Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Not for drinking! Rattenoger Step by Step

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Not for drinking! Rattenoger Step by Step

    Hier möchte ich euch das Projekt "Not for drinking!" Rattenoger im Abwasserkanal zeigen wie ich es Schritt für Schritt aufgebaut habe, hoffe ihr habt Spaß dran und das ein oder andere ist euch eine Inspiration.

    Fangen wir an mit Step #1 Bau der Base:











    Ein Schritt den ich nach dem Hexenjäger Projekt gelernt habe. Sehr wichtig ist die Steine zu verwittern bevor man sie auf die Base klebt.





    Nicht leicht zu sehen, ich habe das innere der Röhre mit gelbem Milliput bedeckt und Rillen hinnein gegrückt.





    Die Gitterstäbe sind aus Büroklamern gebaut.





    Jede freie Stelle wurde mit Erde bedeckt.
    Hier ist es wichtig das die Ziegelsteine an den Rändern und der Front sichtbar bleiben weil es ja eine Art Querschnitt ist.



    Das gleiche bei der Röhre an der Rückseite



    Vergesst nicht kleine Details einzuarbeiten wie Äste, Moos, die kleine Ratte, Grashalme,etc...
    Diese kleinen Details lassen die gesamte Szene realistisch erscheinen.





    Fertig zum grundieren und bemalen


    #2
    AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

    Step #2: Bemalung der Haut:

    Wie man es kennt ne 2k Grundierung, absichtlich sehr dunkel gehalten.



    Ein dunkles Lila als Grundton...





    Für nen Globalen Farbverlauf erstmal grob Nass in Nass von Oben bis Unten über die Ratte.



    Erste Lichter markieren und aufhellen.







    Und die Lichter etwas ausarbeiten.





    Dann die Grundfarbe des Fells das ich meine Haut eingrenze.







    Highlits aufs Fell und die Lücken mit gemalten Spitzen auffüllen das es harmonischer wirkt.

    Kommentar


      #3
      AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

      Sehr sehr cool!
      Vielen Dank für das Step by Step!
      Ich glaube, die Erklärung zu dem Abwasserkanal und dem Basebau hat mir schon viele Tips gebracht!
      Danke dafür!

      Kommentar


        #4
        AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

        Vielen Dank, freut mich wenn ich dir/euch was zeigen konnte.

        Dann mal weiter im Text, Step #3: Basebemalung



        Brauntöne auf der Rückseite, Grüntöne auf der Forderseite um direkt mal zu klären wo die Musik spielt.



        ...Schatten mit Darkseablue und Lila.



        Jetzt kommen ein par Schritte zusammen:
        Steine: Blending von Hell nach Dunkel (Ivory, grau, blau ,lila, schwarz)
        Holz: das gleich (Ivory, mittlere Hautton, Rinox Hide, Darkseablue)
        Grüner Abfall (Ivory, helles grün, lila, Darkseablue)



        Hier dann nochmal nen Überblick:



        Kommentar


          #5
          AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

          Step #4: Metal und Rost

          Das is der Start



          Zu den Farben: Ich liebe die Rostfarben von Modelmates. Ich benutze Rost normal und Rost gelb. Bekommt ihr bei PK-Pro

          Die besten Ergebnisse bekomme ich wenn ich das Rost gelb sehr dünn auftrage und danach das Rost normal fleckig auftupfe.



          Das Zeugs is nur geil. Als nächstes kommt Liquid Mask von Vajello zum Einsatz. Alles was ich jetzt bedecke ist was man später an Rost noch sehen soll.



          Gleiches Spielchen beim Rattenoger:



          Mit dem kleinen Unterschied das hier zusätzlich noch ein Schritt hinzugekommen ist, alle Kanten und Erhebungen sind mit einer mittleren Metalfarbe gebürstet. Glaube es war Mithril Silber oder so...



          GANZ GANZ WICHTIG ist das das Liquid Mask richtig trocken ist bevor der nächste Schritt kommt, sonst is es ne Pampe und nicht mehr random.
          Weil ich mich nicht richtig entscheiden konnte hatte ich Farbmuster für das Metal gemalt und bischen Brainstorming mit unserer Malgruppe betrieben. Nummer 1 und 3 waren gleich auf drum hab ich ne Mischung aus beiden genommen.





