Artikel: Minis richtig ausleuchten und fotografieren

  1. Avatar von Hölli
    Hölli Hölli ist offline Moderator
    Kategorie
    Fotografieren und Bildbearbeitung
    Hits
    13.649
    Antworten
    7
     

    Idee Minis richtig ausleuchten und fotografieren

    Schwierigkeitsgrad/Severity
    leicht/easy
    Sprache/Language
    Deutsch/German
    Das benötigt ihr:

    - eine Kamera, völlig egal, wie viel Megapixel
    - Stativ bzw. fester Stand für eure Kamera, damit ihr nicht verwackelt
    - eine Miniatur (oder was auch immer ihr fotografieren möchtet…)
    - die Hölli-Fotobox mit einem schönen Verlaufshintergrund, um die Mini besser hervorzuheben (zB Schuhkarton mit Alufolie ausgekleidet, vorne ein Loch für das Objektiv, oben und/oder an den Seiten ebenfalls Löcher, an der hinteren Wand der Verlauf)

    - oder den Ikea-Papierkorb „Fniss“ mit einem Loch vorne
    - Tageslicht(lampen) – Lampen eignen sich hier besser, da man diese gezielter einsetzen kann --> Tageslicht(lampen) verfälschen die Farbgebung eurer Mini nicht, da dies ein neutrales Licht ohne Farbstich ist (zB rötlich, bläulich)


    Aufbau:

    Versucht bei der Aufstellung der Lampen darauf zu achten, dass ihr keine von den Lampen geworfene Schatten mehr erkennen könnt, schließlich möchtet ihr eure selbst gemalten Schatten beurteilen lassen… Also stellt möglichst viele Lampen (mind. 2) auf, damit die Mini von allen Seiten beleuchtet wird.
    Bei der Hölli-Fotobox-Methode reicht schon meist die Lampe oben über dem Karton


    Mindestabstand – Fokussieren:

    Achtet außerdem darauf, dass ihr den Mindestabstand vom Objektiv einhaltet, denn sonst wird das Bild unscharf. Sollte dieser nicht auf dem Objektiv stehen, könnt ihr ihn selbst bestimmen: Geht einfach ganz nah an die Mini heran und drückt leicht auf den Auslöser – damit aktiviert ihr den Autofokus (sofern dieser eingeschaltet ist… ). Sollte die Kamera beim scharf stellen aus dieser Entfernung Probleme haben, geht einfach ein Stück weiter zurück… bis ihr merkt, dass die Kamera scharf stellen kann (hört man meist an einem Piep-Ton)
    Meine Empfehlung ist, auf die Mitte zu fokussieren, denn durch die große Blende (siehe weiter unten) wird alles drum herum „automatisch“ scharf.
    Wenn ihr außerdem nicht die Möglichkeit habt, manuell etwas einzustellen wie zB Blende, dann wählt die „Makrofunktion“ am Drehrad oder im Menü aus (meist durch eine Blume gekennzeichnet)


    Digitalzoom:

    Ebenfalls solltet ihr darauf achten, niemals den Digitalzoom zu verwenden (nur bei Kompaktkameras vorhanden) – schaltet diesen am besten ganz aus. Warum? Dieser bewirkt nur eine weitere Ausschnittsvergrößerung eures bereits maximal mit dem optischen Zoom herangeholten Bildes. Da ihr das Bild aber eben nur „digital“ ranholt, werden Pixel hinzugerechnet, wo keine sind. Ergebnis: ein fürchterlich verpixeltes Bild…


    ISO:

    Die ISO war früher die Lichtempfindlichkeit des eingelegten Filmes bei analogen Kameras. Je höher dieser Wert ist, desto kürzer muss belichtet werden, desto geringer ist die Verwacklungswahrscheinlichkeit. Bei digitalen Kameras wird die Auswirkung eines hohen ISO-Wertes meist als Rauschen bezeichnet, das Bild wirkt körniger. Achtet also auf einen kleinen ISO-Wert – bei entsprechender Belichtung und mit einem Stativ würde ich immer bei ISO 100 bleiben, das Bild wirkt feiner.


    Weißabgleich:

    Der Weißabgleich (WB) bestimmt den Farbstich eures Bildes. „Automatik“ tut es bei den meisten Kameras ganz gut, stellt aber ruhig auch mal auf „Tageslicht“ (wenn ihr Tageslicht-Lampe nutzt - meist durch eine kleine Sonne gekennzeichnet), um zu sehen, was euch besser gefällt.


    - Tiefenschärfe <-> Schärfentiefe
    - Blende:

    Die Schärfentiefe steht im Zusammenhang mit der Blende, deshalb hier in einem Punkt zusammengefasst.

    Zum Merken:

    Je kleiner die Blendenzahl (zB 4,5), desto größer die Öffnung des Objektives, desto mehr Licht fällt auf den Sensor, desto kürzer die Belichtungszeit, aber die Schärfentiefe ist sehr klein.
    Je größer die Blendenzahl (zB 13), desto kleiner die Öffnung des Objektives, desto weniger Licht fällt auf den Sensor, desto länger muss belichtet werden, die Schärfentiefe ist sehr groß --> damit bekommt man dann auch vorder – und hintergründige Dinge, wie bei Bild 2.2 die Arme, scharf!



