Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

    Auf der Miniatura Marburg habe ich nun auch endlich mein Projekt für den Herzog von Bayern 2016 angefangen; sind ja noch vier Wochen :-). Nachdem ich zwei Ideen mit jeweils einer Dunkelelfe leider wegen akuten Größenwahns (an die Projekte wage ich mich später nochmal, versprochen) ad acta legen musste, fiel die Wahl auf den "Lord of War" von Pedro Fernández (Origen Art). Für mich ist das eine der ausdruckstärksten Barbarenminiaturen, die ich bisher gesehen habe; ich kenne keine Mini, die eine ähnliche Brutalität und Gewaltsamkeit ausdrücken, wie dieser wunderbare und filigrane Sculpt.

    Zur Mini
    Die Mini im 30mm Maßstab ist fantastisch gearbeitet und einwandfrei gegossen; sie kommt in hellgrauem Resin, und drei Teilen (Körper, linker Unteram und Schwert mit rechter Hand). Die Klebestellen sind absolut genial angeordnet, direkt an den Schnittpunkten der Oberarmrüstung/Unterarm (linker Arm) und Handgelenk, so dass nichts gespachtelt und versäubert werden muss! Insgesamt verlangt die Mini kaum Vorbereitung, nur die Schwerthand habe ich sicherheitshalber in den Arm gestiftet, da die Klebestellte doch recht klein ist angesichts des langen Schwerts - hat einschließlich Stiften der Schwerthand, Kleben und ein bisschen die Klebestellen versäubern max. 20 min gedauert. Also: sehr zu empfehlen.

    Zur Vignette
    Der Titel der kleinen Vignette, die ich schaffen will, ist "Feeder of Crows". Die Szene soll einen namenlosen Priester eines namenlosen Kriegsgottes einr düsteren Fantasy-Welt darstellen, der am Abend nach einer blutigen Schlacht über das Schlachtfeld wandelt. Dabei wird er von Raben beobachtet und ein Rabe soll gerade auf seiner ausgestreckten linken Hand landen. Insgesamt soll es eine sehr düstere, bedrückende Szene werden, in gedeckten, eher entsättigten Farben.

    Die Story
    Adler tragen sie auf ihren stolzen Bannern, die Edlen, wenn in den Krieg sie ziehen. Es leuchten Falken, Weihen und Bussarde von silbrig und güldnem Garn gestickt auf bunten Wimpeln, die lustig flattern im Wind. Die Könige, Grafen und Ritter, sie schmücken sich mit den edlen Tieren, sehen sie als Sinnbilder von Mut, Tapferkeit und Kampfesgeist, als der Götter Zeichen in einem edlen Streit der Völker. Ahh. Nichts wissen sie, diese Narren. Nichts. Denn nicht Adler und Falken sind die wahren Vögel des Krieges, sondern die Krähen, wie sie nach der Schlacht Fetzen blutigen Fleisches aus den Leibern der Gestorbenen und Sterbenden reißen. Und nicht das Flattern der Wimpel trägt der Abendwind; nichts Erhabenes, Edles, Tapferes. Nur das gnadenbettelnde Stöhnen der Verstümmelten und den Aasgestank eines blutigen, jämmerlichen und sinnlosen Todes.
    Stand
    An der Vignette ist noch nicht so viel passiert. Bislang hab ich v.a. an der Mini gearbeitet. Ich hab am Samstag mittag in Marburg damit angefangen (freitags und Sa vormittag hab ich an einer weiteren Rollenspielmini gemalt; dazu bald mehr). Hier ist der Stand Sonntag abend:



    Die Haut ist eine 50/50 Mischung aus Vallejo Model Color Cork Brown (VMC 133) und Mahogany Brown (VMC 139), schattiert mit Scale Color Black Leather (SC-32), Vallejo Model Air Interior Green (VMA 10), German Camo Black Brown (VMC 150) und Schwarz (SC-00). Die Lichter sind v.a. Basic Skintone (VMC 017). Fertig sind im Wesentlichen Hose (Grundfarbe: Petroleum Grey SC-57; Highlights: Khaki VMC115, Schatten: Schwarz; Filter: Army Painter Soft Tone) und Rock (Grundfarbe: Black Leather, Highlights: Basic Skintone; Schatten: Schwarz; Filter: Scale Inktensitiy Violett), sonst noch nix, aber Torso ist schon recht weit, denke ich. Rechter Arm und Rücken sind noch quasi unbefleckt ist hier lediglich der Grundton und die nass-in-nass skizzierten Schatten zu sehen. Metalle hab ich angefangen, aber da ist noch einiges zu tun, und ich will sowieso nochmal überlegen, welche Metalltöne ich überhaupt verwenden will.

