Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zwergenbüste von Galapagos

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zwergenbüste von Galapagos

    Hallo zusammen,

    Mal wieder ist mir was von der Werkbank gerutscht. Diesmal ist es ein Zwerg von Galapagos. Als ich ihn das erste Mal sah, wusste ich, den muss ich mal malen. Und nachdem ich nun ein wenig Übung habe, hab ich mich ran getraut.

    Ich stellten ihn mir so als eine Mischung aus Gloin aus dem Hobbit und Tungdil Goldhand aus der Zwergensaga vor. Also ein Bergbewohner, der hin und wieder mal zur Axt greift um Drachen, Werwürmer oder anderes Geschmeiß aus seiner Wohnhöhle vertreiben zu müssen. Dieser hat gerade mit seiner ganz eigenen Zwergendiplomatie ein paar Gobblins aus einem Seitenschacht der Mine vertrieben. Daher die blutige Nase und Fingerknöchel. Blut an der Axt hab ich mir verkniffen, kein Zwerg geht mit blutüberströmter Axt zu seinem Fürsten. Oder ich hab drauf verzichtet, weil ich befürchtet habe, das Ergebnis wieder zu versauen. Eine Begründung stimmt, es bleibt dem geneigten Leser überlassen, welche.
    Ich denke mal, es ist ein Fortschritt zu sehen, wenngleich ich sofort wieder ein paar Sachen entdeckt habe, die ich beim nächsten Mal anders machen will. An der Büste werde ich aber nicht mehr rumfuschen. Außer Kleinigkeiten, die mir bisher noch nicht ins Auge gesprungen sind.
    JA,JA. Ich weiß, der dicke Oberarm schreit regelrecht „TATTOO“. Aber Freehands sind zurzeit noch nicht so meine Stärke. Sollte es aber jemals so weit sein, kommt er aber noch unter die Nadel. Wie sieht denn das aus, Arme wie Baumstämme und so kahl. Geht ja gar nicht!

    So, dann mal die Bilder:







    Danke fürs Anschauen.
    Gruß Reno
    Ghaash agh akûl - Nazgûl skoiz
    Mirdautas vras!
    Karn ghaamp agh nût
    Shaut Manwe quiinubat gukh
    Summonig

    #2
    AW: Zwergenbüste von Galapagos

    Na, dass ist mal ein freundlicher Charakter. Da fühlt man sich im Minengang nicht mehr so allein gelassen, wenn er dabei ist Fein, wenn man nach ein wenig "Diplomatie" noch so gut aussieht. Die schwarzen Ränder auf den Fingernägeln sind nach meinen Geschmack ein wenig zu breit, ansonsten gefällt mir das Kerlchen. Ich habe das Teil nun schon häufig gesehen und auch ausgepackt,aber der Drachenkopf am Ende der Axt ist mir nie aufgefallen. Es wird wieder mal Zeit für einen Augenarztbesuch
    Sockelshop vom Zwerg vom Nettenscheid

    Kommentar


      #3
      AW: Zwergenbüste von Galapagos

      Schick geworden. Die kleinen Prügeldetails gefallen mir. Vor allem, dass auch das eine Auge einen kleinen lilastich hat. Man sieht, dass du mit viel Elan und Lust an die Büste ran bist finde ich.
      Ich habe zu bemängeln, dass der Bart mir zu undifferenziert ist. Das ist eine große masse, etwa größere Unterschiede in den Bartsträhnen wäre schön gewesen.
      Was benutzt du eigentlich für Farben? Da Silber auf seiner Schulterrüstung ist toll. Es wirkt sehr poliert.

      Kommentar


        #4
        AW: Zwergenbüste von Galapagos

        Die Metallteile sind schon sehr schön geworden und ich finde es gut, mal wieder einen Zwerg ohne rote Haare zu sehen. An den Juwelen am Handgelenk geht allerdings noch was, die könnten noch etwas mehr Schatten vertragen.

        Kommentar


          #5
          AW: Zwergenbüste von Galapagos

          Hi zusammen,

          Danke für euer Feedback.

          Zitat von Ulrich Beitrag anzeigen
          Die schwarzen Ränder auf den Fingernägeln sind nach meinen Geschmack ein wenig zu breit, ansonsten gefällt mir das Kerlchen.
          Stimmt. Mir auch. Ist mir erst auf den Fotos ins Auge gesprungen. Mal sehen ob ich das noch mal etwas nacharbeite wenn ich das Freehand mache.
          Danke nochmals für den Sockel. Passt super.

          Zitat von Ocarina Beitrag anzeigen
          Ich habe zu bemängeln, dass der Bart mir zu undifferenziert ist. Das ist eine große masse, etwa größere Unterschiede in den Bartsträhnen wäre schön gewesen.
          Was benutzt du eigentlich für Farben? Da Silber auf seiner Schulterrüstung ist toll. Es wirkt sehr poliert.
          Ich hatte zu Anfang tatsächlich ein paar graue Stränen eingearbeitet, die sind dann bei der Qualitätskontolle aber wieder rausgeflogen. Sah komisch aus. Beim nächsten mal werde ich es mal mit grauen Ansätzen versuchen.
          An Farben hab ich hier die Sachen von Vaillejo und Scale75. Die Metallfarben sind die Sets von Scale75. Sind echt super.

