Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ragnarök

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Den Wotan habe ich zu großen Teilen zusammengebaut. Arme und Kopf sind gestiftet aber noch nciht angeklebt. Da muss ich erst noch entscheiden, ob ich den in Teilen bemale oder nicht. Und da der Speer noch nicht fertig ist, will ich den auch lieber an die losen Arme dranpfrimeln.
    Wichtig ist, dass ich endlich Stellproben machen kann. Den Hochsitz (=Thron) habe ich nach meiner Schaumpappe-Skizze shcon mit Plasticard begonnen. Der Speer sieht hier zu schräg aus weil der Arm nicht richtig am Körper sitzt.





    Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

    Kommentar


      #17
      Das verspricht gut zu werden
      Heute kleb' ich, morgen grundier' ich und übermorgen bemal' ich der Königin ihr Kind!

      Kommentar


        #18
        Ich bin auch gespannt, was du daraus machst.
        Meins wäre es nicht - aber ich bin sicher, dass es unter deiner Fürsorge gut wird.

        Sach mal - ist das am Kopf noch ein heftiger Gussgrat?
        Jetzt mit eigenem Blog - Bei Interesse hier klicken...

        Kommentar


          #19
          @ Elektroschitzel: danke dir, das sport mich an. Im Moment zieht es sich ziemlich. Das Design des Stuhl und das entsprechende Modellieren habe ich extrem unterschätzt.

          @ Goblintreiber: Ja, der ist echt heftig. Ich habe den mittlerweile schon etwas weg gehobelt. Ist aber ne saublöde Stelle, der Kopf hat da richtig einen kleinen Versatz.
          Vielleicht modelliere ich ihm ein altgermanisches Haarband rein. Hatten die doch bestimmt auch schon. So, dass die Haare unterm Hörnerhelm bleiben oder auf dem Langschiff nicht ins Gesicht klatschen. Also ich hätte das bestimmt gehabt!
          Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

          Kommentar


            #20
            Coole Szene. Ich glaube das wird toll. Ich beobachte das :D
            Motivation ist der kleine schwächliche Bruder der Disziplin.

            Suche Rackham Confrontation Minis

            Kommentar


              #21
              Wenn's mal wieder länger dauert. Eigentlich dachte ich, das geht fix und ich komme schnell zum malen...
              Erst habe ich ziemlich lange gebraucht, bis ich die Verzierungen entworfen hatte. Dann ging es an die Umsetzung. Da ich bisher hauptsächlich mit Green stuff und Plasicard gebastelt habe, war das meine erste Wahl. Aber die Verzierungen zu modellieren war dann doch deutlich außerhalb meines akutellen Könnens. Also erstmal ein paar Tage immer kurz mit GS rumgespielt um Erfahrungen zu sammlen und ne schöne Lernkurve zu haben. Nachdem mir direktes Modellieren zu schwierig erschien, habe ich versucht das Muster abzuformen. Also ein Negativ in GS und das dann auch mit GS abformen. Geht grundsätzlcih gut, wenn man das einölt Aber in dieser Größe nicht.





              Für kleinere Teile aber echt ne Lösung, da reinritzen doch viel leichter geht als aufmodellieren.




              Also doch versucht das komplett zu modellieren. Ging mit der Zeit, aber so richtig zufrieden war ich nicht. So Sachen wie der Wolfskopf geht richtig gut, aber sobald es sauber und geometrisch werden soll, wird es knifflig:



              David hat mich dann drauf gebracht Balsaholz auszuprobieren. Flugs mal eine Auswahl bestellt, und siehe da: so gut können schon einfache Probestücke aussehen.



              Jetzt habe ich ein Probestück für den Thron gebaut. Für heute ist Schluss, ich habe keinen Nerv mehr. Aber ich weiß jetzt wie es weiter geht.






              Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

              Kommentar


                #22
                Balsaholz hätte ich dir jetzt auch empfohlen. Es ist leicht zu schnitzen und du hast direkt eine Holzstruktur. Sieht super aus.
                Motivation ist der kleine schwächliche Bruder der Disziplin.

