell
werde ich es wieder in die Hautfarbe einmischen, weil mir das auch besser gefällt und harmonischer/weicher wird.
Yep, den gleichen Test wie du habe ich auch mal irgendwann gemacht und kam zum selben Schluss

Zitat Zitat von TiEm511 Beitrag anzeigen
Beim Outlining bin ich immer sehr sparsam, weil es mir persönlich nicht gefällt. Eigentlich mache ich das nur bei den Metallteilen.
Zur Erklärung, warum ich das eigentlich nur da mache - Stoffe, Jacken und der Gleichen legen sich ja an, also werfen Sie in der Regel an den Kanten
keine so starke Schatten. Metallteile sind da nicht so dynamisch. Ausserdem finde ich, auf einer silbernen Kette die dunklen Schatten sehr schön.
Vielleicht muss ich da mal irgendwann ein weiteren Workshop besuchen und mich dahingehend noch weiter Schulen lassen
Nö da braucht`s kein Workshop dazu, das kann ich dir hier auch in 3 Sätzen erklären und zwar:

Da diese Miniaturen sehr klein sind und von daher eben über keinen wahrnehmbaren, natürlichen Schattenwurf verfügen gestaltet sich die Bemalung quasi arg übertrieben und das ist vollste Intention, damit sie eben richtig gut wirken selbst auf Distanz. Aus diesem Gedanken heraus haben sich dann all die Maltechniken und Tricks entwickelt die es heutzutage gibt.

D.h. im Klartext das in der Miniaturenbemalung absichtlich extrem übertrieben wird was Licht, Schatten und damit auch das Outlining angeht.

Je größer das Sculpt ist desto weniger muss man diesbezüglich übertreiben und von daher werden Grossfiguren und Büsten oft schon nicht mehr so stark schattiert und aufgehellt und bei den ganz grossen Kits (30 cm) wird`s dann auch schon fast gar nicht mehr gemacht, weil das Sculpt in dem Fall gross genug ist um einen natürlichen und wahrnehmbaren Schattenwurf zu produzieren. Das ist die Theorie die hinter all dem steckt.

Ein alternativer Weg Outlining zu vermeiden wäre das Farbschema so zu gestalten das immer helle an dunkle Flächen grenzen oder auch Farbkontraste die aneinander grenzen. Das allerdings finde ich sehr beschränkend. Habe ich mal gemacht ganz zu Anfang als ich noch nichts von Outlining wusste, aber das engt die Kreativität zu stark ein. Man hat dann zu wenig Freiheit bei der Gestaltung des Farbschemas.

Ein anderer alternativer Weg ist ganz einfach eine sehr dunkle Version der Schattenfarbe eines Details immer an den Detailgrenzen zu platzieren, aber auch das erwies sich irgendwie als nervig und auch unsauber im Endergebnis. Es gibt Leute die das allerdings sehr gut hinkriegen, aber auch nur bei Sculpts die absolut fehlerfrei modelliert sind. Sobald da Unebenheiten an den Detailgrenzen vorkommen sieht es unsauber aus ohne Outlining. Das war also auch nicht der Knaller, jedenfalls nicht für mich.

Dann entdeckte ich Outlining und auch da ging es mir am Anfang wie dir das ich dachte: Muss das denn sein? Ist ja doch ein wenig mehr Arbeit. Aber als ich lernte das Outlining ganz fein zu malen bzw. solange zu korrigieren bis es eben ganz fein aussieht, fand ich`s doch ganz cool. Ich nehme auch fast nur Dunkelbraun für`s Outlining also kein Schwarz. Schwarz nehme ich nur wenn ich wirklich viel Schwarz an der Figur habe. Aber bei allen anderen Farbschemata meistens Dunkelbraun. Kann man auch mal dünn mit der Basisfarbe eines der Details die aneinander grenzen übermalen, wenn es einem echt zu krass aussieht.

Wenn du mal bei Coolminiornot guckst wirst du wahrscheinlich keine Figur über einer Wertung von 8 finden bei der kein Outlining gemacht wurde. Das ist also inzwischen Standard für Vitrinen Minis.

Ja ich weiß, du malst Spieleminis. Aber du bist ja echt schon ziemlich gut in dem was du da machst vor allem für die kurze Zeit wo du Minis so malst wie diese hier. Auch würde ich deine Figuren als irgendwas zwischen Vitrinen und Spielfiguren Level sehen. Ich denke ein vollständiges, sauberes Outlining würde ihnen halt echt noch einen ordentlichen Schub verpassen in Richtung "sieht sehr gut aus". Da du eh schon 8-12 Stunden an den Figuren malst, kannste ja noch 2 dran hängen für das Outlining

Ich will dich nur motivieren haha. Aber wenn es dir gar nicht gefällt mit dem Outlining, dann kannst du ja mal die Alternativen ausprobieren die ich hier genannt habe. Vielleicht kommst du besser damit zurecht als ich.

Dein Kultist:


Ja sehr gut. Hier funktioniert das zum Beispiel ganz gut mit der Definition dadurch das dunklere Flächen an hellere grenzen und gleich schon vermisst man das fehlende Outlining nicht so stark, aber auch der hätte profitiert von Outlining. Aber der macht auch ohne vollständiges Outlining bereits eine sehr gute Figur. Mir gefällt auch diese gestreifte Weste sehr gut. Wieder mal ein sehr schönes Detail. Ich weiß nicht ich habe irgendwie das Gefühl das du eines Tages mehr willst als Spieleminis zu bemalen. Ich sehe das schon wie du dich hier bemühst die einzelnen Details gut rauszubringen und auf den sauberen Gesamteindruck achtest. Auch das du dir schon bis zu 12 Stunden Zeit nimmst für eine Spielemini ist eher ungewöhnlich. In der Regel scheint das Limit dafür eher bei 3 Stunden zu liegen. Du hast ES in dir Wart`s ab