          Grundfarbe is leadbelcher von GW mit ein bischen schwarz, Schatten ist reines schwarz, die helleren Bereiche sind Silber von Vajello Air.



          Dunklere Bereiche haben ein baues Glaze bekommen, hellere ein grünes Glaze. Highliths sind mit Metal Medium von Vajello.



          Schwer zu fotografieren...

          Nun runter mit dem Liquid Mask.



          Bischen Grünspan fehlt noch aber an sonsten so weit fertig.

          Kommentar


            #6
            AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

            Ich greif zwar jetzt dem Blog ein bischen vor aber egal.

            Step #5: Effekte und Wasser:

            Ich hab Stilwater von Vajello benutzt, ebenfalls erhältlich bei PK-Pro.



            Das Zeugs wird einfach wie Wasser auf die Stellen geschüttet wo es hin soll. Wichtig is hier sich eine dichte Form zu bauen. UNd ich fang immer mit einer ganz dünnen Schicht an die ich erst mal trocknen lasse. Beim Projekt Lorelei is mir das Zeugs durch die feinen Risse der Base gelaufen...



            Wie man sieht hab ich einfach ne form aus Blueteck geformt, vorher hab ich die innenseiten der "Form2 mit Steinen geformt das es uneben und wild wird wie die Base selbst.
            Nach jeder Schicht sind 24Stunden Aushärten angesagt.



            Direkt danach ne zweite Schicht, bei der hab ich dann ein blau und ein grün mit nem Zahnstocher reingezogen, das es moderig aussieht.
            Wieder Trocknen angesagt.



            Transparenter PVCStreifen gebogen als Untergrund für den Miniwasserfall.
            Und dann das geilste Zeug das Vajello erfunden hat, Water Effect. PK-Pro, ihr wisst schon ;-)



            Dan mal fleissig druff mit der Pampe. Auch hier nicht zu dick, lieber mehrere Schichten. Modelierbar wie ein härteres Gel, das heisst auch das wenn es zu dick wird sich die Schwerkraft dem Material annimmt.



            Glaube das Zeugs brauch knapp 12 Stunden zum Aushärten.



            Nach mehreren LAgen und viel Trockenzeit kam über alles nochmal gefärbtes Stillwater. Und somit is die Plörre auch fertig.

            Kommentar


              #7
              AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

              Geeeile Base! Danke für die Vorstellung vom Water Effect. Das Still Water hab ich hier, das andere kannte ich nicht.
              Gruß, René :hello:

              Kommentar


                #8
                AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

                Haut vom Rattenoger gefällt mir sehr gut. Sehr kontrastreich und ordentlich. Der Metallarm sieht zwar auch gut aus, zu der knalligen, sauberen Haut wäre aber NMM meiner Meinung nach vll. cooler gekommen.

                Kommentar


                  #9
                  AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

                  Ein schöner WIP-Bericht. Nur das Wasser wirkt auf mich durch das freundliche Blau zu sauber. Mit dem Still Water habe ich die Erfahrung gemacht, dass nach dem Trocknen irgendwie immer fast gar nichts mehr übrig bleibt und man ständig nachgießen muss. Allerdings ist das auch schon einige Jahre her. Klappt das jetzt besser?

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

                    Hi Delloloyn,

                    super dass du dein Step by Step auch hier postest. Habs im Blog schon verfolgt, aber lieber ist mir hier....

                    Die Haut von der fetten Ratte find ich sehr cool, auch das Fell. Letzteres dürfte etwas dunkler sein.

                    Das TMM passt finde ich trotz der knalligen Haut sehr gut. Da das Fell ja schon grau ist, hätte NMM Silber einfach komisch ausgeschaut.

                    Was ich am Base sehr schön finde ist der "unsaubere Rand", ist mal was anderes zu den glatt geschliffenen, lackierten Ränden (könnte aber auch nur eine Ausrede sein, um nicht so sauber arbeiten zu müssen)

                    Beim Base hab ich mir erst noch Sorgen gemacht dass dies zu bunt sein könnte. Es schaut nun schon besser aus.
                    Aber im Gesamtpaket mit der pinken Ratte drauf könnte es immer noch zu bunt sein.

                    Ich würde auf keinen Fall mehr Farbe ins Spiel bringen. Lieber braun, grau, schwarz. Eher entsättigt.

