Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gesammelte Vignetten und anderer Kleinkram

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cyn
    antwortet
    Finde die Idee mit dem Ornament, um die Sockel zu verbinden, schön!

    Einen Kommentar schreiben:


  • NogegoN
    antwortet
    Angela "Die Raute" Merkel?

    Putin auf dem Bären reitend (oben ohne, was sonst)?

    Hmmmm...

    ...

    Die Jungs sehen sehr lebensecht aus mit ihren gedeckten Farben. Hast du gut hinbekommen.

    Gruß NogegoN

    Einen Kommentar schreiben:


  • Goblintreiber
    antwortet
    Tach auch,

    die Übungen gehen weiter...
    Als nächstes waren drei Wikinger von Hasslefree an der Reihe - wer die Fernsehserie "Vikings" kennt, kann die Charaktere problemlos zuordnen.
    Für Rollo (der Breite in der Mitte) gibt es sogar eine Version von Roman Lappat.
    Ich habe (erstmal) auf die Tattoos und die Brusthaare verzichtet. Auch das Blatt der grossen Axt könnte noch deutlich besser werden.
    Hier ist noch "room for improvement"- aber das kommt ggf. später.

    Jede Figur hat ihren eigenen 30x30x50mm Sockel, aber ich wollte sie zusammen zeigen, deswegen der Halter unten.
    Weiterhin wollte ich mir nicht viel Arbeit mit der Base machen, deswegen einfach Grass und gut.







    Als nächstes kommt was "politisches" - was ich noch vor November fertig haben möchte...

    viele Grüße
    Thomas



    Einen Kommentar schreiben:


  • Goblintreiber
    antwortet
    Tach auch,

    Danke euch beiden für euer Feedback!

    NogegoN:
    Die Augen des Ochsen sind unterschiedlich - auf der linken Seite ist es sein "natürliches" Gesicht, die rechte Seite ist mechanisch verändert.
    Deswegen passen die Augen auch nicht zueinander.
    Deinen Tip mit den Falten muss ich mal ausprobieren.
    Den Stalker finde ich gut, um Texturen zu üben - so schlecht finde ich den gar nicht...

    Butch:
    ja, an den Hell-Dunkel Verlauf von oben nach unten muss ich immer wieder denken.
    So ganz ist das bei der letzten Figur hier (siehe unten) wieder nicht gelungen.

    ... denn heute ist dann auch die alte Not Yet Dead Figur fertig geworden.
    Ziemlich gradlinig, eine einfache Base und nicht viel Gedöns - es geht ja um die Erfahrung beim Figurenbemalen.
    Aber ich habe festgestellt, dass ich demnächst bestimmt nochmal einen Basebau-Workshop besuchen möchte...



    viele Grüße
    Thomas

    Einen Kommentar schreiben:


  • Butch
    antwortet
    Klasse! Ich nehme mir auch immer mal wieder vor etwas vorab zu üben. Und immer wenn ich es tatsächlch mache, hilft es extrem. Allein die Fortschritte, die man bei den ersten drei Versuchen macht finde ich enorm.

    Evtl. würde ich bei dne Figuren noch darauf achten, dass die hellsten Lichter an den Schultern stärker sind als an der Hüfte, oder zumindest deutlicher.
    Bei der Haut kannst du noch ganz leichte Farbvarianz reinbringen, indem du an den Stellen mit dünnerer Haut gnaz leichte Rottöne lasierst. Bei der Sally wären das Knie und Ellbogen (wie in der Vorlage).

    Ich denke, mit der Sally hast du bereits gut vorgelegt, da werden die Figuren fürs Diorama bestimmt gut gelingen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • NogegoN
    antwortet
    Üben, üben, üben...

    Ich kämpfe schon seit 4 Wochen mit einem 50mm-Soldaten in Feldgrau. Gesicht top (also für meine Verhältnisse), scale75 Hautfarbset sag ich nur, aber die einfarbig graue Uniform ist das blanke Grauen. Sowie ich Schatten in die Falten male sieht er aus wie ein Zebra...

