PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zum Umgang mit den Werkbänken



Angelus
29.11.2012, 17:46
Wie man Werkbänke richtig nutzt:

Was die Werkbänke für Leser so richtig interessant machen wird, ist nicht nur die Vorstellung eines fertigen Figuren-Projekts (dafür gibt es weiterhin den Schaukasten), sondern die Dokumentation möglichst vieler Zwischen- und Arbeitsschritte bis zur Fertigstellung.

Also zeigt bitte auf den Werkbänken nicht nur das fertige Ergebnis, sondern möglichst auch den Weg, auf dem Ihr zu dem jeweiligen Ergebnis gekommen seid.

Dabei interessiert einfach alles:

Zusammenbau, Versäuberung, Spachteln, Modellieren, Vorgehensweise, Farbmischungen, Bemaltechniken, Zwischenergebnisse und die vielen Tricks und Kniffe, die Ihr angewendet habt, um ein schönes Ergebnis zu erreichen.

Also quasi alles, was anderen die Möglichkeit gibt, ein gutes Figuren-Ergebnis nachzuvollziehen und zu wiederholen.

Und das mit möglichst vielen Fotos, wenn es irgend möglich ist.


Wie man seine Werkbank gliedern sollte:

Die namensgebundenen Werkbänke sollen den übrigen Usern das zielgerichtete Auffinden von Themen und Projekten erleichtern.

Aus diesem Grunde erscheint es besser, für neue Projekte jeweils ein neues Thema auf zu machen, anstatt an einen älteren Thread nur immer etwas Neues/Anderes dran zu hängen

Das Thema des Projektes sollte sich daher möglichst schon in der Themen-Überschrift wiederfinden..


Wie kommt der interessierte User zu einer Werkbank?

Um eine eigene Werkbank eingerichtet zu bekommen, bitte eine PM an Angelus schicken.

Angelus richtet daraufhin die gewünschte Werkbank ein.

Es besteht dann die Möglichkeit, eigene Threads, die bislang im „Schaukasten“ standen, in die jeweilige Werkbank zu verschieben.

Dafür bitte eine PM an einen der Moderatorn im Forum schicken.

Die Moderatoren verschieben nach der entsprechenden Benachrichtigung daraufhin den oder die gewünschten Thread/s in die jeweilige Werkbank.


Was geschieht bei längerer Inaktivität mit meiner Werkbank?

Im Moment gar nichts!

Da die Sache mit den Werkbänken ja ganz gut angelaufen ist und sich nun erstmal entwickeln soll, wird auf die diskutierte Setzung von irgendwelchen Fristen, die jeweilige Werkbank nach längerer Inaktivität wieder zu schließen, erst einmal verzichtet.

Ich denke, auf diese Frage sollte man nach etwa einem Jahr wieder zurück kommen.

Aber in eigenem Interesse sollte sich jede/r Werkbank-„Inhaber“ nach etwa einem Jahr der Inaktivität selbst fragen, ob die Werkbank dann noch benötigt wird…