Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

    Ich starte hier mal ein kleines Projekt für Zwischendurch...

    Hahaha. Als wenn ich größere Projekte am laufen hätte. Ich hangel mich ja eh aktuell nur von Figur zu Figur. Aber auf die habe ich gerade extrem Bock, weil GW ja gerade eine neue Age of Sigmar Spielbox veröffentlicht hat mit Untoten und naja. Was soll ich sagen, das Marketing läuft... und funktioniert auch noch. :grin:

    Und ausserdem hat Butch ja auch gerade einen tollen Thread dazu laufen was mich total motiviert hat.

    Weil ich aus der großen Box keine Minis versauen wollte, hab ich allerdings heute noch mal eine kleine Kiste mit vier Minis gekauft zum probieren.

    Also. Darum gehts:


    Und so siehts aus:

    Easy to Build heißt, das Plastik hat schon eine zur Fraktion passende Färbung. Das gab es bei den alten Startboxen zum teil auch schon. Die Gußrahmen der Stormcast Ethernals waren golden, die der Khorne Bloodbound rot. ausserdem sind die Einzelteile teilweise gestiftet, mann kann sie also zusammenstecken und bräcuhte theoretisch(!!!) eigentlich keinen Kleber.

    Ich habe erst mal nur eine Figur rausgesucht, die nicht zu kompliziert ausah.


    Entgraten und die Stifte bzw. Löcher für selbige etwas aufgebohrt, damit die Teile leichter wieder auseinander gehen. Weil sonst sistzt es schon ziemlich fest. Fürs spielen sicher gut, aber fürs Dryfitt ist das nicht ganz praktisch, denn diese geisterhaften Tentakeln sind sehr filigran und ich wollte da jetzt nichts abbrechen beim Wiederauseinandernehmen.


    Hier also der Trockentest. Ganz schöne Lücken auf dem Rücken. Aber man scheint im verklebten Zustand überall dran zu kommen, daher gleich Kleber drauf und zusammengebaut. Die Base lass ich aber vorerst nur angesteckt.


    Ein wenig Milliput drauf:


    Ich lass das jetzt noch trocknen und dann werd ich mit Schwarz und Grau grundieren und dabei schon mal ein wenig die Lichter und Schatten erkunden. Bemalt werden soll es so einigermaßen nach Bild (siehe oben). Aber ich will mal versuchen die Farben selber anzumischen aus den Grundfarben die ich hier beschrieben habe. Ich hoffe es klappt. Das bedeutet natürlich auch NMM für die Waffe. :shock:
    Zuletzt geändert von Leocryn; 07.07.2018, 16:35.

    #2
    AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

    Sehr schön. Dann bin ich mal auf dein Experiment gespannt und auf deine Erfahrungen mit dem Farben mischen.
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

    "Sie Schwanken!" ... "Ausnahmslos!" ... "Sind sie betrunken?" ... "Ich habe entdeckt das mich der Wind härter erfasst als andere. Aufgrund meiner Geschmeidigkeit."

    Kommentar


      #3
      AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

      Oh klasse, noch mehr Geister (ein Glück die Zombiephase ist vorbei . Sehr schön.

      Wegen dem NMM mache dir mal keine Sorgen das wird pillepalle hier. Das kriegst du locker hin. Welche Farben hast du denn angestrebt als finale Mischung? Also in welchen Farben sollen die bemalt werden? So wie auf der Vorlage (Verpackung)?
      Sergio Walgood - Timeshift Lapse
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Meine wichtigsten Tutorials:

      Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

      Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

      Kommentar


        #4
        AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

        Da schaue ich gespannt zu. Auf die Glaivewraith Stalkers freue ich mich auch schon sehr.

        Die vielen Falten eignen sich toll zum üben. Ich finde es auch tol, dass ud dich ans Mischen wagst. Meine ersten Versuche damit waren sehr zäh. Aber auch Roman Lappat hat erzählt, dass er sehr lange gebraucht hat, bis er damit zurecht gekommen ist. Danach hat man aber wohl ein ganz neues Verständnis für Farben. Meine Mutter hat vor einigen Jahren viel Ölmalkurse besucht, dort wurde uahc nur aus dne Grundfarrben gemischt. Das war echt beeindruckend, wie sich ihre Malerei dadurch entwickelt hat.
        Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

        Kommentar


          #5
          AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

          So also gestern hab ich ein wenig versucht. Eins kann ich schon sagen. JAAA es ist sehr zäh. Man könnte sagen ... mühselig. :D

          Also ich dachte eigentlich erst an so einen Schwarzvioletten Umhang. So mehr Schwarz als Violett aber die Falten dann mit nem Dunkelvioletten Ton. Den Geist wollte ich wie auf der Verpackung von Weiß über Türkis in ein Schwarzblau ziehen. Die Knochen am Kopf und auf dem Rücken natürlich als Knochen. Bei der Idee hatte ich allerdings noch nicht bemerkt, dass es unter der Kutte ja eigentlich keinen "Geist" gibt sondern die Kutte der Geist ist. Scheint so n "ätherischer" Stoff zu sein um mal den Begriff aus dem Warscroll der Einheit aufzugreifen.

          Also noch mal umgeplant: Der Stoff wird so ein Schwarz mit mit türkisblauweisen Highlights und zu den Spitzen hin dann über Türkis nach Weiß. So wie auf der Verpackung. Ich bin so unkreativ! :roll:


          Bis jetzt bin ich auch erst mal nur dabei zu versuchen die Farben zu treffen, die ich mir grob vorgestellt habe und dann grob auf die Mini zu klatschen um zu sehen wie es wirkt. Bisher noch etwas gruselig. Und nicht im Sinne von "künstlerisch schön gruselig".





