Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Langzeit-Projekt - Diorama "Ship Repair"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo zusammen,

    ich hatte auf Grund von Komplikationen nach einer Operation ein paar Tage einen Krankenschein und hatte dadurch etwas mehr Zeit am Basteltisch.

    Das bedeutet, dass mein Bau deutliche Fortschritte gemacht hat und ich jetzt guter Hoffnung bin, bis Anfang Juli fertig zu werden.

    Die Pläne für den Sockel sind auch fertig - die Stahlplatte wurde bereits geliefert (7,5 Kilo!)
    Geständert wird das Gebäude auf 4 3mm-Federstahldrähten.
    In der Theorie sollte das funktionieren.
    Wenn nicht, kann ich noch auf dickere Drähte ausweichen.

    Für den Transport werde ich mir eine Box auf Maß bauen müssen.

    Kurz was in eigener Sache:
    Mir ist aufgefallen, dass hier im Forum kaum noch jemand unterwegs zu sein scheint.
    Es gibt kaum noch noch neue Beiträge oder Aktualisierungen von aktiven Posts.
    In der Vergangenheit hatte man bei einem neuen Beitrag relativ schnell 20-30 Leser.
    Viele haben nichts geschrieben, aktiv war nur ein "harter Kern" von relativ wenigen Forumsmitgliedern, das war aber normal.
    Mittlerweile sehe ich kaum noch Leser bei meinen Beiträgen.
    Wenn das so bleibt, überlege ich mir ernsthaft, ob sich die Zeit lohnt, hier etwas zu zeigen.

    Sorry, aber das musste mal raus!

    Hier jetzt die neuen Bilder (sorry für das Chaos im Hintergrund):









    viele Grüße
    Thomas







    Jetzt mit eigenem Blog - Bei Interesse hier klicken...

    Kommentar


      Das geht mir auch so. Irgendwie schaut kaum noch wer rein bei den neuen Posts. Die ganze Laufkundschaft scheint verschwunden zu sein
      ...

      Sodele, das Bauwerk sieht echt gut aus. Ich bekomme nichts hin, wenn ich krank bin. Da ist immer alles total krumm und schief, wenn ich es mir mit wieder klarem Kopf ansehe. Darum laß ich die Finger von der Werkbank, wenn ich krank bin. Bei dir scheint es dagegen richtig gut zu laufen

      7,5 kg sind eine Ansage. Dazu noch das Modell selber. Joa, da wirst du wunderschön trainierte Arme von bekommen Wobei ich ja gestern bei den Steel Buddies wen gesehen habe, der sich eine Gemini-Raumkapsel in 1:1 nachgebaut hat. Die ist dann etwas größer, auch wenn nur für einen Astronauten gebaut. Der war aber auch schneller als du. Hat nur 3 Monate gebraucht, 5 Tage die Woche

      Gruß NogegoN
      GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

      Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
      2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

      Kommentar


        Cooles Japan-Graffiti!


        Leider fürchte ich auch, dieses Forum hat es hinter sich. Man muss den Tatsachen wohl ins Auge sehen. Macht mich persönlich sehr traurig, da es meine digitale Heimat in Sachen Figurenmalerei war und ich viele nette Leute hierüber kennengelernt habe.

        Keine Ahnung, wo alle hin sind. Genug Aktive gibt es im Hobby ja weiterhin. Auf einem Facebook-Dienst Likes und Follower sammeln?


        Kommentar


          Ich war ja 4 Wochen in Costa Rica unterwegs, daher die Funkstille von mir. Sonst schaue ich immer sehr gerne hier rein!

          Die Entwicklung sieht vielversprechend aus. Da freue ich mich schon den auf der WME zu bestaunen.

          Falls du noch Kritik möchtest: die Roststellen finde ich von der Menge an den einzelnen Platten noch zu gleichmäßig. Ich stelle mir das eher so vor, als wären manche Platten neuer als andere, oder andere haben schlechtere Beschichtung. Also müssten für mich manche Platten insgesamt etwas verrosteter sein als andere (und andere deutlich weniger). Und/oder auch die Flecken noch deutlicher unterschieldich groß sein.
          Fällt mir natürlich nur auf den fertigen Bildern auf. Ob ich da vorher dran gedacht hätte...?

          Top Teil! Bitte zei hier weiter deine Fortschritte!
          Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

          Kommentar


            Offtopic: Das Forum ist wirklich sehr leer in letzter Zeit. Ich glaube der Umbau hat einige Leute verscheucht. Dazu kommt dann noch die stressige Zeit im Dezember/Januar. Dann kam auch noch WoW Classic raus :D Ich war auch wenig aktiv, hab aber gleich zwei Sachen zum posten (eins fertig, eins wip) und hoffe das geht anderen auch so. Es wird bestimmt wieder!

