PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fire Raptor



Sheriff
18.03.2018, 16:57
Hi Leute,

ich habe von einem Bekannten diesen Flieger bekommen mit der Bitte die Lücken mit irgendwas zu verspachteln.

Die Lücken sind durch fehlerhaften Zusammenbau entstanden und wurden, wenn, mit Greenstuff zugeknetet.
Anstatt einfach Spachtelmasse in die Misere zu drücken habe ich das gemacht was ich als Einziges für sinnig hielt:
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48259bvxau9.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48259bvxau9.html)
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48260bab3lc.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48260bab3lc.html)
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48261b75xpc.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48261b75xpc.html)
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48262b7jmz8.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48262b7jmz8.html)


Die grobe Vorarbeit ist erledigt. Die Teile werden jetzt, wo nötig, noch weiter voneinander getrennt, dann versäubert und wieder zusammengesetzt.

sgt absalon
18.03.2018, 17:18
Ich habe noch nie (noch nie!) gesehen, dass jemand ein Modell mit Hammer und Meißel zerlegt! :-D

Aber gut: Der Zweck heiligt die Mittel!

LG
Der Sgt

Sheriff
18.03.2018, 17:24
Besondere Modelle erforden besondere Maßnahmen :)

Farin 17
18.03.2018, 17:50
Oha, schweres Werkzeug für schweres Gerät. Aber es ist ja immerhin kein Meißel, sondern ein Stechbeitel. ;)

Garbosch
18.03.2018, 22:06
Richtig lässig. Also ich hätte das so nicht gemacht. Aber wieder was gelernt. Auch komplett zerlegen kann man um dann neu zu machen. :smile:

Sheriff
18.03.2018, 22:14
Danke sehr ;)
Bei so unvorteilhaft gebauten Modellen macht es Sinn die neu aufzubauen. Alles andere wäre nur Flickschusterei. Ich will ja auch zufrieden sein mit meiner Arbeit. Die Löcher einfach mit irgendwas zuschmieren geht schneller, daran hätte ich aber keinen Spaß. Nicht bei einem so geradlinigen Modell.

CyAniDe
19.03.2018, 02:23
Also ich hätte das so nicht gemacht.

Ich auch nicht oO
Hätte mir das Ding angesehen, hier und da ein bisschen gerüttelt und den Patienten dann schließlich für tot erklärt -> da lässt sich nix machen :mrgreen:

Garbosch
19.03.2018, 07:27
Ich auch nicht oO
Hätte mir das Ding angesehen, hier und da ein bisschen gerüttelt und den Patienten dann schließlich für tot erklärt -> da lässt sich nix machen :mrgreen:


Er ist tot, Jim! :mrgreen:

Ja, das wäre so in etwa auch meine herangehensweise :)

Butch
19.03.2018, 09:14
Hammer ist das Werkzeug der Wahl (https://www.youtube.com/watch?v=ZcKSr3JRo08)
Geht immer! (https://www.youtube.com/watch?v=6xsVX6029rU)
:hula:

Unglaublich, wie man manche Bausätze verbasteln kann!
:nixda:

Sheriff
19.03.2018, 11:17
:D

Tabletopper sind selten Modellbauer. Wenn der Flieger auf die Spielplatte soll, dann ist der Bau ein notwendiges Übel. Das wird dann schnell mit den Materialien gemacht die der örtliche GW Laden so anbietet. Mehr als teurer Sekundenkleber und Greenstuff hat der meines Wissens nach auch nicht.

Aus meiner Erfahrung lässt sich aber jedes noch so üble Modell wieder herrichten. Ich habe noch keins weggeworfen oder als unrettbar zurückgegeben.
Zur Not dann eben wie Jeremy. Mit dem Hämmerchen. ^^

Sheriff
29.03.2018, 17:13
Ich hatte heute einen Bekannten zu Besuch. Ihm gehört der Flieger, er wollte sich mal ansehen wie ich den baue und sich ein paar Tipps holen.

Nach dem Versäubern der Teile haben wir Bodenplatte, Seitenwände und Deckel soweit gebracht, dass alles passt.
Immer wieder trocken anpassen und wegschneiden was stört. Wir mussten nicht nur Kleber- und Greenstuffreste wegschneiden sondern auch richtige Angüsse die nie entfernt wurden.

Also, wie beschrieben, trocken angepasst, dann die ersten beiden Teile mit Sekundenkleber aneinander fixiert und weitergebaut.
Erst wenn etwas richtig passte haben wir die Teile fest miteinander verbaut.

Heutiges Ergebnis:
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48468bkadwx.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48468bkadwx.html)

Hier ein paar Details:
Die Teile passen hinten fast perfekt zusammen, nur vorne gehen die Seitenteile auseinander. Das waren auch die Stellen die vorher mit dicken Greenstuffwürsten überknetet wurden.
Unter Wärme biegen ist hier so im Verbund mit den anderen Teilen nicht möglich. Frei Hand mache ich unter Umständen nur alles noch schlimmer.
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48469browtp.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48469browtp.html)

Das Teil aus dem die beiden Kanonen vorne rausstehen habe ich nur oben links und oben rechts mit etwas milliput fixiert.
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48470bpojxf.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48470bpojxf.html)

Warum? Das Teil hat sonst nirgendwo Kontakt zu den umliegenden Teilen. Wenn das ausgehärtet ist kann ich anfangen Material in die Hohlräume zu bringen und die Lücken zu verschließen. Das wird wahrscheinlich drei Arbeitschritte brauchen.
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48471b2ob23.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48471b2ob23.html)

Ein Detail das mir vorher schon böse aufgestoßen ist war der Schlauch hier. Der war zu lang und ragte über die Kontaktstelle heraus. Biegen ließ sich das nicht also habe ich einfach zwei der Ringe herausgesägt. Jetzt passt´s. Ändert aber leider nichts am Versatz im Guss.
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48472bvcewf.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48472bvcewf.html)

Butch
30.03.2018, 00:53
Ich würde da ja dran verzweifeln. Selber etwas zurechtfeilen macht mir ja irgendwie auch Spaß. Aber so ein Wrack zusammenschustern...?