          Hier sieht man auch nochmal gut, dass der Stoff in einem Teil direkt vom Kopf unter der Hand durch zum Boden hängt und unten dann diese geisterhaften Umrisse bildet. Es ist also in dem Sinne kein geisterhafter Körper vorhanden.

          Zum malen an sich. Es ist schon mal schön, dass man weniger drüber nachdenkt: "Muss ich jetzt die Farbe X von GW nehmen um blauer zu werden zu werden oder lieber Farbe Y? Beide sehen fast gleich aus. Hm."
          Die Überlegung ist jetzt viel mehr: "Mehr vom Blau oder mehr vom Gelb um den Ton zu treffen?"

          Aber da kommt nun ganz schön viel zusammen. Wo muss Licht hin, wo Schatten, wie bekommt man das Blending weich, lieber Glazen oder Schichten, stimmt die Konsistenz der Farbe, stimmt der Farbton. Ich hoffe mal ich hab mich da nicht übernommen.

          Und! Meine Nasspalette ist zu klein:



          Ein paar Farben hab ich jetzt intuitiv wegen Platzmangel direkt weitergemischt. Also sozusagen den einen Ton gemischt, damit gemalt und wenn ich es heller/blauer brauchte da direkt drin weitergemischt. Das macht es natürlich dann schwieriger den Ton später wieder zu treffen denke ich. Einfacher wäre es ja wirklich sich direkt den Farbgradienten vorher anzulegen und dann mit denen weiterzumachen.

          Wie macht ihr das eigentlich, das die Farben nicht so schnell antrocknen? Also ich hab zwar die Nasspalette und da ist auch unten n haufen Wasser drin. Aber wenn ich Farben sehr dünn auf dem Papier verstreiche, dann trochnet sie trotzdem sehr schnell aus. Was ja beim Mischen problematischer wird, weil da rührt man ja schon stark in der Farbe rum und verteilt die dabei schön flächig. die Farbkleckse der Grundfarben halten viel viel länger. Liegts vielleicht auch am Wasser, das ich ja dann beim malen mit den Mischfarben auch immer noch am Rand mit einbringe?


          Edit:

          Ein langsames Rantasten. Viel vor und Zurück. Die Farben mischen klappt aber ganz gut. Die Figur scheint da auch sehr dankbar zu sein, weil die Farben alle dunkel sind. Da fallen kleinere Unterschiede nicht so auf denke ich mal. Ich muss aber oft nachmischen wegen der oben beschriebenen Eintrocknungsproblematik.



          Mal grob etwas Grün mit rein gebracht um es geisterhafter zu gestallten. Einfach als Test um zu sehen wie es wirken würde.



          Ich muss denke ich erst mal den Stoff der oberen Hälfte mit den Falten fertig machen, sonst komm ich nich hin mit dem Platz auf der Palette. Und die Farbe trocknet eh viel zu schnell ein.

          So generell scheinen mir Vallejo Farben etwas dünner zu sein als GW Farben. Kommt mir das nur so vor?
          Zuletzt geändert von Leocryn; 08.07.2018, 12:55.

          Kommentar


            #6
            AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

            Muss mich heute kurz fassen (bin am arbeiten): Also bis jetzt sieht das doch schon wieder sehr gut aus, keine Klagen soweit.

            Yep Vallejo Farben sind dünner als GW Farben und sie haben mehr Pigmente weshalb Wetblending mit denen super geht, jedoch Layering ein wenig nervtötend sein kann. Ich mische mir jetzt Matt Medium zu meinen Vallejo Farben dazu und das scheint zu helfen, mit dem Matt Medium kann ich besser layern.
            Sergio Walgood - Timeshift Lapse
            --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

            Meine wichtigsten Tutorials:

            Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

            Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

            Kommentar


              #7
              AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

              Hm hm. Hm hm. Naja gut zu wissen. Das merke ich mir mal.

              Der aktuelle Stand:



              Einmal mit Schummellicht aka Kurvennachbearbeitung. Dezent. Zum probieren.




              Und noch mal ohne.


              Der Kopf war jetzt eigentlich noch nicht geplant aber ich wollte testweise mal was anderes mischen als nur Schwarz/Blau/Grün.

              So allgemein: Die Farben trocknen fast schneller als ich mischen kann. :D Also ich denke mal es liegt wirklich daran, dass man auf der Nasspalette die Farbe breit rührt und dann verdunstet das Wasser zu schnell, als dass es von unten nachkommt. Es ist dann auch wirklich sehr mühsam beim Nachproduzieren immer den gleichen Ton zu treffen. Warum nicht genug Wasser nach kommt? Vielleicht ist das Pergamentpapier nicht durchlässig genug. Ich habe ja eigentlich viel Wasser unten im Schwam bzw. im Reservoirpapier. Vielleicht benutz ich ab jetzt nur das Reservoirpapier ohne Schwamm.

              Die angemischten Mengen sind auch sehr klein. Ich werde demnächst eine größere Palette benutzen und die Farben extern mischen in so ner ollen Plastikpalette und erst dann in die Nasspalette geben. Dann hat man wieder mehr den Bemalkomfort von fertigen Farben und muss nicht die Nasspalette unendlich vollmeiern. Dann passen da auch größere Farbmengen drauf.

