Artikel: Eisbase "Step by Step"

  1. Kategorie
    Gelände und Dioramen
    Hits
    9.472
    Antworten
    1
     

    Eisbase "Step by Step"

    Schwierigkeitsgrad/Severity
    mittel/middle
    Sprache/Language
    Deutsch/German
    Hallo liebe Freunde und Mitpinsler

    Ich hatte ja letztes Jahr schon ein Step-by-Step zu meiner Lavabase gemacht, und hier folgt nur der etwas Ähnliches zu einer Eisbase
    Zu aller Anfang möchte ich euch das „in etwa“ zu erwartende Endergebnis zeigen.



    Die Kristallbase die ich als "Rohling" verwende gibts bei Thomarillion

    Thomarillion
    (Das soll jetzt aber an Werbung reichen)
    Frisch aus dem Päckchen sieht die Base so aus:





    Bevor ich mit den Farben losgelegt habe, wurde die Base mit Tiefengrund behandelt (gibts in jedem Baumarkt). Ich habe mich für einen farblosen Tiefengrund entschieden, damit ich dann wieder auf Weiß arbeiten kann und die Farben somit strahlender werden. Bevor es jetzt gleich los geht, noch ein paar erklärende Worte:
    Bei dem letzten Step-by-Step Tutorial, das ich erstellt habe Entstehung einr Lavabase, habe ich mit den hellsten Farben angefangen und diese dann Schritt für Schritt mit Airbrush-Lasurfarben abgedunkelt. Das habe ich so gemacht, damit die Base von Innen heraus leuchtet. Bei der Eisbase ist dies nicht der gewünschte Effekt, hier soll ein Eiskristall geschaffen mit seinen verschiedenen Facetten geschaffen werden. Darum fangen wir mit den dunkelsten Farben an und arbeiten uns bis zum Weiß hin hoch. Wessen Kristall eher glühen soll, muss sich an das Lavabase–Tutorial halten.
    So, nun gehts aber los.

    Die Erste Farbe die auf die Base kommt ist Liche Purple (die Grundfarben werden alle mit der Airbrush aufgetragen)
    Das Lila kommt als erstes auf den Unteren Teil der Base.
    Die Farbe wird dazu etwa 1:3 bis 1:5 (mache ich nach Gefühl) mit einer Mischung aus
    Isopropanol und Destiliertem Wasser verdünnt.
    Gesprüht wurde mit einer 0,4mm Düse mit etwa 2,0 Bar.





    Danach werden alle Vertiefungen ebenfalls mit Liche Purple abgedunkelt.





    Das sieht jetzt nicht wirklich nach einer Eisbase aus, aber das wird noch, habt ein wenig Vertrauen. Das dunkle Lila sorgt später dafür das die ganze Base Tiefe bekommt. Große Teile werden in späteren Schritten aber wieder übersprüht.

    Weiter geht es jetzt mit Regal Blue.
    Mischungsverhältnis: etwa 5 bis 8/1 (also etwas dünner als mit dem Lila)
    Druck und Düse: 2 Bar und 0,4mm (genau wie beim Lila)
    Ich hab mal mit der Rückseite angefangen und einen Übergang vom Lila zum Regal Blue geschaffen. Dabei werden Teile des Lila mit dem Blau übersprüht. Gesprüht wird dabei in einer Art Wellenbewegung. Also immer Hoch-Runter und dabei immer weiter nach Rechts oder Links wandern (je nachdem wo man angefangen hat)
    Das Ergebnis sieht dann so aus:



    Je nachdem wie auffällig man das Lila bzw. nach Übersprühen mit Blau, Violet haben will, desto mehr oder wenig Lila lässt man unberührt stehen.
    Auf der Vorderseite bin ich im Prinzip genau so vorgegangen wie auf der Rückseite. Es dauert nur entsprechen länger da bedeutend mehr Stellen Lila sind...



    Das jetzt noch einige Stellen, besonders in Falten und Ecken recht hell sind ist nicht so schlimm, da kommt am Ende entweder Schnee rein, bzw werden sie in den nächsten Bearbeitungsschritten immer unauffälliger.
    Die Vorderseite ist übrigens noch nicht ganz fertig. Hier muss ich noch etwas nacharbeiten. (Aber jetzt war erstmal die Airbrush zu und wollte gereinigt werden)
    Jetzt noch ein paar Anmerkungen wie man es nicht machen sollte:
    Im Gegensatz zu den schönen rauen Flächen auf der Rückseite, nehmen die glatten Flächen der Kristalle die Farbe nicht so schön an. Hier muss unbedingt mir viel Luft und wenig Farbe gesprüht werden. Sonst sieht es schnell so aus:



    Das kann man zwar auch wieder übersprühen, das dauert aber länger als wenn man gleich aufpasst.
    Zweiter Tipp: schafft euch unbedingt einen transparenten Luftschlauch an. Mein Kompressor hat zwar einen recht guten Wasserabscheider, trotzdem schleicht sich hin und wieder ein Tröpfchen Wasser in den Schlauch, und wenn das dann zusammen mit der Farbe rauskommt kann es ganz schnell so aussehen:



    Bei einem transparenten Schlauch kann man das Tröpfchen kommen sehen und dann hallt im richtigen Moment in die Küchenrolle, das Tempo, das alte Handtuch, oder was auch immer aussprühen. (Gregor, wenn du das ließt, danke für den Tipp)
    Das Ganze funktioniert natürlich nur wenn man ab und an auch mal auf den Schlauch achtet. (nicht so wie ich bei diesem Tut...)