    Am Sonntag abend hab ich noch Motivation gehabt und mit der Base angefangen: Korkgerüst auf einem einfachen Buchenholz-Sockel (5x4x4cm):



    Jetzt folgen Milliput-Grund und die Bearbeitung des Sockels mit dem Dremel - Danke nochmal an LBT für die schöne Inspiration!

    Danke für's Reinschauen und Kommentieren!

    LG, D.
    Zuletzt geändert von Ildfus Mahler; 22.03.2016, 13:35. Grund: peinlichen Schreibfehler ausgebessert...
    gez. Ildfus Mahler, der grimme Müller vom Hundsthâl
    --------------

    #2
    AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

    Habe die Figur in Marburg live gesehen - echt tolle Miniatur und super Bemalung - viel Erfolg damit!

    viele Grüße
    Thomas
    Jetzt mit eigenem Blog - Bei Interesse hier klicken...

    Kommentar


      #3
      AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

      Hey David, ich bin auf den Weg gespannt Bisher schaut das alles schon sehr vielversprechend aus!
      Heute kleb' ich, morgen grundier' ich und übermorgen bemal' ich der Königin ihr Kind!

      Kommentar


        #4
        AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

        Gestern und heute abend ging's ein bisschen mit dem Sockel weiter. Gestern erstmal Kork ein bisschen unregelmäßiger anschneiden/anfeilen; dann reichlich Milliput, um den Kork ein bisschen besser mit der Base und ineinander zu verschmelzen - und um die Ränder der Base klar zu begrenzen. Als das Milliput dann leer war, sah das Ganze so aus:



        Heute dann noch die letzten Milliputverspachtelungen, ein paar kleinere Korkbrocken angelegt und eine erste Stellprobe mit den drei weiteren "Personen", mit denen sich der Feeder die Base teilen muss...



        Alles nur lose aufgelegt/-gesteckt, daher kann und werde ich noch rumprobieren und -basteln. Es kommen noch einige weitere Elemente auf die Base, vor allem Schanzspieße!

        Eine Frage an euch: bei dem Verwundeten links unten: Bein an der Basekante ab oder drüberhängen lassen. Ich bin eigentlich für klare Kante, also ab.

        Danke für's reinschauen und Kommentieren. LG,

        D.
        Zuletzt geändert von Ildfus Mahler; 23.03.2016, 13:18.
        gez. Ildfus Mahler, der grimme Müller vom Hundsthâl
        --------------

        Kommentar


          #5
          AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

          Bein ab !

          Schönes Ding was du da bastelst.
          Geh mit der Standarte noch weiter hinten links ins Eck, sieht glaub ich besser aus.

          Grüße
          Willst du glücklich sein für eine Nacht, dann betrink dich.
          Willst du glücklich sein für drei Tage, heirate.
          Willst du glücklich sein für ein Leben, schaff dir Farben und Pinsel an.
          (Angepasstes japanisches Sprichwort)

          Kommentar


            #6
            AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

            hrmpf.. doppelpost > gelöscht
            Heute kleb' ich, morgen grundier' ich und übermorgen bemal' ich der Königin ihr Kind!

            Kommentar


              #7
              AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

              Ich bin auch für Bein ab. Was ist mit dem Fuß hinten rechts?

              Gefällt mir gut was man bisher sehen kann. Hast du ne Konzeptzeichnung, damit man sehen kann, wo genau du hin willst? Ansonsten warte ich der Dinge die da kommen.
              Heute kleb' ich, morgen grundier' ich und übermorgen bemal' ich der Königin ihr Kind!

              Kommentar


                #8
                AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

                Danke, Jungs, für die Rückmeldung. Ja, das Bein kommt ab.

                @Lucky: mal sehen. Ich schau mal, was am besten aussieht - da hinten in die Ecke kommen noch zwei bis drei Schanzpfähle mit unterschiedlicher Höhe. Da muss ich ein bisschen rumprobieren.

                @Alex: ja, ich habe eine Konzeptzeichnung, die ist aber sehr grob und zeigt nur Sockel, ungefähren Aufbau der Felslandschaft und ein Paar senkrechte Linien für die Schanzpfähle :-) Das rechte Bein des hinteren Zombies habe ich auch einen Fuß kürzer gemacht - aber schön mit rausschauendem Schienbein... Der Kerle wird so gelegt, dass er nicht über die Base-Begrenzung rausschaut.

                Bin froh, dass es euch gefällt und freue mich schon auf's Weitermachen.