          Zitat von Serafin Beitrag anzeigen
          An den Juwelen am Handgelenk geht allerdings noch was, die könnten noch etwas mehr Schatten vertragen.
          Stimmt wohl. Nur leider fehlt es da ein wenig an Geschick. Die sind echt klein. Ok mit Übung wirds bestimmt mal was. Ich hab da echt lange dran gesessen bis ein halbwegs gutes Ergebnis zustande kam. Werde mir mal überlegen da noch mal dran zu gehen.

          Gruß Reno
          Zuletzt geändert von demonium666; 13.01.2016, 19:04.
          Ghaash agh akûl - Nazgûl skoiz
          Mirdautas vras!
          Karn ghaamp agh nût
          Shaut Manwe quiinubat gukh
          Summonig

          Kommentar


            #6
            AW: Zwergenbüste von Galapagos

            Hallo,
            ich fange mal mit dem Lob an, was mir super gefällt ist das ganze Gold, das hat Lichter und Tiefen und wirkt schön ausgearbeitet.

            Leider finde ich die Haut viel zu grob, nicht das das bei einem Zwerg nicht so sein sollte, was ich meine ist, die Übergänge sind sehr apprupt und teilweise auch nicht schön verblendet (Ohr, Oberarm Gesicht).
            Die Tattoos auf den Fingern sind dir recht gut gelungen, dagegen wirkt das im Gesicht eher wie Kriegsbemalung und recht aufgesetzt. Hier noch eine Lasur mit der Hautfarbe darüber gezogen und es wirkt viel natürlicher. Außerdem solltest du hier die Lichter genauso
            wie in der Haut ausarbeiten.
            Was mir so gar nicht zusagen will sind die wunden Stellen an den Fingerknöcheln, die sind von der intensität irgendwie zu stark. Würden die Knöchel bluten müßte auch Blut außenrum sein. Wären sie wünd wären sie nicht blutrot.

            Das war jetzt erstmal viel Kritik aber ich denke du bist auf dem richtigen Weg da es auch einigen Mut benötigt so eine große Büßte mit einigen Effekten wie Blut und Tattoos zu malen.

            Grüße
            Willst du glücklich sein für eine Nacht, dann betrink dich.
            Willst du glücklich sein für drei Tage, heirate.
            Willst du glücklich sein für ein Leben, schaff dir Farben und Pinsel an.
            (Angepasstes japanisches Sprichwort)

            Kommentar


              #7
              AW: Zwergenbüste von Galapagos

              Hi,

              ich hab mich mal eurer Kritik nochmal angenommen und bei einigen Sachen noch etwas nachgesteuert.

              1: Lasuren auf dem Gesicht, um die "Kriegsbemalung" etwas mehr nach Tattoo aussehen zu lassen. Erfolg: na ja. Muss ich nochmal üben.
              2: Haare noch ein wenig mit Grau nachgearbeitet. Um es ein wenig lebendiger aussehen zu lassen. Erfolg: siehe 1.
              3: Noch mal ein wenig an den blutigen Knöcheln gepfuscht. Beim nächsten mal überleg ich mir den Einsatz vom Blut aber ganz genau!





              Fazit: Üben, Üben, Üben.
              Damit sind die Arbeiten an der Büste erst einmal beendet. Mal sehen wie lange.

              Danke an alle, fürs kommentieren und die Tips, die ihr mir gegeben habt.

              Gruß Reno
              Ghaash agh akûl - Nazgûl skoiz
              Mirdautas vras!
              Karn ghaamp agh nût
              Shaut Manwe quiinubat gukh
              Summonig

              Kommentar


                #8
                AW: Zwergenbüste von Galapagos

                Also mit dem "naja" bin ich nicht einverstanden. Das tatoo sieht jetzt wie ein tatoo aus. Und ohne blutige Knöchel gefällt er mir um Längen besser. Hast alles richtig gemacht.
                CARPE DIEM

                Putty&Paint / CMON

                Kommentar


                  #9
                  AW: Zwergenbüste von Galapagos

                  Hätte ich jetzt genau so wie Stefan geschrieben.

                  Grüße
                  Willst du glücklich sein für eine Nacht, dann betrink dich.
                  Willst du glücklich sein für drei Tage, heirate.
                  Willst du glücklich sein für ein Leben, schaff dir Farben und Pinsel an.
                  (Angepasstes japanisches Sprichwort)

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Zwergenbüste von Galapagos

                    Von der Kriegsbemalung zum Tattoo: das hat sich doch gelohnt.

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Zwergenbüste von Galapagos

                      Danke an euch alle. Ich nehme es mal als Lob und verabschiede mich erstmal in mein neues Projekt. Dieses werde ich hier zu angemessener Zeit auch in meiner Werkbank vorstellen.

                      Bis bald und Grüsse an alle.

                      Reno
                      Ghaash agh akûl - Nazgûl skoiz
                      Mirdautas vras!
                      Karn ghaamp agh nût
                      Shaut Manwe quiinubat gukh
                      Summonig

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X