    Bevor es jetzt mit der dritten Farbe weitergeht hier erstmal ein Bild wie der Kristall aussieht wenn das Regal Blue fertig gesprüht wurde:



    Leider geht das Lila / Violett auf den Bilder jetzt ziemlich unter. In Natura sticht das noch mehr heraus.
    Nach dem Regalblue kommt eine meiner Lieblingsfarben aus dem GW Sortiment: Enchanted Blue
    Druck, Düse und Verdünnung zum Aufsprühen: 2 Bar, 0,4mm und etwa 5 bis 8/1 (also wie bisher)





    Wie ihr sicherlich sehen könnt habe ich vom Regal Blue nicht allzuviel stehen lassen. Der Grund ist, dass ich den Kristall nicht all zu dunkel haben möchte (Achtung Geschmackssache) und ich wie gesagt das Enchanted Blue sehr mag.

    Weiter geht es jetzt mit Ice Blue:
    Verdünnung: 8-10/1 Druck: 2 Bar





    Was jetzt noch mit der Airbrush fehlt sind Ice Blue gemischt mit Weiß
    (50/50) und danach reines Weiß. Im Anschluß müssen wir dann die Airbrush wieder aus der Hand legen und den guten alten "analogen" Pinsel benutzten. Dazu dann aber gleich mehr.
    Die vorletzte Farbe die ich per Airbrush auftrage ist eine Mischung aus 50% Ice Blue und 50% Weiß
    Verdünnung: 8-10/1 Druck: 2 Bar
    Wieder schön nach oben hin die Kristalle aufhellen





    Als letzte Farbe: reines Weiß
    hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich eine Verdünnung von 3bis4/1 am besten macht. Jetzt nur aufpassen, dass man sich nicht versprüht, denn nur durch das Weiß an den richtigen Stellen lebt die Base wirklich richtig auf.
    Ok, hier die Bilder:





    Ab jetzt müssen wir die Airbrush leider zu Seite legen und den guten alten Pinsel in die Hand nehmen. Denn jetzt folgt das Trockenbürsten.
    Ich trage hier Weiß mit einem großen weichen Pinsel der Größe 14 (ja, so ein riesen Ding) ganz trocken und sehr vorsichtig auf die gesamte Base auf. Besonders die raue Struktur der Rückseite und der untere Teil der Vorderseite kommen so nochmals richtig gut raus.





    Vorletzter Arbeitsschritt: Kantenakzentuierung
    Mit einem Normalen Pinsel der Größe 1 oder 2 (oder wer drauf steht auch mit einem 00000) werden die Kanten der Kristalle mit Weiß hervorgehoben.
    Wie stark man die Kanten akzentuiert ist Geschmackssache und jedem selbst überlassen.







    Als allerletzten Arbeitsschritt trage ich dann nochmals mit der Airbrush eine schützende Schicht Klarlack auf.
    Wer mag kann die Vertiefungen auch mit feinem Schneestreu füllen wie ich es bei Thor gemacht habe. Für den Schnee empfehle ich den feinen Schnee vom Fantasyladen, der macht sich einfach super. http://www.fantasyladen.de/Suche/sho...l=Fan_Schnee_2
    Der Schnee läßt sich auf der Base recht einfach mit Fixativ aus dem Künstelerbedarf fixieren.

    Eine andere Variante eines blauen Kristalls (nicht unbedingt Eis) kann auch so aussehen:



    So, das war es dann mit diesem Tutorial. Ich hoffe ihr hattet beim Lesen etwas Spaß und habt vielleicht die eine oder andere Anregung gefunden.
    Gruß Barak


Replies to Artikel: Eisbase "Step by Step"
  1. Standard AW: Eisbase

    Da zieht es einem ja von Bild zu Bild so richtig kalt über den Rücken. Ein echtes Gustostückerl was du da hingelegt hast, dass mich auch sicher 100% überzeugt hat, doch einmal eine Base auf Eis zu machen. "Danke"!
    Wer mich kennt, mag mich und wer mich nicht möchte, der kann mich!
    Mehr zu sehen gibt es auf meiner HP: K L I C K
    Und wer Voten möchte kann es H I E R tun!
        

Reply To Artikel


Powered by: vBadvanced Dynamics v2.1.4