Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Leocryns Gesammelte Werke - Age of Sigmar (Kleine Startbox)

  1. #11
    Avatar von Vhaidra
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Norderstedt (Schleswig Holstein)
    Beiträge
    2.001
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard AW: Leocryns Gesammelte Werke - Age of Sigmar (Kleine Startbox)

    So ich habe mal einen Moment Zeit gehabt und mich mit der Haut befasst. Ich bleibe jetzt auch erstmal bei der Haut, denn alles auf einmal geht nicht und da muss ich mich jetzt mal limitieren.

    Neue wips: Es wird langsam besser. Das mit dem Rot wo die Nieten in der Haut stecken ist schon mal cool.

    Was nicht so gut ist, das ist dass deine tiefsten Schatten (in den Vertiefungen) jetzt schon Bestial Brown pur sind. An sich nicht gar zu tragisch für die allertiefsten Schatten, jedoch die Fläche die dein allertiefster Schatten einnimmt ist zu gross d.h du hast zuwenig Abstufungen hier. Auch der Schattenbereich muss abgestuft werden (mehrere Farbtöne).

    Du hast hier praktisch nur 2 Hauptfarben und das ist dieser tiefe Schatten in Bestial Brown und dann diese gräuliche Hautfarbe, die als Highlight fungiert. Es fehlt jetzt ein bzw. mehrere Mitteltöne die du setzen müsstest um die tiefsten Schatten mit dem Highlight zu verbinden. Du hast aktuell also viel Schatten, viel Highlight und kaum Mittelton. Deshalb sieht das so komisch aus.

    Das war wahrscheinlich nicht beabsichtigt passiert aber wenn man da Lasur auf Lasur auf Lasur drüber zieht oder in die Rillen laufen lässt und dann nicht auch mal zwischendurch die Schatten wieder aufhellt, das geht nämlich auch. So ein Schatten ist also keine endgültige Sache. Wenn man merkt: "Oh shit das wird jetzt aber zu krass", dann geht man einfach mit hellerer Farbe wieder drüber. Nicht gleich zig Stufen heller sondern erstmal etwas heller und dann muss man mal gucken.

    Wir haben hier ein paar Probleme, die wir aber heute lösen können.

    Problem Nr.1: Dein Basishautton (dieser fahle gräuliche Hautton) funzt überhaupt nicht haha. Das müssen wir mal ändern. Der wäre gut als Highlightingfarbe oder falls man einen Zombie malen möchte, aber du sagtest du möchtest ganz normale Hautfarbe. Da du keine besitzt musst du dir die selber anmischen und zwar indem du jetzt in diese gräuliche Hautfarbe ganz einfach mal was von dem Braun reinmischt womit du deine Schatten gemalt hast, denn das ist exakt die Farbe, die vermischt mit dem fahlen Hautton eine ganz normale Basis Hautton Farbe erzeugt.

    Damit kannst du dir also einen normalen Hautton anmischen. Mit reinmischen ist gemeint: Viel fahle Hautfarbe und mal so ein Pinselspitzchen von dem Braun und dann mal gucken. Bei Bedarf mehr oder weniger. Man kann auch das Braun verdünnen und nur verdünnte Farbe mit bei mischen falls eine Pinselspitze der dicken Farbe sich bereits als zuviel erweist.

    Ich habe das mal mit Paintjob pro gemacht und bei mir sieht das dann so aus.



    Voila, ganz normale Hautfarbe

    Den rechten Arm und die Hand habe ich unbearbeitet gelassen, damit man den Unterschied gut erkennt.

    1: Ist dieses Braun das du mit reinmischen sollst.
    2: Ist deine aktuelle Hautfarbe. Am Grauton erkennt man wo genau das Problem liegt, das ist einfach zu entsättigt, zu farblos.
    3: Ist meine Mischung aus der fahlen Hautfarbe und dem Braunton hier. Ergebnis ist also irgendwas das man Korg nennen könnte oder Beige. Wenn es dir noch nicht gesättigt genug ist kannst du auch noch mehr von dem Braun beimischen, man könnte noch Orange beimischen (aber mega vorsichtig bitte, ganz wenig nur) oder ein rötliches Braun das mehr so in Richtung sehr dunkler Ziegelstein geht.

    Für die Schatten kann man Blau, Lila, Grün mit reinmischen wie schon von Klaus empfohlen.

    Eine Farbreihe für Hautfarbe die eher normal aussehen soll könnte so aussehen:



    Da geht`s es schon stark ins Orange bei dem Schatten. Das kann man aber erstmal so auftragen und der kreative Akt da noch Blau, Rot, Lila, Grün was auch immer noch beizumischen kann man später in einem zweiten Arbeitsgang noch machen. Muss nicht alles auf einmal sein, man kann sich da gut rantasten. Wenn irgendwas schief geht: Kein Problem, einfach mit so einem normalen Hautton wieder drüber malen und nochmal versuchen mit einer angepassten Farbmischung.