                Suche Rackham Confrontation Minis

                Kommentar


                  #23
                  Hätte ich nicht gedacht, dass man mit Balsaholz so gut arbeiten kann - ich kann das Zeug nur aus dem RC-Modelbaubereich.
                  ...werde ich mir merken...

                  Wenn du etwas abformen willst, würde ich dir Silikon für die Form und Resin als Gießmaterial empfehlen.
                  Ansonsten gibt es für Kleinteile dieses warmverformbare Schablonen-Material.(Insta-Sil bei PK-Pro)

                  Ich bin gespannt, wie der Thron aussieht, wenn du fertig bist.
                  Jetzt mit eigenem Blog - Bei Interesse hier klicken...

                  Kommentar


                    #24
                    Cyn Tja, da hätte ich mal besser die ganzen Probestücke und Versuche gepostet. Ich fand das nicht so interessant, weil ich selber noch nicht wusste wo es hingeht....
                    Jetzt mit Balsaholz klappt es richtig gut. Ist zwar recht weit entfernt von meiner ersten Vision, aber so ist das ja meistens. Jetzt sieht der Stuhl in sich harmonisch aus, auch wenn ich ihn mir detaillierter und nicht so grob vorgestellt habe. Das Gute ist ja aber immer, dass ihr meine Vision ja nicht kennt.

                    Goblintreiber Ja, Blue Stuff hatte ich mir zwischendrin auch schon geordert. Das Problem hier war, dass ich etwas negativ modelliert habe, und das dann abformen wollte. Sonst bin ich aber sehr schnell Fan vom BS geworden.
                    Balsaholz kann ich nach meinen wenigen Erfahrungen echt empfehlen. Die Verarbeitung ist ähnlich wie Schaumpappe. Allerdings ist es empfindlicher. Ich habe es lange vopr mir hergeschoben, aber jetzt meine ich, es sollte in jedem Hobbyarsenal vorhanden sein.

                    Nachdem ich die Lehne endlich fertig hatte, habe ich gemerkt, dass ich bei den Armlehnen während dem Basteln kreativ geworden bin, und das nicht zuende gedacht hatte. Jetzt gab es blöde Lücken zwischen Lehne und Armlehnen. Also nochmal dran. Bin dann auch von 3mm auf 5mm umgestiegen. Gestern wollte ich dann mit den Verzierungen anfangen. Zum Glück hatte ich vorher noch ne Probe gemacht ob es passt. Dabei bemerkt, dass ich ein Maß falsch übertragen hatte, und die Lehne 3mm zu tief gesessen ist. Also gestern noch mal neu angefangen. Ich dürfte jetzt mit meiner Version 3.2 bei der insgesamt neunten Iteration sein.








                    Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

                    Kommentar


                      #25
                      Es ist immer schön, wenn so langsam alles zusammen kommt. Passenderweise habe ich mal wieder die Göterdämmerung nebenbei gehört.

                      Der Thron hat mir gegen Ende noch mal fast die Krise gegeben. Ich war fertig und wollte ihn nur noch versiegeln. Allerdings hatte ich die Vertiefungen alle reingedrückt (was richtig gut geht), und beim Lackieren ist das wieder aufgequollen. Also durfte ich alles noch mal rausschneiden - beim fertig zusammengebauten Thron. Ging dann auch. Alels was ich mir dabei rausgebrochen habe, habe ich unter 'happy little accidents' verbucht. Die abgerockte Optik passt ja auch zum Ende seiner Regentschaft.

                      Immer noch einiges zu tun. Aber zumindest sehe ich jetzt wohin die Reise geht.








                      Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

                      Kommentar


                        #26
                        Triplepost. Ich denke, das ist heuer nicht mehr so das Problem, oder? Falls ihr demnächst ein 'temporarily banned' unter meinem Nickname seht, dann wohl doch.


