Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Geländebauecke

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Geländebauecke

    Hey Leutz,
    lang ist´s her das ich mich hier (bildlich) habe Blicken lassen

    Aber als ich neulich meine Bastelsachen etwas durchsortiert habe, hat mich spontan die Lust gepackt, mal wieder was auf die Beine zu stellen und - auch in Bezug auf den kommenden Winter - diesem Hobby wieder etwas mehr Zeit zu widmen.

    Zuerst soll gesagt sein das mein Projekt ein kleines Plattenstück ist mit hauptsächlich festem Gelände.
    Allerdings soll es so gebaut werden, das sich die Seiten verschieden mit eventuellen Nachfolgeplatten kombienieren lassen, sodass man trotz statischem Gelände mehrere Spielfelder erzeugen kann.

    Dieses werde ich im folgenden dann auch hier Step by Step als Art Tuturial begleiten, sodass der ein oder andere vielleicht auch ein eigenen Anreiz mit nach Hause nimmt, da ich persönlich finde das im Bereich Gelände dieses Hobby (zumindest in meiner Region) noch stark ausbaufähig ist.

    Ich habe zwar ewig nicht mehr gespielt und bin da auch etwas raus, trotzdem ist das Gelände als Spielgelände ausgelegt, weshalb ich evtl. an einigen Stellen ein paar einbußen bzgl. des Detailgrades oder der Optik machen muss.

    Bsp.: Enge Gassen in einer Stadt sehen super aus aber was bringt mir die schönste Platte wenn ich keine einzige WFB Infantrieeinheit drauf platzieren kann weil die Starßen zu eng sind.



    So aber nun langsam mal zum ersten Objekt.

    Zur Einodnung:
    Das erste Stück Platte (60x60) wird ein einzelnes mittelalterliches (bzw. WFB) Bauernhaus beherbergen mit evtl einem Feld und einem kleinen Stall. Die Platte besteht aus Jackodur/Styrodur, wie man es auch nennen will, sodass sich problemlos Furchen etc. einmodellieren lassen werden, aber zur Platte an sich komme ich später noch genauer.

    Eigentlich hatte ich geplant euch zuerst ein bereits fertiges Haus (als Test und für einen weteren Plattenteil) zu zeigen, aber irgendwie ist es auch langweilig etwas fertiges vorzusetzen und Weihnachten ist ja auch noch nicht :D

    Also werde ich mit dem Bauernhaus beginnen, es Step by Step erläutern und bei Fertigstellung das andere mitposten.



    Also jetzt genug der Worte.

    Platte 1

    Bauernhaus:

    Begonnen habe ich mittels einer Dekupiersäge von Scheppach den Grundkörper auszusägen und zu verkleben.

    Eine Dekupiersage ist quasi eine Art mechanische Laubsäge und eigent sich mmn. wunderbar und deutlich besser als (die erschwinglichen --> GW) Heißdrahtschneider um Styrodur und Styropor zu schneiden. Man bekommt eine saubere Schnittkante bei verwendung eines feinen Sägeblattes und man kann auch Holz mit schneiden im Gegensatz zum Draht. Weiterer Vorteil bei meinem Modell: man kann die Auflageplatte mittels eines Rades in jeden Winkel von 0° bis 45° einstellen und somit wunderbar die Dachschrägen schneiden.

    Für Interessierte:

    http://www.gartentechnik24-online.de...-.html&refID=3 --> mein Modell

    http://www.hk-scheppach-shop.de/sess...FYsz3godMwH3GA



    Bei Form, Größe und Zusammenstellung dieses Grundkörpers sind eigentlich keine Grenzen gesetzt, prinzipiell lässt sich alles umsetzten (Dachüberstände, Erker, verschiedene Dachformen etc.)

    Ich habe mich hier für ein normals Giebeldach entschieden.

    So sieht der fertige Grundkörper aus nach dem Zusammenbau:

    Juhu nach ca einer Stunde hab ich dann den Upload gefunden - man komm ich mir dumm vor^^




    Gesagt werden sollte zu den Abmessungen des Grundkörpers noch folgendes:

    - eine normale HdR Figur ist inkl. Base ca. 3,5 cm hoch und eine normale WH/WH40k Figur ca 4 cm inkl. Base (Besonders hohe Basegestalltung jetzt mal ausgenommen) --> eine Tür sollte also um optisch gut zu wirken also auch so ~4cm groß sein
    - dies führt dazu das ihr für ein Stockwerk also mindestens 4cm Höhe einplanen solltet (Praktischer weise gibts die Styrodurplatten in 2,4 und 6 cm Abmessungen was einem das Leben leicht macht )
    - beim Dach gilt dann natürlich das gleiche, mind. 4 cm Höhe
    - natürlich darf man auch gerne höhere Wände planen, man sollte sich nur überlegen was das Haus darstellen soll. Eine arme Bauernfamilie wird sich keine hohen Räume bauen und eine wohlhabende Kaufmannsfamilie möchte sicher nicht auf beengtem raum leben...
    Zuletzt geändert von Denn!s; 04.11.2010, 12:42.