              Es ist vielleicht auch clever sich lieber ne größere Menge des Mittentons zu mischen und den dann aufzuhellen oder abzudunkeln. Also so, wie man es auch mit Farben ausm Pot machen würde. Ich bin doch irgendwie faul!... ^^

              Was mir bis jetzt wirklich positiv aufgefallen ist: Es kommt mir doch so vor, als wäre man erheblich freier bei der Farbgestalltung. Ich misch so vor mich hin und nehm dann halt einfach den ersten Farbton der mir passend erscheint und denk mir nicht immer: "Ihhg dat XYZ von Farbhersteller ABC passt hier aba nich so janz, wat nehm ick denn jetz?"

              Kommentar


                #8
                AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

                Toll. Gefällt mir sehr gut.

                Mir ging das auch so nachdem ich mich vom sauberen GW-Malstil gelöst hatte, dass ich mich um so viel freier gefühlt habe.
                Die Welt sollte mehr so sein wie meine Filterblase.

                Kommentar


                  #9
                  AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

                  Apropos GW Vorlage: Also auf dem Cover von der Miniaturenbox sieht das Highlighting zwar ähnlich aus wie bei dir aber das heisst ja nicht, dass es auch richtig sein muss. Die Flächen und Falten, die nach oben zeigen sollten also schon heller sein als die Faltenkanten an der Seite oder spricht irgendeine Geister Regel dagegen? Also der Stoff ist nicht selbstleuchtend nehme ich an oder?
                  Sergio Walgood - Timeshift Lapse
                  --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                  Meine wichtigsten Tutorials:

                  Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

                  Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

                    Also bei meiner Mini ist noch nix fertig. Ich hab mal ein paar Falten bemalt, an der Seite ein paar mit weiß gehighlightet die andere Seite ist noch gar nicht richtig bemalt.

                    Ich werd sicher auch nochmal komplett drüber gehen, weil ich eigentlich erst mal gerne so einen schönen Blau/Grün Verlauf haben wollen würde von oben nach unten. Das Blau dann sehr dunkel an der Oberseite (die Flächen zum Licht natürlich heller) und das Grün zu den Spitzen hin hell bis weiß.

                    Also ich hab das mal stümperhaft in Gimp versucht zu visualisieren was meine Idee war:



                    Da muss ich ja jetzt nicht nur den einen Ton in Hell und Dunkel treffen, sondern auch noch einen zweiten und dann auch noch jeweils die Zwischentöne. Das war erst mal n bisl viel auf einmal und ich scheiter aktuell noch daran, wie ich die Farbe in vernünftigen Mengen mischen und zwischenlagern kann, damit man nicht nach zwei drei Pinselstrichen neu mischen muss. Weil dazu geht mir wie oben beschrieben a) der Platz auf der Nasspallete aus und b) ist die Farbe durch das Rumrühren so auf dem Papier verteilt, dass sie sehr schnell antrocknet.

                    Da bin ich jetzt noch nicht zum weiterexperimentieren gekommen in den letzten zwei Tagen. Bin nach der Arbeit einfach zu platt gewesen.

                    Aber mein neuer Ansatz wäre eigentlich sich erst mal auf den blaunen und grünen Mittenton festzulegen und denn dann jeweils abzudunkeln bzw aufzuhellen (das wäre wie die Palette oben links im GIMP Bild). Das hau ich mir dann auf die Nasspalette und kann dann dazwischen noch die Zwischentöne machen. Das ist der Plan soweit. Nur zur Ausführung kommt es heute wohl auch nicht mehr.


                    Zum mischen an sich: Sich mit den 5 Grundfarben an den Ton rantasten wie er das im Video beschrieben hat klappt glaube ich besser, wenn man eine Vorlagen hat. Weil ich müsste ja jetzt sagen wir mal den Mittenton machen. Da kann ich das nehmen was ich für passend finde. Wenn ich dann aber den Ton abdunkeln will nach seiner Methode, dann weiß ich ohne Referenz nicht wann es passt. Weil sein Vorgehen ist ja im ersten Schritt immer zu gucken ob die Helligkeit stimmt. Und dann den Ton anzupassen. Aber wenn ich abdunkeln will, kann ich nicht mit der Ausgangsfarbe vergleichen, weil die soll immer heller sein. Heißt nach dem abdunkeln muss ich für den zweiten Schritt versuchen den Ton richtig zu erreichen ohne das vorher die Helligkeit angepasst wurde. Und das sagt er soll man ja gerade nicht machen. Da würde mir dann eben der abgedunkelte Referenzton fehlen.

                    Aber vielleicht ist das auch eine zu theoretische Überlegung und beim live probieren klappt es dann schon. Bei dem Gimp Bild oben hab ich ja auch auch aus den Mittentönen die helleren und dunkleren gemacht so grob nach Augenmaß. GIMP hat bei der Farbauswahl zwar diese nützliche Nutzeroberfläche,



                    die die Farbwahl etwas vereinfacht aber am Ende verlässt man sich ja doch aufs Auge für die Farbwahl.

                    Mal sehen wie es weiter läuft.

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

                      Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                      Also bei meiner Mini ist noch nix fertig. Ich hab mal ein paar Falten bemalt, an der Seite ein paar mit weiß gehighlightet die andere Seite ist noch gar nicht richtig bemalt.

                      Ich werd sicher auch nochmal komplett drüber gehen, weil ich eigentlich erst mal gerne so einen schönen Blau/Grün Verlauf haben wollen würde von oben nach unten. Das Blau dann sehr dunkel an der Oberseite (die Flächen zum Licht natürlich heller) und das Grün zu den Spitzen hin hell bis weiß.
                      :shock: Jesses!!! Du bist ja vollkommen verrückt!!! : Das sieht aus wie ein 2 farbiges OSL, ich nehme an das ist die Absicht hinter dieser Aktion. Du willst also das obenauf kaltes blaues Licht zu sehen ist und weiter unten grünliches, richtig?