Du könntest deine eigene Show aufmachen: irgendwelche schrottige Sachen von eBay neu aufbauen.

Garbosch
30.03.2018, 07:44
Ich finde die Dokumentation sehr Klasse. Was für ein grottiges Modell. Ich wüsste auch nicht ob ich die Geduld dazu hätte. Aber sehr spannend dir immer wieder über die Schulter zu sehen.

Sheriff
30.03.2018, 11:21
Danke euch beiden.


Du könntest deine eigene Show aufmachen: irgendwelche schrottige Sachen von eBay neu aufbauen.
Hehe, wie die "Gebrauchtwagen-Profis" nur in klein.
Ich bin leider nicht so der Kameratyp. ;) Bleibt erstmal bei der Show in Bild und Text.


Ich habe gestern abend auch schon die erste Runde mit milliput gedreht.
Kleinere oberflächliche Lücken habe ich mit Vallejo Plastic Putty gefüllt. Die müssen ja keine Spannungen aushalten.
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48486b4wrgk.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48486b4wrgk.html)
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48487bcqaxt.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48487bcqaxt.html)
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48488bwp9l0.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48488bwp9l0.html)

Da folgt noch ein weiterer Durchgang mit milliput, mit dem Plastic Putty wahrscheinlich zwei. Letzteres schrumpft ja beim aushärten.
Dann werde ich das Schiff grundieren und schleifen.
Das mache ich mit dem Pensander. Der Schleifaufsatz schwingt seitlich hin und her und verursacht keine unschönen Dellen. Ich klebe mir da immer Nassschleifpapier mit doppelseitigem Klebeband drauf. Ist deutlich günstiger und langlebiger als die Schleifpads die es dazu gibt.
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48490bcyjle.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48490bcyjle.html)


Dann ein Ausblick auf den nächsten Teilabschnitt.
Die Scheiben wurden nicht richtig eingeklebt. Oben stoßen die nicht an den Rahmen an. Ich will das Klarteil nicht ruinieren, darum werde ich die Spalten mit Holzleim "verspachteln". Habe ich noch nicht ausprobiert, in meinem Kopf funktioniert das aber. Sieht man aber auch nur wenn man von unten direkt da drunter guckt.
http://www.phoximages.de/uploads/2018/03/i48491b0blta.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48491b0blta.html)

Goblintreiber
30.03.2018, 21:40
Immer wieder Hut ab vor deinen Arbeiten.
Ich baue ja schon viel selber, aber so ein verhunztes Teil wäre mir nicht auf den Arbeitstisch gekommen...

Dir ist aber auch nix zu eklig...

Den Flieger hätte man ohne grosse Umbauten direkt als Geländestück mit Flugzeugwrack nutzen können - aber du bringst ihn wieder in die Luft.
Irgendwie muss ich dabei an den Film "der Flug des Phoenix" denken...

Sheriff
30.03.2018, 23:33
Danke danke :)

Genau das ist für mich der Reiz an der Sache. Da anfangen wo andere nicht weiterkommen.
Dazu bietet jeder Bausatz andere Herausforderungen. Selbst wenn ich zweimal den gleichen Bausatz baue bringt jeder ganz eigene Voraussetzungen mit.

Und es ist echt ein tolles Gefühl wenn, wie hier, die Teile des Korpus, die überhaupt nicht zusammenpassten, nach Aufbereitung plötzlich "zusammensnappen" wie ein Revell easykit.
Der Rest ist dann nur noch Kosmetik.

Wegwerfen oder zum Geländeteil degradieren ist für mich keine Option. Dafür sind die Sachen zu teuer.

Sheriff
03.04.2018, 16:34
Fast fertig.
Ich habe den grundiert und zwischenzeitlich nochmal nachgeschliffen.
http://www.phoximages.de/uploads/2018/04/i48673b2jkuw.jpg (http://www.phoximages.de/display-i48673b2jkuw.html)

Garbosch
03.04.2018, 18:30
Sieht aus wie neu ... nein, besser wie neu. Hast du sehr gut hinbekommen.

Sheriff
03.04.2018, 18:46
Danke :) ein paar Schönheitsfehlerchen hat der noch aber hauptsächlich auf der Unterseite. Dafür habe ich mir einen neuen Stechbeitel bestellt. Einen guten. Damit kann ich die Oberflächen sauberer abziehen. Die billigen aus dem Baumarkt sind mittlerweile zu bucklig dafür, taugen aber noch zum aufbrechen. :)

Serafin
04.04.2018, 12:00
Das Spachtelmonster in neuem Glanz :) Hast Du super ausgebügelt.

Sheriff
04.04.2018, 12:10
Danke sehr :zwinker:

Goblintreiber
04.04.2018, 13:10
Ich werde von dir niemals einen Gebrauchtwagen kaufen.

Der sieht dann bestimmt aus wie neu, aber was unter dem Lack ist...

:aetsch:

Sheriff
04.04.2018, 16:44
Haha :) Danke dir.

Das war übrigens nicht mein letzter Fire Raptor für diesen Monat. Ich bekomme jetzt spontan noch einen zweiten. Den muss ich allerdings nicht erst zerlegen. :)