Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dämonenprinzen des Tzeentch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

    Aalso,

    nachdem ich endlich mal wieder in den Bastelkeller verschwinden konnte, gibt es ein bisschen was neues:

    Mähne hat Farbe (zunächst testweise, eine Seite rosa und eine Seite Türkis):
    IMG_20181002_224035 by Florian Scholz

    Die "großen" haben ihre Frundfarben für die Panzerplatten bekommen, einer hat auch schon erste Blending-Tests hinter sich (zuvor wurden die Skeletteile trockengebürstet:
    IMG_20181002_224044 by Florian Scholz

    Langsam wird es

    Kommentar


      #32
      AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

      Die Skelettteile wirken schon gut. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

      Kommentar


        #33
        AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

        Mit dem Rosa kann ich mich gar nicht anfreunden.

        Was ist denn so dein Ziel bei der Bemalung? Und willst du Kritik von uns?
        Ich bin momentan öfter unschlüssig, was ich zu deinen Posts schreiben soll.
        Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

        Kommentar


          #34
          AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

          Hm also mir geht`s ja ähnlich wie Butch wenn auch aus anderen Gründen. Was du willst hast du ja schon gesagt: Auf jeden Fall Feedback und bei denen hier war das Ziel eher eine einfache Bemalung, wenn ich mich recht erinnere, also braucht man da auch beim Feedback nicht lange und breit dozieren was man wie auf Showcase Level bringen könnte, wenn man zig Stunden investiert.

          Das Problem das ich habe mit deinen Fotos ist: Man kann echt schlecht erkennen was du da gemalt hast, weil das Licht immer noch viel zu stark von oben kommt. Schau mal auf deine Hand, da sieht man das richtig gut. Ich habe nämlich erst gedacht da wäre ja praktisch nichts geschehen, aber als ich genau guckte habe ich die Schattierungen bei den Knochen dann doch gesehen.

          Ein einziges Foto aus nur einer einzigen Perspektive macht ein Feedback auch schwer, denn was wissen wir wie die Rückseite und die Seitenansicht aussieht? Normal ist also: Mindestens 2 Fotos (vorne und hinten) besser 4 (vorne, hinten, links und rechts) und wenn die Mini fertig ist poste ich nicht selten 6 bis 8 Fotos was einer kompletten rundum Ansicht entspricht. Dann hat man die Mini wirklich gezeigt und erst dann kann man eigentlich sagen ob was gut bemalt ist oder nicht. Alles andere wäre ja nur eine Annahme und nicht basierend auf etwas das man tatsächlich vollständig gesehen hat.

          So bleibt mir hier nur zu sagen: Ich glaube dass die Knochen gut bemalt sind : Es sieht an einigen Stellen danach aus und mehr kann ich nicht sagen. Beim Blau sehe ich auch nur Blau und keine Farbabstufungen im Sinne von Highlighting und Schattierung aber irgendwas scheint da wie verrückt zu glänzen bei den Schulterpads oder hast du da Weiß gemalt??? Du siehst das Problem: Man weiß nicht wirklich was man da sieht und das kommt primär von zu hellem Licht das zu hart von oben (aus der falschen Richtung) kommt.
          Sergio Walgood - Timeshift Lapse
          --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

          Meine wichtigsten Tutorials:

          Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

          Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

          Kommentar


            #35
            AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

            @ Butch:
            Ziel der Bemalung sind hier nur spielfertige, halbwegs schicke Minis, keineswegs Vitrinenqualität. Kritik ist gerne gesehen, wenn Sie mit Verbesserungsvorschlägen gesegnet ist, dafür bin ich ja hier angemeldet.:zwinker:
            Ich habe die Werkbank auch dafür eröffnet, dass ich hier meinen eigenen Fortschritt festhalte und durch eure Kommentare uhd Kritik einigermaßen motiviert bleibe.

            @Vhaidra:
            Für die bescheidenen Fotos muss ich mich tatsächlich entschuldigen, aber ich sitze meist im Keller, wenn es schon dunkel ist und dann habe ich die Wahl zwischen funzliger Deckenleuchte und anscheinend zu starker Mallampe. Zudme sind die Fotos meistens eher ein "stimmt, ein Foto wolle ich noch machen"-Gedanke von mir.
            Ich werde heute wenn ich mittags schon heim komme, mal Fotos bei Tageslicht machen und schauen, ob das besser wird. Ich werde auch versuchen, in Zukunft mehrere Perspektiven anzubieten.
            An den Schulterpads ist kein Weiß vorhanden, das sind tatsächlich nur Spiegelungen.

