Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leman Russ HQ - VII.Ikarus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Deus
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Zitat von Count_Zero Beitrag anzeigen
    ^^ was für eine lustige Situation : Deus du arbeitest nebenbei im Spieleland Hamburg - der gute Drake im Übrigen bei Battlefield Berlin
    Interessant

    Einen Kommentar schreiben:


  • jar
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    FETT! FETT! FETT! So soll es sein...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Picster
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Richtig tolle Umbauten, Daumen hoch

    Einen Kommentar schreiben:


  • BADSMILE
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Ah Bülder von den Ikarus Leutchen. Schick

    Einen Kommentar schreiben:


  • SK4TE
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Echt hübsch mit den vielen Details!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Count_Zero
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    ^^ was für eine lustige Situation : Deus du arbeitest nebenbei im Spieleland Hamburg - der gute Drake im Übrigen bei Battlefield Berlin

    Also ich finde beide Panzer sehr gelungen und freu mich schon auf die Bemalung. Go go go!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Deus
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Die Hill Billy Schrottflinte finde ich Klasse. Und danke für den Tipp wieder als gelernt.

    Bei Battlefield das sind ja Apothekenpreise da wurde mir ja ganz anders für ein so einen kleines Profil soviel zu verlangen.
    Habe mich deshalb nach Alternativen umgesehen und folgendes herausbekommen:
    Wer günstiger Plastecard haben will dem würde ich www.architekturbedarf.de empfehlen die sind um Welten Preiswerter und für Z-Profile hab ich nach dem ich rausbekommen hab aus was die sind zwei Quellen gefunden wo man nur 25% des Battlefield Berlin Preises zahlt hier und hier .


    Edit: Hab grade mit dennen vom Architekturbedarf Telefoniert die haben die Z-Profile zwar nicht gelisted können sie aber auf anfrage (am besten via Mail) beschaffen und dann kosted ne Packung mit 5 Profilen a 330mm Länge je nach Dimension zwischen 3,10 und 5,20€.
    Ich dachte da ich es mit den Alternativen angesprochen hatte sollte ich es erwähnen.
    Zuletzt geändert von Deus; 22.07.2010, 12:00.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Drake
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    @Deus
    Sämtliches Plastikmaterial stammt aus dem Battlefield-Berlin, sämtliche Profile die ich so brauchte waren dort zu bekommen.

    Knight Commander Pask's Demolisher
    "A hero of the Imperium and one of the most skilled tank commanders ever to grace a Leman Russ, Knight Commander Pask is a crack shot and a natural in the art of armoured warfare."

    Nachdem mein ursprünglicher Plan, Pask in den 'normalen' Leman Russ zu setzen ad acta gelegt war, wollte ich Pask etwas besonderes verpassen. Sein persönlicher Panzer 'Hand of Steel' verlangte förmlich nach einer etwas aufwendigeren Gestaltung. Die logische Wahl war der Belagerungspanzer, optimal für heftige Feuergefechte auf kurze Distanz.

    Ich entschied mich für eine All-Round-Bewaffnung mit Plasmakanonen in seitenkuppeln. Um das 'Plasma-Flair' noch etwas hervorzuheben, entschied ich den Panzer etwas mehr zu verkabeln und umzubauen indem ich zusätzliche Abluft-Schlitze, Gitter und Generatorteile hinzufüge.

    Rumpf
    Der Zusammenbau wurde planmäßig vorgenommen, außer das die Kettensektionen ebenfalls nach dem alten Prinzip mit einer Abdeckung versehen wurden. Der Bau verlief problemlos, da keine Forgeworld-Bitze beteiligt waren passte der Bausatz perfekt.
    Allerdings sahen mir die seitliche Waffen-Kuppeln mit den Plasmakanonen zu 'rangeklatscht' aus. Um die Kuppeln mehr ins Chassis zu integrieren habe ich aus Plastikcard zusätliche Verstrebungen und Winkel angebracht.
    Außerdem wurden zusätzliche Lüftungsgitter, Photoätzteile und Sichtschlitze angebracht bevor die Seitenkuppeln an den Kettensektionen angebracht wurden.
    Dann wurden beide Sektionen and das Mittelteil geklebt, hier hat der Gummiband-trick wieder gute Dienste geleistet.
    Am Chassis wurden einige zusätzliche Verstrebungen und Panzerplatten im vorderen Bereich hinzugefügt. Der Motorblock erhielt noch etwas Aufmerksamkeit in Form einiger zusätzlicher Wartungsklappen, Generatorteile und Belüftungsvorrichtungen.
    An den Abdeckungen wurden noch einige Verkabelungen angebracht.