            Topic: Ich hätte ja schon längst keine Bock mehr auf das Ding xD Beeindruckend, wie du da dran bleibst. Wirklich konstruktive Kritik habe ich nicht. Ich schaue aber gerne wieder rein und bin auf Fortschritte gespannt!
            Motivation ist der kleine schwächliche Bruder der Disziplin.

            Suche Rackham Confrontation Minis

            Kommentar


              Hier ist tatsächlich wenig bis nix los. Seit dem Umbau habe ich selber aber auch keine Lust mehr. Es gefällt mir einfach überhaupt nicht mehr. Ist einfach nicht mein Geschmack.
              Allerdings weiß ich auch nicht, wohin sonst. FB und Co. Ist nicht so mein Ding.

              Ich finde dein... Hm... Bauwerk, anders kann man es ja kaum bezeichnen, megagenial und hoffe, dass du hier weiter postest.

              Ich brauche einfach aktuell eine Figur, die mich so richtig anheizt. Dann wird es wieder!

              Kommentar


                Mir ist da gerade noch ein tolles Alterungsverfahren über den Weg gelaufen: Unspezifischer Dreck mit scharfem Rand auf Objekten.

                Also für gut sichtbaren aber feinen, praktisch körperlosen Schmutz/Schmauch auf Oberflächen, für den Pigmente bereits ein Overkill wären, von den üblichen Schlammmischungen/Splattereffekten garnicht erst zu reden. Der Kollege macht das auf einem Flugzeugmodell, aber das ist ja auch nur bemaltes Blech, genau wie dein Haus hier. Sollte passen
                Materialaufwand: Tamiya Smoke, Chipping Fluid, und nicht zu vergessen Klarlack nach der Fertigstellung, damit im Laufe der Zeit nicht immer weiter Farbe runterkommt. Je nach Untergrundfarben wäre wohl auch eine Schicht Klarlack vorab hilfreich, um sich nicht die Grundfarbe mit abzurubbeln. Großer Vorteil: Du rubbelst nur eine zusätzliche Farbschicht ab. wenn du es übertreibst, ist deine Originalbemalung noch da und heil. Keine Neulackierung nötig - bei Mißlingen kannst du direkt nochmal Chipping Fluid und Smoke draufmachen oder es einfach sein lassen.

                Gruß NogegoN
                GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

                Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
                2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

                Kommentar


                  Schönes Verfahren, muss ich mir merken. Allerding muss man Smoke wirklich extrem dünn auftragen.
                  An einigen Stellen ist es es für meinen Geschmack zu dick geraten und dann wirkt es einfach nur wie unsauber gearebeitet.

                  Kommentar


                    Extrem guter Effekt. Das kann ich mir super für große flache Flächen vorstellen.
                    Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

                    Kommentar


                      Tach auch,

                      danke für euer Feedback zu meinem Projekt - und für den interessanten Link.

                      Wenn man das hier beschriebene Verfahren auseinanderdröselt, ist das nichts anderes als die altbekannte Haarspray-Methode, aber ohne Salz.
                      Anstatt Farbe wird ein Wash aufgetragen, um den Kontrast zur Grundfarbe niedrig zu halten.
                      Tamiya-Farben verhalten sich anders als Acrylfarben auf Wasserbasis, deswegen hat er hier Tamiya Wash verwendet.

                      Ich bin nicht unbedingt ein Freund dieser Chipping-Technik - ich habe bei den unteren Maschinenteilen meines Baus mit dieser Methode gearbeitet,
                      um den Rost darzustellen, und finde die Schwamm-Methode mittlerweile besser.

                      Um vergleichbare Effekte wie hier an der Intruder zu erzielen, kann man auch den Wash direkt mit dem Chjiping Medium verdünnen, dann kann man es nach dem trocknen direkt entfernen.
                      Oder mit Öl-Washes, die man einen Tag hat trocknen lassen - wenn man die entfernt, gibt es ähnlich Effekte.

                      Heute werde ich wohl den Sockel fertigstellen, dann kommt mein Bau das erste Mal auf seine endgültige Halterung.

                      Bilder folgen, wenn ich damit fertig bin!

                      viele Grüße
                      Thomas


                      Jetzt mit eigenem Blog - Bei Interesse hier klicken...

                      Kommentar


                        Tach auch,

                        ich habe heute Abend den Sockel fertiggestellt - und es funktioniert.
                        Die 4 Federstahldrähte halten das Gebäude ohne groß aufzufallen und durch den schweren Sockel ist das Teil absolut kippsicher.

