Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bauen wie die Profis

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    AW: Bauen wie die Profis

    Zitat von Farbfanatiker Beitrag anzeigen


    Mfg Martin
    Stonehenge für Fortgeschrittene ! Nice !

    Duh männie flauas groh araund hier ?

    Kommentar


      #17
      AW: Bauen wie die Profis

      Wirklich hübscher Entwurf!
      Ist hier eigentlich jeder außer mir in der Architekturbranche tätig? War das mal Aufnahmebedingung fürs Bemalforum? :mrgreen:

      @farbfanatiker
      Ja, kenne die Dinger. Danke für den Rat. Wede ich aber nicht nutzen, weil vor Ort schon Bäume stehen, die erhalten werden. Birken und Apfelbäume. Die sind alle ziemlich langgeschossen und nicht kugelig. Also kommen da naturnahe Bäumchen drauf.

      Habe gerade die Bestätigung von Modulor bekommen und heute mal so nebenher noch die Meßtischblätter per Kopierer auf die richtige Größe gezogen. Morgen ist dann Großkampftag

      Gruß NogegoN
      GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

      Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
      2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

      Kommentar


        #18
        AW: Bauen wie die Profis

        Mach Fotos !

        Duh männie flauas groh araund hier ?

        Kommentar


          #19
          AW: Bauen wie die Profis

          Gewünscht - gewährt! :mrgreen:

          Nach eingien kleineren Ablenkungen wie der Rettung meiner Ehe und Entscheidungen über Leben und Tod (kein Witz, leider) habe ich endlich den praktischen Teil der Arbeit gestartet. Sollte ich wohl, denn Abgabe ist in 2 1/2 Wochen Der Auftraggeber hatte sich auch schon mal erkundigt. Kann ich ja verstehen.

          Stand der Dinge nach 7 Stunden Arbeit:



          Das ist der Kern. War mit den vielen Ecken etwas fummelig, aber die Winkel müssen recht sein und alle Fugen glatt, denn sonst sieht es hinterher grausam aus. Da kommen oben noch 4 Dachgiebel und Auflagen für das Dach dran. Dann wird alles Hellblau bemalt und glanzlackiert. Anschließend schneide ich aus 0,5 mm Plastik die Außenwände (den Putz quasi) zurecht, mit Fensteröffnungen etc. Viele kleine Fitzelchen, die etagenweise zusammengestückelt werden. Klingt fummelig, sollte aber einfacher werden als der Kampf um rechte Winkel und parallele Ränder am Kern. Drin sieht man übrigens meine geliebten LEGOS. Unter der Platte sind auch welche als Stütze. Wichtig ist bei der Technik noch, die Lücken zwischen den LEGOblöcken auch mit Plastikmaterial auszusteifen, damit sich nichts verzieht, verbiegt oder andere Unarten zeigt. Kommt leider auch bei Plastik gelegentlich vor. Aber wenn alles als Block verklebt ist, hat man das Problem sicher eleminiert. Drunter leigt der Geländeplan. Zusammengestückelt aus mehreren Vergrößerungen und mit meinen Notizen zur Ausrichtung des Modells und der den groben Höhenlinien versehen. Dienstag fahre ich auf dem Weg zu Aldi im Baumarkt vorbei, lasse eine Grundplatte schneiden und besorge noch Füllholz. Bin nur etwas unruhig, weil das Zeug von Modulor immer noch nicht da ist. Mehr als eine Woche schon bestellt. Man, das sind Schnecken da. Kenne ich von anderen Versandhändlern eigentlich sehr viel anders...

          Gruß und so!
          - NogegoN
          GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

          Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
          2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

          Kommentar


            #20
            AW: Bauen wie die Profis

            Bow jetzt weiss ich warum ICH sowas nicht mache *ugh*. Wenn ich diese Pläne da sehe wird mir ja schon ganz schwindlig. Aber das mit den Legos als Kern ist ja schon mal klasse, wozu die Dinger doch gut sind. Also bis jetzt sieht alles grade aus,haha. Sorry für das "qualifizierte" Feedback *lach*. Aber in dem Tempo bist du dann 2015 fertig oder?
            Sergio Walgood - Timeshift Lapse
            --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

            Meine wichtigsten Tutorials:

            Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

            Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

            Kommentar


              #21
              AW: Bauen wie die Profis

              Nur keinen Neid!