    Turm
    Der Turm wurde ebenfalls nach Plan gebaut, allerdings wurde statt des normalen hinteren 'Behälters' das Plasma-Bauteil verwendet, welches eigentlich für die Executioner-Variante gedacht war.
    Der Rest des Turms wurde in gleicher Weise, wie der Rumpf 'superdetailliert' durch den einsatz diverser Bits.
    Tricky war die Schrotflinte, da ich unbedingt so eine Patronenreihe zum nachladen oben auf dem Gehäuse haben wollte, sowie eine Visiereinrichtung und etwas Verschlußmechanik... extrem fizzelig

    Der original Pask von GW war sooo häßlich, das ich noch einen alten FW-Panzerkommandanten ausmachen konnte, der als mein Pask fungieren würde. Der Original-Pask leistet immerhin noch gute Dienste, da sein Lukenboden benutz wurde um den FW-Ersatz zu platzieren.


    Es fehlen noch einige Nieten und Details, aber ich konnte nicht wiederstehen ein 'Gruppenfoto' zu machen, an dem die Unterschiede beider Panzer schön zur Geltung kommen.



    Kritik, Anregungen und Vorschläge, natürlich auch fragen sind immer gerne gesehen -

    PS: sorry für die schlechte Pic-Qualität... beim painten wirds besser, versprochen

    cheers
    Drake

    Einen Kommentar schreiben:


  • Deus
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Ich hätte mal ne Frage zu tätigen tun, wo bekommt man denn Z Profil`? oder hast du nen I-Profil zurecht geschnitten?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Drake
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Rumpf und weitere Details:

    1. Das Rumpfteil wurde fertig zusammen geklebt, eventuelle Ritzen/Spalten sind mit Green Stuff gefüllt worden. Auf den kettenabdeckungen sind zusätzliche Platten aus dem Baneblade-Kit und einige Photoätzteile verbaut worden.


    2. Das gesamte Modell ist mit zusätzlichen Nieten und weiteren Details personalisiert worden. Taschen und diverse Ausrüstungsgegenstände wurden ebenfalls angebracht.


    Bauphase beendet
    Der Rumpf wurde nach Anleitung zusammengebaut, nur um zusätzliche Details ergänzt um einen einheitlichen Look fürs gesamte Modell zu haben.
    Ich habe hier vom eigentlichen Turmbau leider keine weiteren Fotos gemacht, da allerdings auch nichts spektuläres zur Anwendung kam ist die vorgehensweise wohl größtenteils klar.
    Ein kleineres bis mittleres Problem war die Befestigung des Turms auf dem Chassis, da auch hier völlig unterschiedliche Größen von Forgeworld-Rumpf und 'neuem' Leman Russ Turm auftraten. Das FW-kit wurde allerdings noch für den alten Plastikbausatz gefertigt. Meine Liebste hatte dann die rettende Idee in Form eines Plastikflaschen-Verschlusses. Da die zusätzlichen Platten auf der Kettenabdeckung recht hoch waren, habe ich ein 30mm Rundbase unter den turm geklebt, um einen gewissen Abstand zu schaffen. Als Nebeneffekt wirkt der Panzer etwas massiger und der überlange Rumpf wird etwas ausgeglichen. Nach dem Studium der Regeln beschloß ich den Panzerkommandanten für eine spezielle Demolisher Variante aufzusparen und baute den turm mit geschlossener Luke.


    Da noch ein Demolisher Kit hier rumliegt, habe ich mich sogleich ans Bauen gemacht, um dann Zeitsparend gleich beide zu bemalen.

    Kritik und Kommentare sind mir natürlich wie immer sehr willkommen

    cheers
    Drake

    Einen Kommentar schreiben:


  • Crackpot
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Sieht schon prima aus. Vorallem die Track Guards sind super geworden!
    Und hör mir bloss mit Forgeworld Passgenauigkeit auf! Die Minis von denen find ich ja prima, aber die Fahrzeugteile die ich bisher von denen hatte... Ohweia!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Deus
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Das normal bei dem Teil ich hoffe du hast dran gedacht innen den Knubbel abzuschneiden der die innere Seite der Kettenführungsrollenaufhängung (was für ein Wort) darstellen soll?