    · Je weniger Schärfentiefe man hat, desto unschärfer wird das Bild um den fokussierten Punkt herum --> eher in der reinen Makrofotografie sinnvoll, wenn man zB ein Blümchen fotografieren will und den Fokus wirklich auf eine ganz bestimmte Stelle richten will:



    · Je mehr Schärfentiefe man hat, desto schärfer wird das Bild insgesamt --> besser für die Miniaturenfotografie geeignet, da man ja möchte, dass Jeder „jedes“ Detail erkennen kann
    · Grundsätzlich gilt aber: Je größer die Entfernung zum Objekt wird, wird, desto größer wird auch die Schärfentiefe, also der Bereich, der um das Objekt scharf sein soll (dann aber natürlich ranzoomen )


    Solltet ihr eine etwas besser bestückte Kamera haben, bei der ihr Zeit (Tv - Blendenautomatik) und Blende (Av - Zeitautomatik) jeweils getrennt voneinander oder zusammen (M, manuell) einstellen könnt, würde ich euch immer die Zeitautomatik empfehlen. Hier könnt ihr die Blende / Blendenöffnung selbst wählen (somit also auch die Schärfentiefe) und die Kamera wählt alle anderen Einstellungen, insbesondere die Zeit, selbst (achtet aber an den oben erwähnten ISO-Wert!)


    Mehr fällt mir nun erst mal nicht ein, wenn ihr noch etwas wissen möchtet, dann:



    ?FRAGEN?
    Freie Fotografie

    Fotowelt Jansen


Replies to Artikel: Minis richtig ausleuchten und fotografieren
  1. Moderator Avatar von sgt absalon
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    3,535

    Standard AW: Minis richtig ausleuchten und fotografieren

    Die ersten Punkte habe ich ja schon größtenteils drauf, aber trotzdem gelangen mir nur Fotos, bei denen Vahidra fürchterlich mit mir geschimpft hat.

    Da du mir allerdings bestätigt hast, dass meine "preiswerte" ALDI-Cam sogar einstellbare Tv/Av-Werte hat, dann werde ich mich mal DAMIT beschäftigen.

    Vielleicht gibt es dann mal anständige Fotos von meinen Pinselergüssen...

    Danke für´s Posten!

    LG
    Sgt
    Mal-Zeit!!!
        

  2. Administrator Avatar von Angelus
    Registriert seit
    04.08.2004
    Ort
    Beilstein
    Beiträge
    4,861

    Standard AW: Minis richtig ausleuchten und fotografieren

    Huhu Bianca,

    wirklich ein sehr schönes Tutorial. Ich habe die Bilder mal auf die Bemalforum Seite gelegt und in deinem Beitrag umverlinkt, damit die auch immer verfügbar sind.

    Gruß
    Thorsten
        

  3. Avatar von criticalarts
    Registriert seit
    14.06.2009
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    42

    Standard AW: Minis richtig ausleuchten und fotografieren

    Hi Hölli,

    das Tutorial is echt super.
    Hab auch schon viel rumprobiert immer beim fotografieren und bisher nur rausgefunden wie meine Bilder von der Helligkeit einigermaßen passen.
    Aber dank deinem Tutorial weiß ich jetzt auch endlich mal einigermaßen was die Blende und so genau macht.
    Vorallem des mit der Tiefenschärfe hatte ich bisher immer falsch gemacht.
    Werd ich demnächst gleich mal ausprobieren.
    Vielleicht krieg ich ja dann auch mal gescheite Bilder hin.
    Danke nochmal.

    Gruß Crit
        

  4. Stoessi
    Gast

    Standard AW: Minis richtig ausleuchten und fotografieren

    Vielen Dank auch hier nochmal, Bianca!


  5. Registriert seit
    03.01.2012
    Ort
    Hemmingen
    Beiträge
    12

    Standard AW: Minis richtig ausleuchten und fotografieren

    wo bekomt man so einen verlauf her? kann man den kaufen oder machen? was bringt die alufolie genau? gruß madmax
        


  6. Registriert seit
    03.01.2012
    Ort
    Hemmingen
    Beiträge
    12

    Standard AW: Minis richtig ausleuchten und fotografieren

    Zitat Zitat von MadMax
    wo bekomt man so einen verlauf her? kann man den kaufen oder machen? was bringt die alufolie genau? gruß madmax
    ah den farbverlauf hab ich gesehen da gibts schon ein tutorial, bleibt die alufolie?
        

  7. Standard AW: Minis richtig ausleuchten und fotografieren

    soo also normalerweise muss die technik ja klappen nur warum zur hölle klappt es bei mir nich XD
    viele meinen das meine cam einen zu "genauen" sensor hat
    dadurch sieht man alles wirklich alles auf den bildern und somit jeden pinselstrich etc

    zur info ich hab ne nikon d300s ^^
    is ne oberklassecam und i wie klappt es nich so recht mit bildern -.-
        

Reply To Artikel


Powered by: vBadvanced Dynamics v2.1.4