Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spaß mit P3-Farbdosen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    AW: Spaß mit P3-Farbdosen

    @Elektroschnitzel Ja natürlich habe ich da nen Link. Hab gerade gesehen, das die Farbdosen sogar noch günstiger waren, als ich gedacht hatte.

    Undicht in der Hinsicht, dass sie nicht immer perfekt Luftdicht schließen. Habe halt schon jede Menge Tropfflaschen gehabt, in denen die Farbe schon an- oder gar durchgetrocknet waren. Außerdem mag ich einfach nicht das ab und an in der "Düse" ein Propfen Farbe vor sich hintrocknet und man dann Mühe hat den wieder rauszubekommen, ohne das alles mit Farbe eingesaut ist.

    Unter dem Strich kann ich halt einfach nur sagen, dass ich die Tropfflaschen nicht mag. Ist halt einfach so :-) Ist eigentlich genauso ein religöser Hauch, wie bei den Sprühgrundierungen :
    Zuletzt geändert von Garbosch; 23.01.2019, 17:30.
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

    "Sie Schwanken!" ... "Ausnahmslos!" ... "Sind sie betrunken?" ... "Ich habe entdeckt das mich der Wind härter erfasst als andere. Aufgrund meiner Geschmeidigkeit."

    Kommentar


      #17
      AW: Spaß mit P3-Farbdosen

      Meine Citadelfarben waren aber allesamt angetrocknet, obwohl sie richtig verschlossen waren.
      Habe sie über die Feiertage aber alle mit Vallejo Malmittel + Wasser retten können.
      Die Aktion habe ich vor nen paar Tagen gehabt -.-
      Hatte mal geschaut ob meine alten GW Farben noch leben (hab ich seit Jahren nicht benutzt) und habe sogar noch ein angebrochenes Töpfchen Scorched Brown (DER HEILIGE GRAHL) gefunden \o/.
      Farben waren aber schon kritisch eingetrocknet. Habe die Früher immer wieder mal verdünnt mit Dest. Wasser aber das letzte mal war 2014. (ja ich habe nen Zettel in der Kiste ^^ )
      Hab dann mit ner Pipette Wasser draufgegeben und die zähe Masse mit nem Stocher eingesumpft und dann geschüttelt. Hat knapp 3-4 Stunden gedauert -.-

      Bin aber ansonsten eigentlich auch eher Fan von den Klappdeckeldosen. Bin mit denen von P3 auch recht happy ^^ Bei den Flaschen ist nach ein paar mal Schütteln der Deckel von innen total versaut und irgendwann die Ganze "Kanüle". Wenn nen Riss in der Kanüle ist = Armageddon.

      Nur die "neuen" GW Pötte mag ich nicht weil die nicht offen bleiben. Man muss den Deckel total überstrecken damit was einrastet zum "offen bleiben" -.-

      Ist halt Geschmackssache aber das mit dem Aufbohren klingt nach ner guten Idee^^

      Anders ist es bei Tamiya Farben!! Die sind in den Glastöpfen mit Schraubdeckel maximal unpraktisch. Habe die in Flaschen mit Klappdeckel und "Tropföffnung". Das kann ich jedem nur empfehlen! Denn wenn bei den Glastöpfen der Deckel antrocknet (und das wird er wenn man die Farbe schüttelt und nicht umrührt) dann geht ohne Werkzeug gar nix mehr.

      PS: Welche Dropper Bottles hingegen unendlich super sind, sind die von Warcolors. Da schließt nämlich der Deckel die Öffnung der Kanüle richtig ab so dass nix raus sifft beim Schütteln !
      Zudem sind die Flaschen recht steif und die Farben eher dick sodass sie sich super dosieren lassen. Man kann wirklich nur ne Pinselspitze auf die Palette legen und wenn man die Flasche nicht mehr eindrückt saugt es die Farbe wieder rein.
      Zuletzt geändert von CyAniDe; 24.01.2019, 18:30.

      Kommentar


        #18
        AW: Spaß mit P3-Farbdosen

        Tamiya (und Gunze) – die Hölle! Bei den Dingern gibt es nur eine Devise: Bloß nicht schütteln!
        Die rühre ich immer auf, denn sobald irgendwie Farbe ans Gewinde kommt, hat man Spaß.
        Mit der Rohrzange ruiniert man sich die Deckel, daher nutze ich so ein Ding:

        Kommentar


          #19
          AW: Spaß mit P3-Farbdosen

          Zitat von CyAniDe Beitrag anzeigen
          Scorched Brown (DER HEILIGE GRAHL)
          !!!!!!!!!SCHOKOLADE!!!!!!!!