    Sonst passt das nicht.

    Ein wort zu den Trackguards die passen auf des Neue Chassi eh nicht da dieses etwas schmaler und kürzer als das alte ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Drake
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    @ Jar
    Jupp, bei dem Preis ziemlich unverschämt. ich hatte die Teile schon ewig rumliegen, aber ich würde jedem heute empfehlen. Geld in Plastik-Card investieren - selbst machen. der AUfwand die FW-Teile selber nachzubauen wäre nicht erheblich größer gewesen, als alles selber zu scratchen...

    Kettensektionen und Abdeckungen:
    Als erstes wollte ich die beiden Kettensektionen fertig stellen und mit ihrer selbstgebastelten Abdeckung versehen, da ich die noch losen Bauteile weit besser abmessen und 'pimpen' konnte.

    1. Zusammenbau der Plastikteile, die Gummibänder leisten gute Hilfe um den Klebevorgang unter konstantem Druck zu halten. Bei Plastikkleber kann sonst leicht ein kleiner Spalt entstehen, da der Kleber länger aushärtet.


    2. Nachdem die Plastikteile nach Anleitung zusammen gesetzt waren, schnitt ich eine Z-Leiste auf die entsprechende Länge.


    3. Das Selbe nochmal für die andere Seite und natürlich auch für die andere Kettensektion. Ich habe hier die schon zurechtgeschnittene Leiste als Muster/Schablone verwendet, um die drei anderen zu fertigen.


    4. Der Ansatz der nächsten Leiste, musste durch den schrägen Winkel schräg geschnitten werden, um einen möglichst nahtlosen Übergang zu gewährleisten.


    5. Die schräg angeschnittene Leiste wurde positioniert, beachte das hintere Ende, welches paralell zum oberen geschnitten wurde. Diese Leiste wurde wieder als Muster für die anderen 3 Leisten verwendet.


    6. Alle Plastikleisten wurden aufgeklebt und mit zurechtgeschnittener Plastik-Card abgedeckt. Die Abdeckung wurde absichtlich etwas zu schmal geschnitten, um eine kleine Stufe entstehen zu lassen.


    7. Die Abdeckung wurde noch auf einen Teil der vorderen Schräge erweitert. Querlaufende Bänder aus Plastik-Card wurden an den Nahtstellen angebracht. Zusätzlich wurden noch Details aus Photoätzteilen zugefügt. Abschließend werden später noch Nieten gesetzt, mach ich allerdings gerne als Abschlußarbeit, da Nieten beim weiteren Basteln gerne wieder abfallen...



    Rumpf:
    Beide Kettensektionen wurden an den Rumpf angebracht, mit etwas Glück konnte das FW-Teil so mittig platziert werden, das der Spalt verschmerzbar war.
    Zuletzt geändert von Drake; 30.06.2010, 21:28.

    Einen Kommentar schreiben:


  • jar
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Ist ja eigtl. schon eine Frechheit was man da fürs Geld bekommt. Ist aber gut gelöst finde ich... sapperalot, da frage ich mich manchmal... rock on!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Drake
    antwortet
    AW: Leman Russ HQ - VII.Ikarus

    Passgenauigkeit:
    Beim überprüfen der einzelnen Teile und dem notwendigen entrgraten, fällt schnell die nicht vorhandene Passgenauigkeit der Forgeworld-Teile auf.



    Zuerst wollte ich den Unterschied mit etwas Plastik (2mm) ausgleichen...



    ...was sich dann doch als schlechte Lösung erwies, da der untere Teil des Rumpfes ja mit dem original Plastikteil gebaut werden muss. Dieses Plastikteil ist natürlich zwischen den beiden Forgeworldmaßen angesiedelt. Ich entschied mich nach einigem probieren, das breitere FW-Heckteil auf die Maße des schmaleren FW-Rückenteils zu schleifen. Dann würden hoffentlich beide Teile einigermaßen mit dem original Plastikboden kombinierbar sein.



    Ich habe soweit wie möglich geschliffen, ohne allzuviele Details abzurasieren. Schon interessant, wie gut selbst die Forgeworldteile untereinander NICHT passen.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X