                      Das erinnert mich grade schmerzlich an meine ersten OSL Versuche, da bin ich auch voll abgedreht und habe mir 2 Farbverläufe auf der Palette angemischt und noch einen in der Mitte für die weiteren Zwischentöne und endete dann mit insgesamt 3 Farbverläufen auf meiner Palette und in dem Stadium befand ich mich dann schon kurz vor dem totalen Irrsinn haha.

                      Im Laufe der Zeit versuchte ich jedoch die ganze Geschichte mal zu vereinfachen, weil da drehst du echt durch, wenn du da so dran gehst.

                      Die Vereinfachung sieht so aus:

                      Man male den einfachsten Farbverlauf der hier möglich ist und das ist im Falle von Schwarz: Grautöne. Schwarz, Schwarzgrau, Dunkelgrau, Mittelgrau, Hellgrau, Weißgrau, Weiß.

                      Nimm also die Basisfarbe deines Kleidungstückes das du highlighten/mit OSL bemalen möchtest und in dem Fall hier isses Schwarz.

                      Misch dir einen Farbverlauf der aus verschieden hellen Grautönen besteht und gehe bis Weiß. Mach das also genauso als würdest du ganz simples Schwarz aufhellen.

                      Dabei gibt es 2 Möglichkeiten was den Umfang der Fertigstellung angeht:

                      1: Du kannst die Blendings komplett in Schwarz/Grau/Weiß vollkommen ausarbeiten in der Tiefe und Feinheit und ganz zum Schluss dort wo du Grün haben willst mit schön transparentem Grün drüber lasieren (vorsichtig!!!) und dort wo du es Blau haben willst Blau lasieren, sehr verdünnt um möglichst viel Kontrolle zu haben. Das ist die Variante wo man also andere Farben wie einen transparenten Farbfilter über ein bereits fertig ausgearbeitetes Blending legt. Das machen sehr viele Leute so jedoch habe ich bei dieser Methode festgestellt dass dieses Überlasieren mir das oft dann zu dunkel macht und mir mein BÄM Effekt dabei übern Jordan geht, vor allem wenn du mit so dunklen Farben wie Blau und Grün lasierst. Mit Gelb oder Orange lasieren (Feuer OSL) geht dann schon etwas besser.

                      2.
                      Ist eine Art Kompromiss, der noch Ausarbeitung zulässt. Du arbeitest das Blending nur so grob bis zur Hälfte (in Grau) aus und fängst dann an erst mit einem blaugrauen Farbverlauf die blaue Farbe dort aufzutragen wo sie hin soll und danach mischt du dir einen zweiten Farbverlauf mit dem Grüngrau an und trägst das dort auf wo du es hin haben willst und während du das machst softest du weiter aus, arbeitest das Blending dann vollends aus mit den beiden Farbverläufen für Blaugrau und für Grüngrau. Hierbei kannst du dann schon verdünntere Farben nehmen, da die Basis (der graue Farbverlauf in der Tiefe ja schon steht) und das erlaubt also schon eine genauere Ausarbeitung mit dem verdünnten Blaugrau/Grüngrau.

                      Dazwischen am Übergang muss dann so ein Blaugrün entstehen, aber das entsteht dort automatisch wenn du überlappend an der Stelle die verdünnten Farben aufträgst. Es geht hierbei darum das man die grünen und blauen Lichter dann eben schon verdünnt auftragen kann, da ja schon in Grautönen Tiefe vorgearbeitet wurde. Durch dieses verdünnt auftragen, brauchst du nicht mehr so viele Farbabstufungen und da kann man dann schon durch Farbe ziehen, schieben und überlappen viel erreichen und muss nicht mehr akribisch die nächst passende Nuance anmischen.

                      Das machst du auch nacheinander. Also erst den einen Farbverlauf für das Blau und danach den für das Grün anmischen.

                      Diese Methode favorisiere ich, weil sie mir die maximale Kontrolle gibt über das was dort geschieht. Die Variante mit der Lasur über das fertige Blending ziehen ist eben riskant insofern das man sich das Blending auch gut wieder versauen kann, wenn die Konsistenz nicht stimmt oder man zu oft drüber geht.

                      Wenn das OSL sein soll ist noch etwas wichtig und zwar dass du die Basisfarbe des Details das angeleuchtet wird mit einbeziehst, denn diese Farbe mischt sich mit der Lichtfarbe.

                      Je näher ein Objekt an der Lichtquelle ist desto intensiver wird dann allerdings die Lichtfarbe. Das kann dann bei starken Highlights in der Lichtfarbe pur enden mit Weiß vermischt. Nur isses dann eben wichtig das bei den Mitteltönen und zu den Schatten hin die Basisfarbe des Details sich mit der Lichtfarbe mischt.

                      Deshalb spreche ich auch die ganze Zeit von Blaugrau bzw. Graugrün. Wenn du das nicht mischt mit der Basisfarbe dann isses kein OSL. Sondern dann isses Blau oder Grün aber kein Schwarz mehr das Blau oder Grün angeleuchtet wird you know?

                      Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                      Da muss ich ja jetzt nicht nur den einen Ton in Hell und Dunkel treffen, sondern auch noch einen zweiten und dann auch noch jeweils die Zwischentöne. Das war erst mal n bisl viel auf einmal
                      Genau, deshalb auch: Eins nach dem anderen.

                      Erstmal hell/dunkel aufbauen in neutralem Schwarz/Grau/Weiß und sich danach drum kümmern wie man das einfärben kann und an welchen Stellen wie und wo wie intensiv.