    Da mir das in den Schatten hier schon zu dunkel war um da noch einen Farbverlauf mit Paintjob Pro drauf aufzubauen (beim Malen gilt das gleiche) habe ich in einem zweiten Schritt erstmal diese dunkelbraunen Schatten wieder mehr aufgehellt.



    Danach habe ich mal einfach drauf los dran rumgemalt und ich bin nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis, aber es geht in die richtige Richtung. Ich wollte Blau in den Schatten, aber das funktionierte nicht mit Paintjob Pro. Irgendwas ist da falsch eingestellt bei meiner Software ich habe das hier echt kaum hingekriegt. Das ist alles Lila geworden, wollte ich nicht, aber muss jetzt so gehen.



    Hier sieht man also wie man das gestalten könnte vom Licht her. Ist nicht zuende ausgearbeitet, weil ich keine Lust mehr hatte mich mit dem Paintshop Pro hier rumzuärgern und weil meine Zeit begrenzt ist. Ist also noch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber langt um was zu erklären und zwar:

    Highlighting:
    - Obere Oberkörperhälfte insgesamt heller. D.h. Hellere Schatten als untenrum und auch hellere Highlights als untenrum.
    - Untere Oberkörperhälfte insgesamt dunkler. D.h. Dunklere Schatten UND dunklere Highlights.

    - Highlights wirklich nur auf ganz kleiner Fläche und nicht so grossflächig.
    - Viel mehr Mitteltöne
    - 6 bis 7 Farbtöne verwenden. Du siehst das hier im Bild ja, welche Farben.

    Das ist nur ein Beispiel. Ich bin nicht begeistert von dem Lila hier, aber besser habe ich es jetzt echt nicht hingekriegt. Das Lila darf also ruhig noch entsättigter bzw. ich würde ja Blau in die Schattenfarbe der Haut mit rein mischen aber das ging ja nicht mit dem sch....Programm grrrr. Also mische dir bitte die Farben so wie es dir gefällt. Das ist nur ein Beispiel. Du weißt ja jetzt wie es geht.

    Generelle Tipps:
    Also das mit den Lasuren funktioniert nur wenn man die ganz dünn verwendet und nicht allzu oft hintereinander aufträgt. Höchstens 1 bis maximal 3 Mal. Zumindest wenn du die Farbe pur verwendest für eine Lasur also pures Blau, Lila, Braun whatever.

    Einfacher isses, wenn du das womit du eigentlich vorhast zu lasieren mit der Hautfarbe vermischt. Dann kannst du mehrere Lagen malen ohne das es gleich superdunkel und super gesättigt aussieht. Du hast dann mehr Kontrolle. Auf diese Art kannst du dir schön die ganzen Mitteltöne aufbauen, die es hier bräuchte.

    Für die Vorderseite von dem Burschi habe ich heute keine Zeit mehr, aber im Prinzip gilt da ja das gleiche wie für den Rücken.

    Versuche auch sehr exakt zu malen, das heisst nicht so grosse Bereiche in ein und derselben Farbe. Du kannst mit Lasuren arbeiten, wenn dir das leichter fällt, aber nimm`dann welche die hautfarben sind. Du kannst also mit einem Mittelton überlasieren und von da aus neu die Schatten und die Highlights aufbauen. Die dunkleren Mitteltöne Richtung Schatten ziehen, wird der Schatten dadurch zu hell, nachschattieren ebenfalls Richtung tiefster Schatten. Die hellen Mitteltöne Richtung Highlights ziehen, werden die Highlights dadurch zu dunkel, Highlights nachmalen und Richtung hellstes Highlight ziehen. So baust du dir ein Blending auf das sich von der Mitte der Farbtonreihe in beide Richtungen (Licht/Schatten) aufbaut. Das müsste für den moment erstmal die einfachste Methode für dich sein, hoffe ich doch zumindest.

    Gut, ich warte jetzt erstmal ab was hier geschieht und dann muss man mal weitersehen
    Resonant Being (Full Compilation)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine wichtigsten Tutorials:

    Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

    Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

  2. #12

    Standard AW: Leocryns Gesammelte Werke - Age of Sigmar (Kleine Startbox)

    Oh wow. Das ist eine Menge Input. Auf jeden Fall erst einmal vielen vielen Dank dafür. Klingt auch an sich nicht zu kompliziert und sehr plausibel. Ich überlege jetzt ob ich es gleich am aktuellen Modell ausprobiere oder den "Fehlversuch" einfach mal so stehen lasse und an der nächsten Miniatur versuche deine Vorschläge umzusetzen. Da bin ich echt noch unentschloßen. Ich hab noch ein paar andere Sachen am Reaver zu bemalen, daher kann ich die Entscheidung noch etwas raus schieben.

    Bin aber schon gespannt wie sich das umsetzen lässt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •