PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was tun mit dem Steg unter den Füssen



TheDark
13.07.2006, 13:50
Ich hab mich in letzer zeit gefragt,
was machen die anderen mit dem Guss Steg der bei den meisten
minis unter den füssen ist.

Nimmt ihr den steg grundsätlich weg
oder nur wen ihr dioramen baut?


Wenn Ihr diese entfernt, wich macht ihr das genau ?

StefanHWS
13.07.2006, 14:23
Ich stifte meine Minis grundsätzlich. Also kommt der Steg weg.
Kann man zum Zinngießen benutzen ;-)
Oder wenn man 'ne Base oder so beschweren will.

Gruß
Stefan

Bestienmeister
13.07.2006, 18:06
Hi,



bei mir wird auch immer gestiftet. Daher Gusssteg unten wegknipsen und glattfeilen damit die Mini nachher gerade steht.


Cu, :D

Mark
13.07.2006, 20:00
Ich mache es auch so wie Bestienmeister, damit habe ich mehr Kontrolle über die Figur...

Liebe Grüße Mark :D

Goju Le Eb
13.07.2006, 21:10
Normalerweise mache ich es genauso. Bei den GW Minis ist das ja meistens auch kein wirkliches Problem.

Jetzt aber mal noch ne Frage dazu. Wie macht ihr es denn bei denn Confro-Minis die Teilweise äußert dünne Beinchen haben und bei denen das Zinn (mMn) viel weicher ist als bei GW Minis?
Bei denen traue ich mich das nämlich nicht, kosten ja immerhin auch ne Menge Geld.

Mark
14.07.2006, 10:09
Hi,

bei Rakham musst Du etwas vorsichtiger sein, da oft filigraner, erst an den Füßen den Steg rechts und links abschneiden und dann erst unter den Füßen, so kannst Du feiner arbeiten und es verzieht sich nichts beim abtrennen. Dann mit dem feinsten Bohrer arbeiten, den Du im Baumarkt finden kannst. Der findet sich oft unter "Dremel" -Zubehör.

Liebe Grüße Mark :D

StefanHWS
14.07.2006, 10:20
Der Dremel und sein Kind ;-)
Vorsicht !!!!!! Der Dremel ist äußerst gefährlich und ruck zuck hat man 'ne Fingerkuppe weniger. Also Finger weg wenn man sich das nicht zutraut !!!!

Also ich habe dafür einen Dremel und "flexe" den Steg ab. Damit hab ich Kontrolle über die Kraft die auf die Figur einwirkt im Gegensatz zum Seitenschneider wo sich leicht was verbiegt. Außerdem ist der Schnitt sehr glatt und man braucht kein Sandpapier mehr zum schleifen. Es dauert allerding bis man den Bogen raus hat. Also erst bei weniger kostbaren Figuren austesten.

Gruß
Stefan

Masterensi
14.07.2006, 17:34
naja ich spiel nur Confro, und ich schneid ihn grundsätzlich immer weg :lol:

Ich zwick einfach vorsichtig mit einem Seitenschneider das gröbste weg und schleife dann mit einem Dremel den Rest weg...
Achja wenn dann der Gusssteg weg ist einfach mit einem 0,5mm Bohrer rein (ca. 3-7 mm je nach Modell) und in dieses Loch steck ich dann den Draht einer Büroklammer den ich ca. 5 mm (je nach Modell) herausstehen lasse.
Dann noch das Base angebohrt (ich verwende seit neuestem immer Bases von MIcro-Art-Studios) und dann Mini seperat zum Base bemalen und dann vorm Lackieren alles zusammenkleben und eben lackieren *gg*

Allerdings spiel ich keine Cynies, und die sind ja die anfälligsten mit den dünnen beinchen...

mfg
Hans

MC
14.07.2006, 23:05
Grüsse. Bin ich wirklich einer der wenigen der bei den Standartminis die dinger erst in die Base klebt?

Jetzt komme ich mir irgendwie wie ein noob vor :roll:

Najs ich habe so aber ausreichendKontrolle über die Mini und das ist das was zählt, aber vieleicht kann mich da mal jemand überzeugen.

Gruß MC

TheDark
15.07.2006, 00:37
Nei MC das bist due nicht,
mir viel bei diversen Wip Fotos auf, das die auf ein stück draht gestiftet waren und da hats mich halt interressiert :wink:

X-mo
17.07.2006, 19:48
Ich muss gestehen ich steck die Dinger auch immer wie sie sind auf die Base drauf.
Peinlich, peinlich das ganze :wink:

Grüße X-mo

StefanHWS
19.07.2006, 09:57
Najs ich habe so aber ausreichendKontrolle über die Mini und das ist das was zählt, aber vieleicht kann mich da mal jemand überzeugen.


Genau das ist einer der Gründe warum man die Minis stiftet. Um sie z. B.
auf einen Korken zu stecken beim Malen. Ich nehem dazu gerne Sektkorken. Die Liegen super in der Hand während eine Base da eher unhandlich ist ;-) Wenigstens für meine Wurstfinger :-D

Gruß
Stefan

TheDark
19.07.2006, 10:39
Damit ich nicht auf die base Halten muss, verwende ich von tesa
diese Klebe Pads, die kann man zusammen knetenund die base drauf befestigen. als träger habe ich Glasprismen, die von Zahnärzten zum anmischen von füllungen verwendet werde.

ghostcrawler
19.07.2006, 12:21
Ich nehm auch die tesa klebepads, allerdings benutze ich zum halten mit sand gefüllte fotodosen, die liegen auch super in der hand und da ich 15 stück immer vorbereitet hab kann ich so locker auch mal ne ganze einheit präparieren und bemalen ohne große probleme die zu halten. Für gestiftete minis habe ich fotodosen mit aufgeklebten kork stücken.

Tuffskull
20.07.2006, 23:29
also bei mir kommt es immer ganz auf die Mini an...ist sie zum spielen oder nur mit einem Basing was nicht so aufwändig ist bleibt der steg dran....ansonsten geht er weg und die mini wird gestiftet....

Crackpot
21.07.2006, 14:12
Meine alten Minis hab ich auch einfach immer in die "Slot-Bases" gesteckt. Mache ich aber seit einiger Zeit nicht mehr, zumal ich oft die Bases von unserem lieben Pinselknecht benutze (die besser aussehen als meine selbstgemachten ;) ) und bei denen ich ja nur durch Stiften die Minis drauf bekomme...
Weitere Vorteil finde ich, daß man durch das Stiften, die Haltung der Figur noch leicht verändern kann. Es gibt teilweise laufende oder gehende Minis die sich tierisch weit nach vorne lehnen, das sieht m.M.n. meist ziemlich bescheiden aus. Da kann ich die Haltung durch die Stifte noch anpassen.

Lotl-Botl
24.07.2006, 15:21
Mannmannmann... Ich bin dann ja wohl der Übernoob... ich papp die Figur samt Steg auf die base und pack dann die Figur selbst an den unbemalten Teilen an... hab erst einmal auf Korken gemalt... musste unten in den Korken ein Dutzend Zahnstocher stecken, damit mir der nachts nicht umkippt... ich muss mir da unbedingt was anderes einfallen lassen... Was macht ihr da, dass die Korken net umfliegen? Malt ihr, wie ich am liebsten, die Mini einfach immer sofort komplett fertig, egal wie lange das dauert?

Bestienmeister
24.07.2006, 15:30
Hi,



ich setze 0815 imperiale Soldaten vor der Bemalung sicher nicht auf einen Korken. Die kommen auf die Base, Streu drauf und los gehts. Bei Vitrinenminis oder sogar Wettbewerbsminis lässt sich das Stiften auf einen Korken aber nur sehr selten vermeiden.

Eine Figur am Stück zu bemalen ist auch nur möglich wenn du mit sehr wenigen Farben arbeitest ( also eine Figur wie Galadriel oder Saruman von GW ), oder wenn sie ruhig schlecht aussehen darf. :roll:


Mir fallen die Figuren auf den Korken selten um. Liegt vielleicht daran dass ich keine Zinncybots auf Weinkorken stelle.^^ Nein, was ich sagen will: wenn du eine große, schwere Figur hast, muss natürlich auch eine größere Unterlage her. Es gibt zum Beispiel diese kleinen Gläser mit billigen Tintenpatronen. Die sind meistens mit einem sehr dicken Korken verschlossen........





Cu, :D

Crackpot
24.07.2006, 17:59
Ich arbeite auch nicht mit Korken.
Meine "standard" Soldaten montiere ich auf eine Base und bemal sie indem ich immer nur an der Base festhalte. Wenn ich den Base Rand bemale kleb ich die Figuren dann einfach auf einen Deckel einer alten Farbdose (etwas grösser als ein GW Farbbehälter). Doppelseitiges Klebeband druff und Base gestgeklebt. Hält bombig, selbst bei schwerern Minis. Umkippen kann da auch nix, da der Deckel recht breit ist.
Einzelminis klebe ich von vornherein auf den Deckel, der ist etwas griffiger als ne normale Base. ;)

Tuffskull
25.07.2006, 13:49
also träger für gestiftete figuren empfhelen sich auch sogenannte leim-klammern aus dem baumarkt, die halten eigentlich verleimtes holz zusammen sind handlich und für den zweck genau richtig find ich...