    Apropos Falten und Schatten bei dem Manteltypen:
    Der Trick bei so starken Falten ist es, den "Boden" der Falten heller zu malen als die nach innen laufenden "senkrechten" Seitenteile. Nicht so hell wie die außen befindlichen Highlights, aber deutlich heller als dei nach innen laufenden Anteile. Den Trick hat mir mal der Leichtmatrose gezeigt. Mußt du mal ausprobieren.

    Muuh! sieht gut aus. Nur das Auge ist seltsam. Vielleicht könnte auch die Schnauze oder die Nase noch etwas kräftigere Farbe gebrauchen. Sally sieht gut aus, auch die Hautpartien, hier ist aber noch Verbesserungspotential bei der Augenpartie. Bei der Promofigur haben sie übrigens die Augenbraue etwas über das Auge gesetzt. Das könnte dir auch helfen.

    Die 32er Figur sieht gut aus. Die wird was. Der Stalker ist crap. Völlig detailfrei. Da habe ich in dem Maßstab schon viele sehr viel besser modellierte Stalker gesehen. Viel, viel besser. Da würde ich mir echt überlegen, in den überheupt Zeit reinzustecken. Selbst wenn es nur zur Übung ist. Die Figur lohnt sich imho nicht.

    Gruß NogegoN

    Einen Kommentar schreiben:


  • Goblintreiber
    antwortet
    Tach auch,

    weiter gehts mit dem Training...

    Bei den Figuren, die sich auf dem Dach der Werkstatt befinden, lege ich andere Maßstäbe an wie bei den Figuren im Inneren.
    Nach über 12 Monaten fehlt mir echt die Technik und Auge-Hand Koordination, um meine Vorstellungen umzusetzen - insbesondere größere Glatte Flächen gestalten sich noch sehr schwierig.

    Nach einigen Stunden mit Youtube Tutorials glaube ich, dass die Kombination aus Pre-Shading und Glazing die für mich passende Vorgehensweise ist.
    Das war - rückblickend - auch die Technik, die Robert Karlsson bei seinem Workshop für Papa Jambo gezeigt hat:


    Also erstmal den Bestand kontrolliert, was da an unwichtigen Figuren so rumliegt.
    Dabei schnell ein paar Figuren gefunden, die teilweise Geschenke oder Beigaben waren und dadurch als Testfiguren ideal geeignet sind.

    Zum Ersten die Figur von Sergeant Sally vom neuen Tabletop "Reichbusters", dass sich mein Sohn zugelegt hatte.
    Die Figur habe ich mir mitbestellt, weil sie mir gefallen hat.
    Diese bemalte Version habe ich mir als Vorlage genommen - insbesondere die kräftigen Highlights der Figur wollte ich bei meiner Version erreichen:



    Beim Bemalen ist mir aufgefallen, dass das Gesicht bei der Spielfigur etwas weniger schön gegossen war und ich noch Übung bei der Hautbemalung benötige.
    Die Versuche mit Vallejo Model Color (die tolle Haut-Töne haben) sind komplett schief gelaufen.
    Deswegen seht ihr hier auch den zweiten Versuch mit den Farben aus dem Vallejo Nocturne Set "Fairy Flesh" - ich kann das nur empfehlen, genau wie das Malefic Flesh Set...

    Hier meine Version der Figur:

    Mit den Kontrasten auf der "Uniform" bin ich ganz zufrieden, an der Haut (und ganz allgemein großen Flächen) muss ich noch üben.

    So - und jetzt zum Preshading und Glazing...
    Hier eine Figur, die als Promo bei "This War of mine" dabei war - vom gleichen Spieleproduzent:


    Und nach der Bemalung:



    Und dann noch eine Figur, deren Quelle ich nicht mehr weiß:


    Als weitere Übungobjekte habe ich noch eine 32mm Figur von "NotYetDead" vorbereitet (zu schade, dass die nicht mehr produzieren) und einen 54mm Stalker.




    Die Hell-Dunkel Verläufe sind bei den vorbereiteten Figure in Wirklichkeit stärker als auf den Bildern zu sehen.
    Vielleicht werde ich vor der Bemalung nochmal die Kontraste erhöhen - da bin ich ja noch in der Findungsphase.