                      Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                      und ich scheiter aktuell noch daran, wie ich die Farbe in vernünftigen Mengen mischen und zwischenlagern kann, damit man nicht nach zwei drei Pinselstrichen neu mischen muss.
                      Für sowas wurden die Vallejo Leerflaschen hergestellt, sind aber arg teuer.

                      Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                      Weil dazu geht mir wie oben beschrieben a) der Platz auf der Nasspallete aus und b) ist die Farbe durch das Rumrühren so auf dem Papier verteilt, dass sie sehr schnell antrocknet.
                      Da du grade meine favorisierte Maltechnik adaptierst also die Vorgehensweise sich den gesamten Farbverlauf vorher akribisch anzumischen und dann auf die Figur zu übertragen, macht vielleicht auch mein Palettensystem mehr Sinn in dem speziellen Fall. Die Eispalette erkläre und zeige ich ja in Teil b meines Blendingtutorials. Aber theoretisch sollte das auch auf der Nasspalette funktionieren und auch auf der Eispalette ist irgendwann Schicht im Schacht mit den Farben. Nach ca. 2 Stunden wässern die Farben zu doll (im Sommer) und im Winter trocknen sie ein und müssen ständig neu bewässert werden und werden dadurch immer dünner, was aber bei mir dann dazu führt dass ich schon mal Detailarbeiten mit den stärker verdünnten Farben mache bevor ich die Farbe ganz abwische von der Palette mir einen neuen Kühlakku hole und den Farbverlauf neu mache.

                      Die Eispalette hat aber den Vorteil das man dort mischen und rumrühren kann solange man lustig ist ohne dass sich irgendwelches Papier auflöst und rumfusselt

                      Deine Probleme im Moment kommen daher dass du gaaaaaaaaaaaaaaanz viel auf einmal hier willst :

                      Du willst dir die Farben selber anmischen, du willst ein OSL malen, was allein für sich schon eine grosse Herausforderung wäre, aber nein kein einfaches auch gleich noch ein zweifarbiges und merkst jetzt langsam dass du dir da ganz schön viel aufgeladen hast. Ich will dich aber nicht ausbremsen, denn irgendwie finde ich deinen Irrsinn total erfrischend und kommt mir das auch alles sehr bekannt vor von mir selber haha. Mach`mal ruhig, jede Erfahrung ist eine gute Erfahrung :-D

                      Wenn`s nach hinten losgeht, was solls`s, dann eben beim nächsten Mal doch kleinere Brötchen backen, aber bis jetzt sieht das tatsächlich ja schon sehr gut aus und von daher bin ich dabei, wenn du das jetzt echt durchziehen willst. Ich bin auch verrückt genug dafür sowas mitzumachen haha.

                      Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                      Da bin ich jetzt noch nicht zum weiterexperimentieren gekommen in den letzten zwei Tagen. Bin nach der Arbeit einfach zu platt gewesen.
                      Auch das noch.

                      Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                      Aber mein neuer Ansatz wäre eigentlich sich erst mal auf den blaunen und grünen Mittenton festzulegen und denn dann jeweils abzudunkeln bzw aufzuhellen (das wäre wie die Palette oben links im GIMP Bild). Das hau ich mir dann auf die Nasspalette und kann dann dazwischen noch die Zwischentöne machen. Das ist der Plan soweit. Nur zur Ausführung kommt es heute wohl auch nicht mehr.
                      Nein, bloss nicht!!! Der Trick ist eine sinnvolle Reihenfolge einzuhalten. Erst den hell/dunkel Farbverlauf malen. Im Falle von Schwarz ist das Grau bis Weiß bzw. Weißgrau, je nachdem wie krass die Highlights werden sollen.

                      Danach drum kümmern wie da Farbe drauf kommt. Dann diese auftragen und danach darum kümmern wie man beide Farben auf der Grenze miteinander verblendet.

                      Also immer nur mit einem einzigen Farbverlauf zur Zeit arbeiten.

                      Nun hast du ja blöderweise bei dem einen hier schon recht viel gemalt und von daher würde ich vorschlagen jetzt einfach noch einen von den anderen Geistern da neu anzufangen und da dann so wie beschrieben vorzugehen.

                      Glaube mir. Ich habe das ausprobiert. Ich bin da genauso dran gegangen wie du. Ich habe mir einen Farbverlauf auf der Palette gemischt für die Basisfarbe (Hell/Dunkel) auf der anderen Seite der Palette einen Verlauf mit meiner OSL Farbe und in der Mitte der Palette hatte ich einen Farbverlauf der beide Seiten miteinander verbindet und an der Stelle fühlte ich mich langsam wie ein Minimaler mit Rinderwahnsinn :

                      Bei so Paintjobs wo farbige Schatten, farbige Highlights (OSL), verschiedenfarbige Lichtsituationen usw. entstehen sollen isses immer das einfachste erst einen einfachen Hell/Dunkel Verlauf zu malen und danach mit verdünnteren Farben die Highlights, Mitteltöne, Schatten vorsichtig und mit Gefühl einzufärben. Soweit jetzt zumindest mein Erfahrungs und Kenntnisstand.

                      Falls jemand anderes da noch erweiterte Vorschläge oder andere Alternativen im Gepäck hat, wäre ich erfreut sie zu hören, denn das was ich hier beschreibe ist ja nur mein persönlicher Schluss aus meinen persönlichen Erfahrungen und der Rat der mir jetzt hier an der Stelle einfällt, aber wie immer nicht der Weisheit letzter Schluss und wer weiß was ich an solcher Stelle in 5 Jahren raten würde, wenn ich wieder weiter gekommen bin mit meinen Erfahrungen und Versuchen.