                    Der Titel sagt ja "not for drinking", klar wer will so eine blaue Suppe schlürfen?
                    Da das ganze ja offensichtlich ein Kanal sein soll, wäres es schon interessant zu wissen warum das Abwasser blau ist....

                    weiter machen, weiter posten

                    moses

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

                      Moin!

                      Endlich mal jemand, der wieder mit Farben malt. Sieht sehr gut aus, und vielen Dank fuer die ausfuehrliche Berichterstattung mit Zwischenschritten.

                      Passiert am Oger selbst an den geritzten Tattoos auf dem Ruecken noch was? Auch wenn man das am Ende nicht mehr so sehen wird (am ehesten vermutlich noch durch die Abwasserroehre), wuerde sich da zumindest eine Verfaerbung der Haut anbieten, oder vielleicht sogar OSL in Warpstone-Gruen oder sowas.

                      Keep it up!


                      CU

                      Thomas
                      Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana.

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

                        Toller Baubericht, Danke!
                        Das Vallejo Wassergel muss ich auch mal bestellen.

                        /Edit: Hast Du die GW-Farben umgefüllt?

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

                          Vielen Dank für das Feedback,

                          @ Melanie
                          Das Stillwater hat so seine Tücken, da es dünnflüssig wie wasser ist wird es auch eben so von Materialien aufgesaugt. Deswegen mach ich immer ne ganz dünne Schicht mit der ich sozusagen das Base abdichte. Dann immer in Schritten von einer max. Dicke von 5mm. Es wird nicht wirklich weniger, aber das Gesamtvolumen verringert sich da es sich beim Aushärten zusammenzieht. Die nächste Schicht füllt das dann aber wieder gut auf.

                          @Moses
                          Ich versuche hier meine angefangene Projekte in der Werkbank unter zubekommen. Zum einen zeige ich gerne was und wie ich etwas tue, zum Anderen ist es mir ne Stütze was denn so noch rum liegt.
                          Hab mich für drei Plattformen entschiedene ,Blog, Google+ und eben hier, denke das ist in eurem Sinne ;-)
                          Das Projekt ist zwar schon fertig, aber eure Meinungen sind mir sehr wichtig, kommende Projekte sollen ja ne Steigerung sein.

                          @ThoFu
                          Wunden sind noch ein Thema wie ihr bald sehen werdet aber nur ein geringes, sollten net viel Fokus bekommen.

                          @Farbpumpe
                          Auf Anraten von Markus hab ich alle Farben in diese Augentröpfchen Flachen umgefüllt. Zum einen sind die besser zu Schütteln, zum anderen kann man viel besser dosieren. Da die Farbe nie offen steht behält sie auch ihre Konsistenz.
                          Nen Tutorial gibt es auf unserem Blog >>>klick<<<.

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

                            Die GW-Dosen finde ich auch sehr dämlich designt. Formula P3 sind nicht viel besser. An Umfüllen dachte ich auch schon, aber der Farbverlust und die relativ hohen Preise der Leerflaschen haben mich davon abgehalten. Etwa 70-80 Dosen umfüllen sind immerhin schon um die 60€ und da die Dosen immer nur ein paar Sekunden offen sind, bis ich 2 Tropfen auf die Nasspalette gegeben habe...
                            Die Kugeln habe ich allerdings auch in all meinen Flaschen und die kann ich nur empfehlen.

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Not for drinking! Rattenoger Step by Step

                              Hi, Dello!

                              ich habe diese beiden Seiten mit großem Interesse und Vergnügen gelesen!

                              Ich werde mit Sicherheit den einen oder anderen Tip und Trick zur Anwendung bringen!

                              Danke für deine Mühen!!!

                              @Moses: Tja, warum ist das Wasser blau... Vielleicht ein Chemieunfall oder atomare Verseuchung... Könnte mir beides vorstellen, vor allem, wenn ich mir dazu eine mannshohe, zähnefletschende, lila Ratte ansehe...

                              Was mich nur etwas am Wasser stört, ist die Tatsache, dass es mich an karibische Strände erinnert... Und den Abwasserkanal assoziiere ich überhaupt mit nichts in der Karibik... Der unsaubere Rand ist auch nicht so meins, aber vielleicht passt es am Ende zum Gesamtbild...

                              Ich bin schon auf die nächsten Bilder gespannt...

                              LG
                              Der Sgt
                              Mal-Zeit!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X