                Danke für's Reinschauen. LG, D.
                Zuletzt geändert von Ildfus Mahler; 23.03.2016, 13:29.
                gez. Ildfus Mahler, der grimme Müller vom Hundsthâl
                --------------

                Kommentar


                  #9
                  AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

                  Nur mal schnell.
                  Klare Kanten am Baserand .
                  Vorne links noch zu rund und hinten sieht man keine Bilder.
                  Aber das muss klar abgetrennt werden, also milliputt und sauber schleifen.


                  Kommentar


                    #10
                    AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

                    Zitat von Shejtan Beitrag anzeigen
                    Nur mal schnell.
                    Klare Kanten am Baserand .
                    Vorne links noch zu rund und hinten sieht man keine Bilder.
                    Aber das muss klar abgetrennt werden, also milliputt und sauber schleifen.
                    Danke, Markus. Klare Kante geht auf jeden Fall klar. Der Fuß kommt ab und wird in die Baseumrandung gespachtelt und verschliffen. Hatte ohnehin mit dem Gedanken gespielt, die linke und hintere Seite des Sockels mit Plasticcard abzudecken, so dass es richtig glatt abschließt. Mit "vorne links zu rund" meinst Du, dass die Kante sich nach Innen wölbt?

                    Als nächstes will ich aber erstmal die Fels-Struktur wieder herausarbeiten und den Sockel mit dem Dremel bearbeiten - und zwar so, dass von links nach rechts ein Gefälle entsteht und die rechte vordere Sockelecke wie eine Felsbruchkante aussieht. Das erzeugt aber viel Dreck und daher will ich das auf dem Balkon machen - Hab morgen frei, da werd ich das angehen.

                    Neue Fotos kommen dann morgen - dann von allen Seiten :-)

                    LG, D.
                    gez. Ildfus Mahler, der grimme Müller vom Hundsthâl
                    --------------

                    Kommentar


                      #11
                      AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

                      Dann wart ich mal morgen/heute ab.
                      Wenn du hier allerdings eine Felskante machst, ist der Sockel vorbne wieder eine Ebene.
                      Wenn du es ausspachtelst/verschleifst, hast du im Sockel (der wird schwarz, oder?) nochmals ein Gefälle von links nach rechts,
                      macht das Ganze evtl noch interessanter

                      hier mal was ich meine:


                      Kommentar


                        #12
                        AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

                        So. Wie versprochen, hab ich heute den Sockel ein bisschen bearbeitet und die v.a. vertikale Struktur der Base aufgebaut. Wichtig dabei waren v.a. die Schanzpfähle, die den Blick lenken sollen - und die durch die Seile verbunden sind - und die drei Toten, die den Feeder einrahmen. Ein bisschen Erde hab ich auch verteilt, und schon ein paar kleine Details eingebaut, wie den Schuh, den Helm und ein paar Pfeile.



                        Ist natürlich noch lange nicht fertig. V.a. muss ich die Außen-Kanten (links und hinten) noch gerade kriegen. Freue mich auf eure Kommentare und Ideen, wie's weiter gehen könnte.

                        Danke für's Reinschauen und LG,

                        D.
                        gez. Ildfus Mahler, der grimme Müller vom Hundsthâl
                        --------------

                        Kommentar


                          #13
                          AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

                          Das sieht im Rohbau schon sehr beeindruckend und passend aus.

                          Kommentar


                            #14
                            AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

                            Finde es auch super, erinnerte mich an die Schlachten die Steven Erikson so schön grausig in "das Spiel der Götter" beschreibt.
                            Allerdings wird das verschleifen der Rückseite kein Spaß, glaube ich.

                            Tip fürs nächste mal : die Kanten die man hoch ziehen will von außen mit Plastikkcard oder so verkleiden und dann das Miliput dran drücken. Aubau mit Kork machen,
                            mehr Miliput, bis einem der Sockel gefällt. Trocknen lassen und Plastikcard entfernen. So hat man gleich eine schöne gerade Kante.

                            Grüße
                            Willst du glücklich sein für eine Nacht, dann betrink dich.
                            Willst du glücklich sein für drei Tage, heirate.
                            Willst du glücklich sein für ein Leben, schaff dir Farben und Pinsel an.
                            (Angepasstes japanisches Sprichwort)

                            Kommentar


                              #15
                              AW: The Feeder of Crows [HvB Beitrag 2016)

                              Sieht sehr cool aus! Die Idee mit der dünnen Kordel gefällt mir gut. Hast du die an den Stangen selbst mit Holzleim eingeschmiert?

                              Der Pfeil, der in dem Typen vorne auf der Base steckt, ist mir ein klein wenig zu lang. Insgesamt würde ich auch noch ein, zwei Pfeile mehr auf der Base platzieren, da ja sicher noch mehr abgeschossen wurden, aber nicht alle getroffen haben. Vielleicht auch einer, der nicht steckt, sondern der nur auf dem Boden liegt...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X