                      Den, den du da jetzt angefangen hast kannste ja mal mit deiner geplanten Vorgehensweise (Mittelton bestimmen und dann schattieren/aufhellen) dann weiter machen, aber ich glaube das wird zumindest recht nervtötend, wenn auch nicht unmöglich.

                      Ich würde aber wenigstens noch einen zweiten anfangen und dort erstmal den Hell/Dunkel Farbverlauf malen, das hätte auch den Vorteil dass du beide Vorgehensweise miteinander vergleichen kannst was ich auch ganz spannend finden würde zu beobachten.

                      Na dann: Frohes Schaffen erstmal :-D
                      Sergio Walgood - Timeshift Lapse
                      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                      Meine wichtigsten Tutorials:

                      Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

                      Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

                        Hi. Die Ideen sind top. Aber ich einfach noch nicht bereit wie mir scheint. :D

                        Abgesehen davon, dass ich in den letzten zwei Wochen vielleicht an zwei oder drei Tagen Zeit und Lust zum malen hatte hat sich jetzt folgendes ergeben:

                        Als erstes bin ich von dem Zweifarbigen Blau/Grün weg. Das ist im Moment einfach zu krass. Ich hab schon mit dem Mischen der Schattierungen einer Farbe Schwierigkeiten. Den Ansatz mit der Greyscale Schattenvorzeichnung habe ich auch noch nicht verfolgt, weil ich lieber erst mal mit dem Schmincke Set rumexperimentieren wollte.

                        Ich zeig jetzt einfach erst mal die Ergebnisse und sag dann was zur Farbe an sich.





                        Meine Blau /Grün Idee ist noch etwas zu erkennen, die unteren Fransen sind schön giftgrün. :D Also Farbenfroh ist das Schmincke Set ja. Aber ich glaube die Farbe gehört hier definitiv entsättigt und aufgehellt. Aber konzentrieren wir uns aufs Blau. Das ist sehr leuchtend. Auch hier würde vielleicht etwas weniger Intensität gut tun. Das Finish sieht sehr glänzend aus. Um nicht zu sagen speckig. Ich hab noch keine Schicht Mattlack drüber gezogen aber das müsste definitiv gemacht werden, wenn man denn mit dem Farbanstrich an sich zufrieden wäre.

                        Die Blendings sind so lala. Ich hab wieder Schwierigkeiten gehabt auf diesen weichen Rundungen zu sehen wo denn genau wie viel Highlight hin muss und wo nicht. Das liegt weniger an der Farbe aber das selber mischen der Töne war noch eine zusätzliche Schwierigkeit fand ich.

                        Als Vergleich hab ich noch mal die andere Seite abgelichtet mit den Vallejo Farben:



                        Sieht finde ich viel matter, viel dezenter, viel homogener aus.

                        Zur Farbe bzw zum Selber mischen an sich:

                        Schmincke hat ne komische Konsistenz. So ganz anders als GW (Vallejo kann ich noch nich so richtig einschätzen). Sehr dick, aber mit etwas Verdünnung dann auch super schnell zu dünn. Fand ich ganz schwierig. Deswegen sind die Blendings auch so komisch. Irgendwie bin ich bisher nicht damit klargekommen, dass man den Ton aus drei völlig reinen Farben treffen muss und die Konsistenz dann so sprunghaft von zu dick nach zu dünn wechselt. Ich habs erst mit Layering probiert, wo das Mischen das Problem war. Dann mit Glazing, da war die Konsistenz das Problem. :D

                        Komischerweise sind die drei helleren Ränder am Ärmel und am Stoff, der von der Schulter fällt, mit Wetblending entstanden was einigermaßen gut ging.

                        Und natürlich ist das selber Mischen mega anstrengend. Das Problem mit der trocknenden Farbe habe ich jetzt etwas entschärfen können. Ich vermute unter dem Papier war der Schwamm zu dick, das Wasser ist dann immer nach unten abgelaufen, der Schwamm war auf der Oberseite trocken und dann trocknet auch das Papier bzw. die Farbe darauf. Ab jetzt nur eine Lage Küchenpapier! Trotzdem muss ich sehr oft nachmischen, weil entweder wars zuerst zu wenig Farbe oder es war zu viel die dann trocknet. Das mischen dauert einfach auch so lange, da liegt die Farbe schon ne Weile bevor überhaupt der erste Pinselstrich davon auf die Mini kommt. Von der Keramikpallete bin ich sofort wieder weg. Ich habe zwar etwas Retarder (von Vallejo, nicht von Schmincke) getestet und dann ist die Farbe auch länger haltbar, aber dann trocknet sie auf der Mini ewig nicht. Auch nicht so das Wahre. Durch das ganze zusätzliche Drumrum komm ich gar nicht richtig dazu bewusst zu erkunden welche Farbe wie mit einer anderen reagiert. Das war ja eigentlich die Idee hinter dem ganzen. Ist im Moment eher planlos zusammenmischen, bis es irgendwie passend aussieht. :D Und das es so anstrengend ist ist vielleicht auch ein Grund, warum ich die Tage so wenig Lust aufs malen hatte. :oops:

                        Auch schlecht: Das viele Rumgerühre versaut mir echt die Pinsel bzw. ich muss aufpassen, dass es das nicht tut. Das geht super schnell, das Farbe in die Zwinge hochgesaugt wird und man das gar nicht merkt. ERst, wenn der Pinsel komisch wird. Isopropanol und Pinselseife regeln das bisher aber trotzdem, ärgerlich.

                        Also n bisl Probiere ich noch. Weiter mit dem Schmincke Set und natürlich auch noch mit der Vallejo Farbe auf der andern Seite.

                        Aber dann ist es vielleicht auch ganz nett zwischendurch mal wieder an dem Stormcast Rücksack weiterzumachen, damit die eine Mini fertig wird.