                        Irgendwann muss ich mal Bilder ohne chaotischen Hintergrund machen - sorry, geht gerade nicht anders.



                        die Sockelplatte wird kurz vor der Ausstellung noch mit Essigessenz zum Rosten animiert - Teststücke habe ich schon gemacht und das ist sehr vielversprechend.

                        Jetzt mit eigenem Blog - Bei Interesse hier klicken...

                        Kommentar


                          Ist die Platte massiver Stahl?! Finde den ausgeschweißten Rand cool.

                          Kommentar


                            Die hat er original von den Steel Buddies!

                            Das wird was. Du solltest schon mal eine Liste machen, zu welchen events du das Dio tragen (Hinkarren? Gabelstaplern?) willst, damit ich meinen Urlaubsplan für 2021 anpassen kann. Sehen will!!!
                            Gruß NogegoN
                            GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

                            Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
                            2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

                            Kommentar


                              Alter, das ist mal ein massives Diorama. Von dem ganzen Ding bin ich echt beeindruckt und auch die Menge an Details welche du da reinbringst.
                              Meine Nachbarn hören Techno.
                              Ob sie wollen oder nicht.:twisted:

                              Kommentar


                                Hallo zusammen,

                                die Bodenplatte aus massivem Stahl war eigentlich die logische Wahl.

                                Randbedingungen:
                                Das Gebäude selbst kommt in Summe auf ca. 2,5 Kilo.
                                Der Schwerpunkt ist auf ca 30 cm Höhe.
                                Gebäude sollte "schweben"
                                Kippen sollte vermieden werden.
                                Transport sollte möglich sein.

                                Was soll ich also machen?
                                Ich kann die Bodenplatte größer machen als das Gebäude - dann hätte ich noch mehr Probleme, einen Platz dafür zu finden, vom Transport mal ganz zu schweigen.
                                Eine große Bodenplatte hätte ich ggf. als Diorama ausarbeiten können - das hätte aber dem Gedanken des schwebenden Gebäudes etwas widersprochen.
                                Oder ich hätte das ganze Teil mit noch mehr Abstand zum Boden planen müssen.
                                Aktuell komme ich auf 50cm Gesamthöhe - das sollte erstmal ausreichen.

                                Also klein und schwer.
                                Das Gewicht der Bodenplatte sollte mindestens doppelt so hoch sein wie das Gebäude um den Schwerpunkt nach unten zu bringen (kleine Platte - höheres Kipp-Risiko)

                                Alternative 1: Gips
                                Gips könnte ich als Füllung für eine Sockel nutzen - hat aber nur ein spezifisches Gewicht von 2 g/cm³ - also müsste der Sockel relativ hoch ausfallen und die
                                "Verschalung" müßte ich noch bauen und anmalen - 2 Tage Extra-Arbeit (mindestens).
                                Bei einer Sockelgröße von 25x25cm wäre der Sockel ca. 8 cm hoch.
                                Niedrige Kosten, aber aufwändig in der Fertigung.

                                Alternative 2: Aluminium
                                mit einem spezifischen Gewicht von 2,7 g/cm³ ähnlich wie Gips - aber in der benötigten Dicke kaum zu erhalten (6 cm).
                                Alternativ mehrere dünnere Alu-Platten schichten --> hohe Kosten für den Sockel

                                Alternative 3: Messing oder Kupfer
                                passen farblich nicht, sind auch zu teuer

                                Alternative 4: Stahl
                                mit einem spezifischen Gewicht von 8 g/mm³ erhalte ich bei einer Dicke von 15mm ein Gewicht von 7,5 Kilo.
                                Eigentlich etwas zu schwer.
                                Aber für die Halterung der 3mm Stahldrähte benötige ich mindestens den 3fachen Durchmesser als Steck-Tiefe für einen zuverlässigen Halt.
                                Also 15mm Dicke (alternativ hätte ich 10mm haben können - wollte ich aber nicht).
                                Die Bearbeitung der Kanten und Erstellung der Bohrungen hat 2 Stunden gedauert (geschuldet meiner suboptimalen Werkstatt-Ausstattung).
                                Oberflächen-Rost kann ich problemlos erzeugen - etwas Essig-Essenz drauf, 1 Tag warten, fertig.
                                Also war die Entscheidung einfach...

                                Habe ich schon gesagt, dass ich mal Maschinenbau studiert habe?

                                Ach ja - der Transport:
                                Ich habe gestern abend die Basis meiner Transport-Kiste gebaut - und mit vernünftigen Griffen sind die 12 Kilo Gesamtgewicht (incl. Kiste) kein Problem.
                                Die Bilder der Kiste kommen dann am Wochenende...

                                Jetzt mit eigenem Blog - Bei Interesse hier klicken...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X