          :adore::adore::adore::adore::adore::adore::adore:: adore::adore::adore::adore::adore::adore::adore::a dore::adore::adore:
          CARPE DIEM

          Putty&Paint / CMON

          Kommentar


            #20
            AW: Spaß mit P3-Farbdosen

            doppelpost
            CARPE DIEM

            Putty&Paint / CMON

            Kommentar


              #21
              AW: Spaß mit P3-Farbdosen

              Zitat von Farbpumpe Beitrag anzeigen
              Tamiya (und Gunze) – die Hölle! Bei den Dingern gibt es nur eine Devise: Bloß nicht schütteln!
              Die rühre ich immer auf, denn sobald irgendwie Farbe ans Gewinde kommt, hat man Spaß.
              Mit der Rohrzange ruiniert man sich die Deckel, daher nutze ich so ein Ding:

              Habe ich auch. Gibt's bei Tiger oder einem anderen dieser Klimbim-Läden für 2-3 Euro. Absolut empfehlenswert!
              Gruß NogegoN
              GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

              Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
              2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

              Kommentar


                #22
                AW: Spaß mit P3-Farbdosen

                Da werd ichs Nächste Mal mal Ausschau nach halten. So ab und zu kann ich sowas auch gerbauchen. Meißt, wenn die Deckel meiner Primer- und Klarlackflaschen wiedermal zugeklebt sind. :D

                Kommentar


                  #23
                  AW: Spaß mit P3-Farbdosen

                  Interessanter Thread. Tja ich verwende ja nur Flaschen und bin soweit damit zufrieden. Ja die Öffnung verstopft am laufenden Band und deshalb liegt bei mir auch immer eine Stecknadel bereit. Damit steche ich die Öffnung wieder frei und ziehe den eingetrockneten Farbklumpen aus der Öffnung des Tropfers raus. Das gehört zu meinem Maler Alltag und das muss ich fast bei jeder Flasche andauernd machen.

                  Halten tun die Farben gut in den Flaschen. Da ich gute 5 Jahre pausiert habe sind die meisten meiner Farben schon an die 10 Jahre alt. Alles Vallejo Game Color und Vallejo Model Color, Andrea Farben und ein paar Reaper und fast alle haben sich gut gehalten in der Zeit. Ein paar sind jedoch eingetrocknet sowohl von Game Color als auch von Model Color. Sie werden dicker mit der Zeit. Ich müsste einige also auch so langsam mal mit destiliertem Wasser verdünnen, war nur zu faul dazu bis jetzt. Damit die Öffnung nicht über Gebühr verstopft reinige ich meist den Tropfer mit einem Stück Klopapier bevor ich den Deckel wieder drauf schraube. Was besonders nervig ist, ist nämlich die Farbansammlung im Deckel. Diesen Farbklumpen kann man manchmal auch wieder rauspulen mit einem spitzen Gegenstand, aber das klappt nicht immer und dann schliesst der Deckel nicht mehr richtig und den Rest könnt ihr euch denken, dann trocknet die Farbe natürlich irgendwann aus.
                  Sergio Walgood - Timeshift Lapse
                  --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                  Meine wichtigsten Tutorials:

                  Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

                  Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

                  Kommentar


                    #24
                    AW: Spaß mit P3-Farbdosen

                    Also ein paar meiner ersten Vallejo Modell Color sind auch schon etwas dicker. Waren die aber schon damals bei der Anschaffung. Aber auch die noch ältere Ral Partha Farben werden jetzt langsam immer weniger bei mir. Zum Glück kann ich dann aber die Döschen i.d.R. einfach sauber machen und wieder verwenden.
                    Hab mir grade gestern Abend erst ein schönes, neues Schwarzbraun in einer alten RP Dose angemischt. Einfach ein wenig Künstleracryl "Burned Umber" mit etwas Schwarz in das Döschen, 2 Mischkugeln vom Felix dazu, noch etwas Di-Wasser und kräftig schütteln. Fertig ist mein neues Schwarzbraun. Und das ist schwärzer als ne Haselnuss! :mrgreen:

                    Aber generell muss man seine Farbdosen, welche es auch immer sind, schon etwas pflegen und ab und zu säubern.

                    Gruß
                    Dirk

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X