            Kommentar


              #36
              AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

              Ohne halbwegs vernünftige Fotos kann man leider nicht helfen. Es lohnt sich wirklich etwas Mühe in die Bilder zu stecken, denn auch nur so bekommt man Lob ... Kritik auch aber das gehört halt dazu Hilft aber beides zu motivieren.

              Also das Rosa bei der Mähne gefällt mir auch nicht. Das ist den Runen auf der Haut zu ähnlich und schluckt den Effekt der Runen erheblich, würde ich sagen. Türkis wäre passender, weil der Haut ähnlicher. Ich denke das wäre einen Versuch wert.

              Die Skeletteile kommen schon mal nicht schlecht. Mit besseren Bildern kann man sicherlich mehr und sinnvolleres sagen.
              Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

              "Sie Schwanken!" ... "Ausnahmslos!" ... "Sind sie betrunken?" ... "Ich habe entdeckt das mich der Wind härter erfasst als andere. Aufgrund meiner Geschmeidigkeit."

              Kommentar


                #37
                AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

                Ich habe mich nochmal an die Fotos gesetzt.

                Hier die türkise Mähne:
                IMG_20181005_154933 by Florian Scholz

                UInd die rosane, ihr habt schon recht, die kommt nicht gut
                IMG_20181005_154945 by Florian Scholz

                Dann hier der große nur mit Grundfarbe auf den Panzerplatten:
                IMG_20181005_155031 by Florian Scholz

                Und hier der mit den unschönen Blending-VersuchenIMG_20181005_155019 by Florian Scholz, auf Flickr
                IMG_20181005_154955 by Florian Scholz
                IMG_20181005_155006 by Florian Scholz

                Hier kämpfe ich noch damit, dass die Übergänge sauberer werden ohne das der Kontrast absäuft. Ist wohl mehr oder weniger eine Fingerübung, aber hauptsächlich treibt mich das Highlight in den Wahnsinn, da mein Ushabti Bone immer unschöne "kalkige" Flecken verursacht.

                Kommentar


                  #38
                  AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

                  Mähne: Eindeutig Türkis :D

                  Knochen: Wow, das sieht ja richtig gut aus!!! Klasse.

                  Blendings und kalkig: Jaaaaaaaaaaaaa das passiert grundsätzlich, wenn du mit einem zu hellen Farbton über eine zu dunkle Fläche layerst. Deshalb mein ganzes Dozieren darüber dass man sich einige Farbabstufungen anmischen muss.

                  Es wird fleckig, wenn man mit zu dunkler Farbe über eine zu helle Fläche layert.
                  Es wird kalkig, wenn man mit zu heller Farbe über eine zu dunkle Fläche layert.


                  Die Lösung heisst: Mehr Zwischentöne verwenden. Immer nur mit einer Farbe die der darunterliegenden ähnlich ist layern. Du hast da jetzt so ein Mittelblau als Basis und das bedeutet das du etwas dunkleres Blau erstmal Richtung Schatten ziehst und ein etwas helleres Blau Richtung Highlights. Danach auf dem dunkleren Blau und auf kleinerer Fläche mit einem noch dunklerem Blau Richtung Schatten layern und mit einem noch helleren Blau und ebenfalls auf etwas kleinerer Fläche über das hellere Blau weiter Richtung Highlights layern.

                  Das ist mehr Arbeit, das dauert länger, man muss viel genauer arbeiten, weil die Fläche immer kleiner wird auf der man gezielt einen Farbton unterbringen muss und das kann lange dauern bis alles richtig smooth ist. Soweit ich das bis jetzt beurteilen kann wo du so stehst maltechnisch würde ich aber vorschlagen, dass du das mit dem Smooth erstmal noch vergisst. Ich würde dir empfehlen einfach mal die Anzahl der Farbabstufungen zu erhöhen, soviele eben wie du stressfrei bewältigen kannst, also meinetwegen mal 5 oder 6 anstatt nur 3 oder 4 und dann mal gucken. Wahrscheinlich isses dann noch nicht smooth, weil dafür muss man x mal drüber gehen, aber es wird auf jeden Fall schon mal mehr Tiefe haben und darauf kannst du dann künftig aufbauen was bedeutet dass du im Laufe der Zeit versuchen kannst das immer feiner zu bekommen, aber das braucht Zeit, deshalb stress dich nicht, gehe es ruhig an und Schritt für Schritt.