    #2
    AW: Geländebauecke

    So alles noch etwas unspektakulär. Aber weiter gehts....

    Dach decken:

    Als nächstes fange ich an das Dach zu decken, wobei das egal ist wann man das macht mehr oder weniger, man muss nur Lust zu der Funzelarbeit haben...

    Geschnitten werden die Schindeln aus den Kartons von PC spielen (für 10€), die haben ne gute Dicke und sind von der Innenseite unbehandelt.
    --> Kostenfakor, wenn man das Spiel nicht rechnet, 0€ :D

    Die Schindeln müssen nichtmal 100% gleich groß sein, wichtig ist nur das die sichtbare Kante relativ gerade wird, das obere Ende der Schindel wird eh mit der nächsten Reihe überklebt und somit unsichtbar (auch in den Bildern gut sichtbar)





    soweit erstmal an dieser Stelle...

    Kommentar


      #3
      AW: Geländebauecke

      Hey,
      ich freu mich jedesmal bei der Entstehung von Gelände mitzulesen.
      Zumal ich deine Methode mit dem Styrogrundkörper für Häuser noch nie ausprobiert habe, allgemein hab ich das jetzt bei einigen Leuten gesehen und werde dem ganzen wohl auch mal ne Chance geben.
      Bisher schon ganz schön, ich finde bei den Schindeln könntest du abundzu ne Ecke abzwicken oder mal nen Bruch darstellen, mach ich immer so und das Dach wirkt am Ende noch viel lebendiger.
      Und es wäre schön, wenn du ein Foto mit ner Mini daneben posten könntest, damit man die Proportionen besser einschätzen kann
      Ich werd auf jeden fall die Geschichte verfolgen,
      Gruß vom Farbfanatiker

      Meine Ebay-Auktionen! Jede Menge Schnäppchen!
      http://www.ebay.de/sch/schneeblume99...p2047675.l2562

      Kommentar


        #4
        AW: Geländebauecke

        Ist vielleicht nur eine Idee, ich habe dieses Material einfach auch fuhr die Schindel benutzt.


        Gruß Jan

        Kommentar


          #5
          AW: Geländebauecke

          Das kann ich mir sehr gut auf einem Spieltisch vorstellen, Denn!s

          Weißt du schon, was du mit den Wänden machst? Fachwerk oder Ziegel?

          Ich könnte mir beides vorstellen, genug Anschauungsmaterial sollte es ja rund um den Dümmer geben...

          @ Grauer Wolf: Eine sehr schöne Arbeit!!!
          Mal-Zeit!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

          Kommentar


            #6
            AW: Geländebauecke

            @ Farbfanatiker

            Die Ziegel werden noch etwas verwittert. Alles in allem kann ich diese Art von Grundkörper nur empfehlen. Sie ist billig, schnell herzustellen und auch nachträglich zu bearbeiten und vor allem ist sie leicht...

            @ Grauer Wolf

            Das Ergebnis bei dir weiß durchaus zu überzeugen. Danke für den Tip. Allerdings denke ich das es bei größren Dachflächen etwas schwierig ist und die Gefahr das es bei der Bearbeitung kaputt geht wäre mir glaube ich zu hoch.

            @ Sgt. Absalon

            Die Wände werden mit Fachwerk ausgekleide. Um genau zu sein wird das Gefäche eine Art Lehmoptik bekommen, da die einzelnen Fächer früher (richtung Mittelalter und auch noch später) normalerweise mit einer Flechtwerk-Lehm-Kombination ausgefüllt wurden. Wobei natürlich im intakten Zustand nur der Lehm sichtbar war. Dazu werde ich dann auch noch meine ganz eigene Methodik zu vorstellen die sich als sehr wirkungsvoll erwiesen hat (sowohl optisch als auch praktisch) Aber da werde ich später dann gesondert drauf eingehen. Ich denke bis Ende der Woche sollte es hier auch was Neues zu zeigen geben, aber Uni kostet schon viel Zeit wenn man es richtig betreibt.

            Und ja rund um den Dümmer gibt es reichlich Quellen :D

            Kommentar


              #7
              AW: Geländebauecke

              Sieht cool aus, aber wenn ich die Arbeit bedenke, bleib ich doch weiter bei meinen Resin-Häusern, zumal ich auch die Inneneinrichtung haben mag. Eher allerdings auch für Mortheim/Malifaux/RPG.

              Kommentar

              Lädt...
              X