                        Mittlerweile habe ich fast alle Spalte nachmodelliert. Dazu das Fell am Hintern neu modelliert. Da musste ich einiges entfernen, damit er schön auf dem Thron sitzt.




                        Dann habe ich eine Malhalterung für ihn gebastelt, mit separaten Standfuß. Nicht schön, aber praktisch.



                        Die Krähen sind von MAIM. Sehr schön gedruckt. Aber die Füßchen haben das Entfernen der Stützen nicht überlebt. Nach einiger Überlegung hatte ich dann die Eingabe mal knochige Hände der Warlord Games Zombies auzuprobieren. Ein bisschen zu groß, aber immer noch besser als alles was ich in der Größe selber modellieren könnte. Und einzelne Finger zu verbasteln fand ich auch hinreichend beeindruckend.
                        Die tote Krähe landet eigentlich auf einem Ast (bzw. die verwendeten Flügel). Ich habe dann fast einen ganzen Tag erst mit der genialen JLC Säge zwischen den Federn vorsichtig reingesägt, und die Spalte dann mit zwei unterschiedlichen Schmirgelpapieren aufgeweitet. Ich frage mich dann oft, ob es sich lohnt so viel Zeit in so nebensächliche Details zu stecken. Aber mir macht es Spaß und ich kann auch nicht aus meiner Haut.






                        Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

                        Kommentar


                          #27
                          Moin Florian,

                          dann will ich mal verhindern, dass du hier gebannt wirst - wär doch schade ;-)

                          Die Frage, ob dieses oder jenes den Aufwand wert ist, stelle ich mir auch häufig - insbesondere bei meiner fliegenden Dauerbaustelle...

                          Wenn du die Krähen nicht angepasst hättest, würdest du die nächsten Jahre jedesmal wenn du die Figur siehst darüber nachdenken, ob es nicht besser gewesen wäre, diese Anpassung gemacht zu haben.

                          Wenn es dir Spass macht ist es den Aufwand wert.

                          Kann es sein, dass du den Gußgrat am Kopf mittlerweile komplett entfernt hast?

                          Was du mittlerweile zusammengestellt hast, sieht schon sehr interessant aus - ich bin schon neugierig auf das Gesamtbild!

                          viele Grüße
                          Thomas
                          Jetzt mit eigenem Blog - Bei Interesse hier klicken...

                          Kommentar


                            #28
                            Ja, der Gussgrat ist schon eine Weile weg. Man hat noch eine Weile einen Schatten davon gesehen. Ich habe dann mit einem Wash überprüft, wo die Vertiefungen wirklich sind, und es sah doch ziemlich gut aus.
                            Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von Butch Beitrag anzeigen
                              Ich frage mich dann oft, ob es sich lohnt so viel Zeit in so nebensächliche Details zu stecken. Aber mir macht es Spaß und ich kann auch nicht aus meiner Haut
                              Gerade das macht eine Szene lebendig. Und wenn man auch noch Spaß dran hat: win - win.

                              Der Thron und der Boden gefallen mir sehr gut. Ich habe gerade die erste Staffel "Ragnarök" auf Netflix geschaut und bin nun auch "Viking-hyped" :D

                              Motivation ist der kleine schwächliche Bruder der Disziplin.

                              Suche Rackham Confrontation Minis

                              Kommentar


                                #30
                                Cyn Stimmt schon. Gerade wenn man es weglässt fällt es doch irgendwann auf. Und ohne Deadline werkelt es sich auch so schön entspannt.

                                Bald bin ich mit dem Zusammenbau fertig. Die Speerspitze habe ich modelliert und in die Hand gesetzt. Erst wollte ich den Daumen retten. Aber wenn die Irrungen beim Thron mit dem GS was gebracht haben, dann eine sehr viel größere Sicherheit beim Modellieren.

                                Jetzt wird der Speer noch angeschliffen und mit Crackle-Paint bemalt. Gibt ne schöne Struktur. Dann bin ich eigentlich fertig mit allem was ich zu diesem Zeitpunkt machen kann.




                                Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X