                  Alternativ bleibt dir immer noch das Drybrushing der Rüstung oder wie gesagt diese Kombi aus Drybrushing und Layering, aber dazu müsstest du erstmal viel krassere Highlights mit Drybrushing produzieren.
                  Sergio Walgood - Timeshift Lapse
                  --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                  Meine wichtigsten Tutorials:

                  Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

                  Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

                  Kommentar


                    #39
                    AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

                    Ja so wird das was. Es lohnt sich halt doch ein bisschen Zeit in die Fotos zu investieren. Jetzt kann man wirklich genug erkennen. :thumbup:

                    Also die Mähne eindeutig Türkis. Das hast du auch richtig gut hinbekommen.

                    Die Knochen kommen sehr gut. Da hst du die richtige Mischung zwischen dem knochigen Farbton und den Schatten gefunden.

                    Zu dem was Vhaidra über das Blending gesagt hat gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Wenn du blending machen willst, dann steigere langsam die Anzahl der Zwischentöne. Nicht gleich 48 Abstufungen auf einmal wollen, das frustriert nur weil einem dazu die Übung fehlt. Lieber erstmal, wie Vhaidra schon sagte, die Anzahl auf 4- 5 erhöhen und sehen wie sehr das einen anstrengt. Das wäre dann das momentane Maximum. Mit der Zeit fällt es dir immer leichter die 4 - 5 Abstufungen zu malen das du dann locker erhöhen kannst, so 6- 8 vielleicht. Und nicht viel später kommt dann der Weltruhm :mrgreen:
                    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

                    "Sie Schwanken!" ... "Ausnahmslos!" ... "Sind sie betrunken?" ... "Ich habe entdeckt das mich der Wind härter erfasst als andere. Aufgrund meiner Geschmeidigkeit."

                    Kommentar


                      #40
                      AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

                      Lach. Der Weltruhm kommt, wenn man bereit ist sich selber total aufzuopfern für die Sache und es aushält 100 Stunden mit seinem Werk zuzubringen und obendrein noch die Hammer Base dazu baut, dann könnte es klappen mit dem Weltruhm. Guck dir die Leute an, die ganz oben sind, die machen den ganzen Tag nichts anderes. Da braucht man schon einen sehr starken Willen dazu und sehr grosse Leidenschaft.
                      Sergio Walgood - Timeshift Lapse
                      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                      Meine wichtigsten Tutorials:

                      Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

                      Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

                      Kommentar


                        #41
                        AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

                        Jetzt habe ich die Woche über immer mal wieder reingeschaut und wollte heute mit Zeit ein bisschen Feedback geben, da hat Vhaidra aber schon alles gesagt :brushlick:

                        Trotzdem meine 2 Cent:

                        Blending funktioniert ja grundsätzlich auf zwei Arten:
                        1. Verschiedene Schichten immer heller werdender Farbe (Layering), die man dann am Ende mit einer Lasur aus einem Mittelton schön verbindet oder
                        2. nass in nass, bei dem man die Farbe nicht trocknen lässt und mit neuer Farbe direkt aufhellt.

                        Nr. 1 ist deutlich leichter und kontrollierbarer. Wichtig ist der letzte Schritt, mit der Lasur, damit man die Stufen nicht mehr so sieht. Dass heißt aber dann auch, dass du die Highlights ein bisschen übertreiben musst, damit sie nach der Lasur auch noch da sind.
                        Motivation ist der kleine schwächliche Bruder der Disziplin.

                        Suche Rackham Confrontation Minis

                        Kommentar


                          #42
                          AW: Dämonenprinzen des Tzeentch

                          Danke euch allen für den Input, ich komme leider gerade nur wenig zum malen.:cry:
                          Mir fehlt derzeit die Ruhe im Privatleben, um mich da konzentriert hinzusetzen. Aber das wird wieder

                          Zum Blending ich versuche derzeit, die Methode umzusetzen, die ich in Georc's Workshop im Juni (?) gelernt habe.
                          Ich habe nur leider mal wieder den Kardinalsfehler gemacht, das gelernte nicht gleich anzuwenden und muss jetzt erst wieder reinfinfen, wie ich die Lasuren richtig anmische, Pinselführung üben und all so was.
                          Wenn das wieder sitzt, werde ich mal wet in wet und layering probieren, aber derzeit geht es mir hauptsächlich darum, gelerntes weiderzufinden und zu vertiefen.
                          I(ch muss aber sagen, ihr seid wirklich sehr hilfsbereit, ich muss nur dran arbeiten, meine nProbleme und Fragestellungen genauer zu formulieren

                          Bezüglich der Mähnenfarbe, mit dem Türkis hattet ihr recht, ich wollte halt mal das "Nipple Pink" ausprobieren.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X