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Hi. Die Ideen sind top. Aber ich einfach noch nicht bereit wie mir scheint. :D
                          Kein Problem. War ja auch nur für den Fall, dass du deinen irrwitzigen Plan fortsetzen möchtest, aber davon bist du ja im Moment gründlich geheilt wie ich sehe, haha.

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Ich zeig jetzt einfach erst mal die Ergebnisse und sag dann was zur Farbe an sich.
                          Na das sieht doch ziemlich smooth aus. Highlighting ist fast richtig. An den Seiten isses richtig, aber die Flächen, die direkt "dem Himmel" gegenüberliegen müssten "eigentlich" heller sein. Stress dich deswegen, aber jetzt bitte nicht, denn ich denke das kann jetzt aber echt mal eine etwas einfachere Bemalung sein, weil es geht hier ja primär darum mal die Schmincke Farben und das Farben mischen zu testen. Ausserdem haun die super Blendings das raus, denn die Figur sieht einfach gut aus so wie du das bis jetzt ausgearbeitet hast.

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Meine Blau /Grün Idee ist noch etwas zu erkennen, die unteren Fransen sind schön giftgrün. :D Also Farbenfroh ist das Schmincke Set ja. Aber ich glaube die Farbe gehört hier definitiv entsättigt und aufgehellt.
                          Yep, wäre zumindest gut um das Grün in der Intensität mehr an das Blau anzupassen.

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Aber konzentrieren wir uns aufs Blau. Das ist sehr leuchtend. Auch hier würde vielleicht etwas weniger Intensität gut tun. Das Finish sieht sehr glänzend aus. Um nicht zu sagen speckig. Ich hab noch keine Schicht Mattlack drüber gezogen aber das müsste definitiv gemacht werden, wenn man denn mit dem Farbanstrich an sich zufrieden wäre.
                          Sehe ich auch so. Dieses Glänzen ist ja echt kriminell oha. Aber mit AK Mattlack absolut kein Problem

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Die Blendings sind so lala. Ich hab wieder Schwierigkeiten gehabt auf diesen weichen Rundungen zu sehen wo denn genau wie viel Highlight hin muss und wo nicht.
                          Das ist erkennbar, aber ich find`s wie gesagt nicht so tragisch. Wenn ich nicht so im Eimer wäre vom heutigen Tag, würde ich ja mal eine Highlighting Vorlage basteln, aber das packe ich grade echt nicht.

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Sieht finde ich viel matter, viel dezenter, viel homogener aus.
                          Finde ich auch. Das was mit den Schmincke Farben bemalt wurde, erinnert mich vom Look her so ein bißchen an meine eigenen Experimente mit Ölfarben.

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Schmincke hat ne komische Konsistenz. So ganz anders als GW (Vallejo kann ich noch nich so richtig einschätzen). Sehr dick, aber mit etwas Verdünnung dann auch super schnell zu dünn. Fand ich ganz schwierig. Deswegen sind die Blendings auch so komisch. Irgendwie bin ich bisher nicht damit klargekommen, dass man den Ton aus drei völlig reinen Farben treffen muss und die Konsistenz dann so sprunghaft von zu dick nach zu dünn wechselt. Ich habs erst mit Layering probiert, wo das Mischen das Problem war. Dann mit Glazing, da war die Konsistenz das Problem. :D
                          Aha. Danke für deinen Bericht. Hm, also ehrlich gesagt: Das klingt übel und ich weiß nicht ob ich damit klar käme. Ich bin eigentlich für meine Maltechnik, die ich bevorzugt verwende, drauf angewiesen mir alle erdenklichen Konsistenzen von recht dick bis total dünn stufenweise und kontrollierbar anmischen zu können.

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Komischerweise sind die drei helleren Ränder am Ärmel und am Stoff, der von der Schulter fällt, mit Wetblending entstanden was einigermaßen gut ging.
                          Ich vermute du hast da dann auch die dickere Konsistenz verwendet. Vielleicht liegt darin die Stärke der Schmincke Farben.

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Und natürlich ist das selber Mischen mega anstrengend.
                          : Jaaaaaaaaaa, aber du musstest dir das ja geben und ich find`s gut, dass du sowas machst, da profitieren wir alle von, da du uns ja alles weitergibst was dir da so widerfährt. Vielleicht tröstet dich dieser Gedanke ein wenig.

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Das Problem mit der trocknenden Farbe habe ich jetzt etwas entschärfen können. Ich vermute unter dem Papier war der Schwamm zu dick, das Wasser ist dann immer nach unten abgelaufen, der Schwamm war auf der Oberseite trocken und dann trocknet auch das Papier bzw. die Farbe darauf. Ab jetzt nur eine Lage Küchenpapier!
                          Ups, vielleicht ist das der Grund warum ich mit meiner Nasspalette nicht so richtig warm wurde. Der dicke Schwamm, denn genau den habe ich auch verwendet für meine Nasspalette.