    Weiterhin habe ich etwa 10 Hasslefree-Minis neu gekauft, um unterschiedliche Materialien zu üben.
    Es wird also noch Einiges an neuen Bildern kommen...

    Das war's für heute

    Viele Grüße
    Thomas












    Einen Kommentar schreiben:


  • Butch
    antwortet
    Klaro. Ich hatte mich ungefähr zwei Tage zu spät bei FB, bzw. der Gruppe angemeldet. Da wurden gerade die Autos verschickt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Goblintreiber
    antwortet
    Schön, dass ich dich noch überraschen konnte :-)
    Einer meiner alten Gaslands-Wagen hat auch so einen Rot-Gelb Verlauf - nur in die andere Richtung.
    Das soll mal ein Team werden.

    Es würde mich freuen, wenn du bei einer zweiten Auflage des Schrauber-Balletts auch mitmachen würdest!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Butch
    antwortet
    Hm, war so ein Gefühl. Wie du auf FB geschrieben hast, muss bei dir alles grundsätzlich funktionieren, dazu noch so sauber umgesetzt. Tatsächlich hat mich der Farbverlauf mit der Airbrush wieder etwas wanken lassen - du kannst mich also immer noch überraschen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Goblintreiber
    antwortet
    Danke, Jungs!
    Ja, das war relativ wenig Aufwand und hat Spass gemacht.

    Aber sach mal, Butch - warum haben mich die verbreiterten Radkästen verraten?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Butch
    antwortet
    Dann hatte ich doch richtig vermutet, dass das deiner ist. Die Räder kommen mir natürlich sehr bekannt vor, nachdem du mir da ein paar geschenkt hast. Ich bin aber davon ausgegangen, dass die in der Gaslands Community etwas verbreiteter sind. Aber sonst fand ich deine Handschrift doch sehr deutlich. Die verbreiterten Radkästen haben dich verraten!
    Sehr gelungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • NogegoN
    antwortet
    Klein, aber fein! Sieht schick aus Ist schon schön, was man mit dezentem Materialaufwand machen kann.

    Gruß NogegoN

    Einen Kommentar schreiben:


  • Goblintreiber
    antwortet
    Tach auch,

    vor ein paar Wochen gab es in der deutschen Gaslands-Gruppe bei Facebook einen kleinen Wettbewerb - es wurde ein Fahrzeug gestellt und die Teilnehmer durften ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
    Meine Kreativität beim Umbau orientiert sich wie meistens bei meinen Umbauten am technisch Machbaren, andere Teilnehmer haben weitaus wildere Umbauten erschaffen.

    Dazu noch eine einfache Base, passende Hintergrundbilder und fertig isser (hat etwa eine Woche gedauert und viel Spaß gemacht)









    Einen Kommentar schreiben:


  • Goblintreiber
    antwortet
    Danke euch beiden für eure Antworten!

    Die Figur kam zusammen mit der Base, also kann die mich nicht mit diesen Federn schmücken - aber der schräge Untergrund und die Dynamik, die sich daraus ergibt, hat mir von Anfang an gut gefallen.

    Die Haut im allgemeinen und das Gesicht speziell sollte bleich aussehen, um die Panik zu verstärken, die sich für mich in der Pose und dem Gesicht widerspiegelt.

    Danke Stefan, für deine ausführliche Kritik.
    Das mit der Belichtung werde ich nochmal versuchen besser zu machen.
    Bie diesem Bild liegt die Base auf dem Hintergrund, weil ich nur so Licht (von oben) auf das Gesicht bekommen habe.

    Die Kabel gefallen mir so auch nicht, das werde ich ändern.
    Und ich habe komplett vergessen, dass bei einzelnen Figuren es nach unten hin dunkler werden sollte um den Fokus nach oben zu bringen.
    Das werde ich nachholen.

    Die Linsen werde ich noch überarbeiten, die sehen auf den Bildern wirklich sehr eintönig aus.

    viele Grüße
    Thomas


    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X