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Trotzdem muss ich sehr oft nachmischen, weil entweder wars zuerst zu wenig Farbe oder es war zu viel die dann trocknet. Das mischen dauert einfach auch so lange, da liegt die Farbe schon ne Weile bevor überhaupt der erste Pinselstrich davon auf die Mini kommt. Von der Keramikpallete bin ich sofort wieder weg. Ich habe zwar etwas Retarder (von Vallejo, nicht von Schmincke) getestet und dann ist die Farbe auch länger haltbar, aber dann trocknet sie auf der Mini ewig nicht. Auch nicht so das Wahre. Durch das ganze zusätzliche Drumrum komm ich gar nicht richtig dazu bewusst zu erkunden welche Farbe wie mit einer anderen reagiert. Das war ja eigentlich die Idee hinter dem ganzen. Ist im Moment eher planlos zusammenmischen, bis es irgendwie passend aussieht. :D Und das es so anstrengend ist ist vielleicht auch ein Grund, warum ich die Tage so wenig Lust aufs malen hatte. :oops:
                          Kein Wunder, das klingt ja auch nach dem reinsten Stress. Jesses. Naja, aber du bist um etliche Erfahrungen und einiges an Wissen reicher. Umsonst war das Experiment nicht. Kann aber echt gut verstehen, dass es dich mal wieder zu einem total entspannten Paintjob treibt. Mache doch einfach mal einen Moment Pause an dem Geist.

                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Auch schlecht: Das viele Rumgerühre versaut mir echt die Pinsel bzw. ich muss aufpassen, dass es das nicht tut. Das geht super schnell, das Farbe in die Zwinge hochgesaugt wird und man das gar nicht merkt. ERst, wenn der Pinsel komisch wird. Isopropanol und Pinselseife regeln das bisher aber trotzdem, ärgerlich.
                          :shock: Du mischt deine Farben mit deinem Malpinsel??? Grundgütiger!!! Haha. Also dafür nimmt man einen alten, total zerstörten Pinsel. Falls du einen brauchst der nicht so dick ist (wegen der geringen Wassermenge, die man da ab und an mal braucht) kannst du auch einen 0er billig Pinsel kaufen im Laden für 30 Cent oder so. Bzw. du wirst doch bestimmt, alte, ausgediente Malpinsel haben oder? Die kannst du auch zum wilden rumrühren nehmen. Ich rühre zwar auch ab und an mal mit meinem Malpinsel in den Farben rum, aber nur sporadisch und eher wenig. Zum Anmischen (wenn ich mir die gesamte Range, die ich benötige anmische, nehme ich nur alte Pinsel)


                          Zitat von Leocryn Beitrag anzeigen
                          Aber dann ist es vielleicht auch ganz nett zwischendurch mal wieder an dem Stormcast Rücksack weiterzumachen, damit die eine Mini fertig wird.
                          Muss man auch, wenn man so kniffelige Paintjobs in der Mache hat. Sagte ich ja schon, weil du sonst echt lustlos wirst und dich gestresst fühlst. Bei schwierigen Projekte sollte man immer mal pausieren und was Leichtes zwischendurch zur Entspannung machen.

                          Insgesamt finde ich das sieht alles sehr gut aus, das Grün noch etwas anpassen, Hände und Stab noch bemalen, vielleicht noch ein paar hellere Highlights in Bleached Bone (Hellbeige bis Beigeweiß) beim Schädel, Base bemalen, Mattlack drauf und dann Hasta la Vista Geist. Wäre mein Vorschlag hier. Verausgaben kannst du dich an anderer Stelle mal wieder irgendwann, aber nicht bei einem Projekt das in vielerlei Hinsicht schon so schwierig und nervig ist wie dieses hier. Finde ich.
                          Sergio Walgood - Timeshift Lapse
                          --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                          Meine wichtigsten Tutorials:

                          Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

                          Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

                            Hm. Ja ich hab diverse Pinsel hier, die schon aussortiert wurden, weil die Quasi schon ab Werk eine schlechte Spitze hatten.

                            Die sollte ich mal nehmen zum mischen. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen ich Troll.

                            Im Eifer des Gefechts mach ich das alles mit dem Malpinsel. Ohne Groß drüber nachzudenken. :/

                            Das werd ich mal gleich umstellen.

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Age of Sigmar - Nighthaunt Glaivewrath Stalker - ein kleines Intermezzo

                              Danke für den Bericht. Spannend wie sich das mit den Schmincke Farben verhält. Und ja, so ziemlich alles was du über das mischen schreibst habe ich auch so erlebt. Und weil ich eigentlich malen will, wenn ich denn schon mal Lust dazu habe, dann will ich Farbe auf die Mini bringen und nicht ewiglich herummischen Klar gehört das auch dazu und spezielleres mische ich mir auch an, aber im Grunde benutze ich nur die Farbdösschen. Ich habe auch jetzt öfters gelesen das einige Farben am Ende stark glänzen. Nicht nur die Schmincke, wie bei dir gerade. Aber da wäre ich so oder so entspannt und rücke der Sache mit nem Mattlack zu Leibe. Ich finde das bleibt so oder so nicht aus wenn man Farben verschiedenster Hersteller benutzt. Das finish ist dann doch ziemlich unterschiedlich. Aber mit dem gleichmacher Mattlack ist es mir egal ob die Farbe ultramatt, matt, seidenmatt oder glänzend wird. Der Farbton ist mir wichtig und den habe ich dann auf jeden Fall konserviert.
                              Jaaaaa das Problem mit dem Malpinsel zu mischen kenne ich auch. Es ist einfach lästig den Pinsel dann zu säubern und zur Seite zu legen um dann mit dem Malpinsel die Farbe aufzunehmen um sie auf die Mini zu bringen. Aber wenn man so ein, zwei oder gar drei richtig teure Pinsel damit zerstört hat lernt man das schon einen alten Pinsel zu nehmen Ging mir zumindest so. Die ersten beiden Pinsel war ich absolut lernresistent aber dann geht es ins Geld. So lernt man dann doch :grin:
                              Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

                              "Sie Schwanken!" ... "Ausnahmslos!" ... "Sind sie betrunken?" ... "Ich habe entdeckt das mich der Wind härter erfasst als andere. Aufgrund meiner Geschmeidigkeit."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X