              Ich bewege mich zwar mit dem Tempo von Kontinenten, aber hast du schon mal nachgeschaut, wie weit Amerika jetzt von uns weg ist? :mrgreen:

              Nach 12-13 Stunden Gesamtzeit sieht die Sache so aus:



              Ich habe auf der Platte erst ein Linienraster in Leistenbreite aufgemalt und dann alles mit Kiefernleisten und etwas Balsaholz passender Dicke beklebt. Gut, wenn man Schraubzwingen im Haus hat. Je längere, je besser :D Jetzt trocknet alles schön durch und bekommt am Wochenende die Korklagen verpaßt. Das Zeug von Modulor ist nämlich endlich eingetrudelt. Der dünne Kork (1 mm, Meterware) ist aufgerollt geliefert und sieht sehr wie braune Tapete aus. Wird bestimmt eine nette Fummelei, das Zeug etagenweise zuzuschneiden und aufzuleimen. Liege aber gut im Plan. Habe noch 2 Wochenenden und 3 freie Tage zur Verfügung, so nicht wieder größere Probleme dazwischenkommen. Das wird schon

              Gruß NogegoN
              GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

              Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
              2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

              Kommentar


                #22
                AW: Bauen wie die Profis

                Das hört sich aber schon ziemlich knapp mit der Zeit an.
                Gut du hattest geschrieben dass die Bemalung sehr einfach gehalten wird, aber nach 12 Stunden steht nur das Grundgerüst....
                Und der Kork muss ja auch geleimt werden, und alles was geleimt wird braucht mindestens 3 Stunden damit es soweit angezogen ist, dass sich da nichts mehr bewegt, vom durchhärten reden wir gar nicht

                Wie soll das eigl im gesamten nachher aussehen? es ist bis jetzt so sehr WIP das ich keine ahnung habe wie das aussehen soll, was was ist und so...
                Warum habe ich schon wieder so viel Brei im Kopf?

                Can not find my Stealthsuit...

                Kommentar


                  #23
                  AW: Bauen wie die Profis

                  Ist eben noch wip. Die Zeit ist übrigens total, also einschließlich Recherche und Materialbeschaffung im Baumarkt. Reine Arbeitszeit am Modell ist also weniger. Aber ich mache das lieber einmal richtig und gründlich, als kurz vor Schluß noch mal neu anfangen zu müssen, weil was nicht stimmt oder die Teile wieder abfallen. Zum Kleben nehme ich Expresskleber. Der Holzleim (Uhu Express) ist nach 10 Minuten griffest, so schnell bin ich mit dem Zurechtschneiden der Leisten garnicht nachgekommen. Endfest nach 24 Stunden, also heute. Für den Kork habe ich Pattex Kraftkleber, der haftet nach 5 Minuten und ist nach einer Stunde ausgehärtet. Die Bemalung ist quasi nur grüne Grundierung für die Fläche und auch sonst einfarbig für alle Teile außerhalb des Bauobjektes. Straßen grau, Feldwege braun, andere Häuser weiß oder gelb ohne Extras, dazu Fertigbäume.
                  Klar ist jetzt nur noch wenig Zeit zum rumtüdeln, aber das wird schon. Für sowas gibt es bekanntlich die berühmte letzte Minute, in der noch alles fertig wird. Egal ob Hausaufgaben, Diplomarbeit oder Auftragsbau :mrgreen:

                  Gruß NogegoN
                  Zuletzt geändert von NogegoN; 04.02.2011, 12:39.
                  GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

                  Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
                  2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

                  Kommentar


                    #24
                    AW: Bauen wie die Profis

                    Jetzt wird mir auch klar warum du Angst hattest das, das Ding zu schwer wird. Schluck. Ich dachte man nimmt was leichteres als Basis, aber das wäre dann wohl nicht stabil genug oder? Und diese ganze Fläche da musst du gestalten? Halleluja!!! Naja dann hau mal rein :-)
                    Sergio Walgood - Timeshift Lapse
                    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                    Meine wichtigsten Tutorials:

                    Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

                    Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

                    Kommentar


                      #25
                      AW: Bauen wie die Profis

                      Entschuldigt die Pause. War ziemlich beschäftigt. Hatte ein paar Häuser zu bauen. Wer von euch hat schon mal 5 Häuser komplett vom Keller bis zum Dachfirst in einer Woche gebaut? Bitte melden! Keiner?

                      Ich habe fertig. Heute kam der Architekt und hat das Meisterwerk ( hust, hust ) abgeholt. Professionell gebaut ist was anderes :oops:, aber für den Zweck wird es gehen, und der Gesamteindruck stimmt. Von 1 Meter Abstand sieht es sogar richtig gut aus. Man darf nur nicht näher rangehen :p

                      Genug der Worte, laßt Bilder sprechen:





                      Vorsicht, Nahaufnahme:



                      Original:



                      Modell:



                      Arbeitsaufwand 70 Stunden. 30 davon in den letzten 3 Tagen. Jaja, die letzten Tage vor der Abgabe immer :D Hatte aber die letzte Zeit familiär und beruflich ziemlich viel um die Ohren Außerdem haben sich die Häuser permanent vermehrt. Erst waren es 5, zuletzt 7. Kam mir beim Bauen auch noch deutlich mehr vor... Einige Stellen auf der Platte sind ziemlich schludrig. Da gibt es schlecht gespachtelte Fugen, Fugen sowieso, Farbspritzer, Kleberreste... Und Dachgauben sind die Pest. Außerdem wollte die Farbe (Marabu) auf dem Haupthaus (das Gelbe) nicht haften. Der nächste Anstrich war sauber deckend (Tamiya), verwandelte sich aber nach dem Trocknen von grüngelblich in olivgrün. Grün wie der Rasen. AAAARGH! Dann noch mal Vallejo Sandgelb, umpf. Ziemlich streifig, samt Kleberresten vom Untergrund. Aber letztendlich das gewünschte Gelb... Ach ja, teilweise hat sich der Kork nach dem Trocknen noch mal gestzt, so daß plötzlich neue Höhenstufen entstanden. Tolle Wurst.
                      Wie gesagt, es ging um den Gesamteindruck, nicht um Details. Aus einem Meter geht es. Die Kosten waren durchaus ein Aspekt, das Modell vor Ort und nicht von spezialisierter Seite anfertigen zu lassen. Investoren rechnen heutzutage auch mit sehr spitzen Bleistiften Die Qualität geht aber ok, ich kann mit weiteren Aufträgen rechnen, so ich mag. Jetzt gehe ich mal die Rechnung schreiben. Zumindest finanziell habe ich keinen Schaden genommen :p

                      Gruß NogegoN
                      GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

                      Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
                      2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

                      Kommentar


                        #26
                        AW: Bauen wie die Profis

                        Hier meldet sich einer, 5 ist doch noch human, studier den Mist mal ^^
                        Ja, was soll ich sagen, für 70 Stunden ists ganz schön einfach gehalten denke ich.
                        Da es dein erstes Modell war ok, da muss man sich rantasten, aber normalerweise hätte das Ding bei der Arbeitszeit zumindest Fenster und ähnliches haben können.
                        Ich find auch die Farben sind ziemlich krass, wenn die vorgegeben waren geht das nich an dich, sondern den Auftraggeber, finde die knallen viel zu stark.
                        Das erweckt mehr den Eindruck einer Eisenbahnplatte bei mir als eines kommerziellen Modells.
                        An sich wundert es mich ziemlich, dass so wenig darauf gezeigt wird, ist ja nur die Grundform des Gebäudes und wie das Dach grob aussieht, aber auch hier muss ich wieder sagen, dass das sicherlich vom Auftraggeber kam.
                        Ich denke wenn alles in Weißtönen gewesen wäre hätte es nicht ganz so bös ausgesehen (einer der Gründe warum das so viele in den ersten Semestern machen^^), farbige Präsentationsmodelle sind ne Wissenschaft für sich, weils echt sehr schnell in Kitsch abgleitet.
                        Nimms mir nicht übel, ich seh das aus der Perspektive von jemand, der sich schon wahrscheinlich schon so lang Gemecker und Vorträge über solche Modelle anhören durfte wie du daran gebaut hast, darum auch recht kritisch.
                        Bei unseren Profs hätte man damit nicht viel gerissen, aber wenns dein Auftraggeber gut fand ist das Ziel doch erfüllt.
                        Auf jedenfall Daumen hoch fürs Durchhalten, ich weiß wie gern man das zweite oder dritte Haus an die Wand werfen würde.
                        Lg

                        Meine Ebay-Auktionen! Jede Menge Schnäppchen!
                        http://www.ebay.de/sch/schneeblume99...p2047675.l2562

                        Kommentar


                          #27
                          AW: Bauen wie die Profis

                          Fachliche Kritik kann ich dir hier nicht geben da ich von sowas NULL Ahnung habe, aber ich bin schon erstaunt daß es soviele sind, das ist ja fast eine Kleinstadt,haha. Gut ich weiss ja nicht was andere so in 70 Stunden zusammenhaun aber ich hätte das in 500 Stunden nicht hingekriegt jedenfalls nicht ohne windschiefe Wände... also ich find`s cool :-) Ach ja und Schulterklopf das du es trotz des Stresses der letzten Wochen überhaupt in time hinbekommen hast ;-)
                          Sergio Walgood - Timeshift Lapse
                          --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                          Meine wichtigsten Tutorials:

                          Blending Tutorial Teil 1a - Theorie und Wissen

                          Blending Tutoiral Teil 1b - Farben mischen

                          Kommentar


                            #28
                            AW: Bauen wie die Profis

                            Der Auftraggeber war happy mit den Farben. Besonders von dem roten Dach auf diesem Monsterhaus. Psychologischer Farbpunkt und so. Mußte aber einräumen, daß ich mir das nicht ausgedacht, sondern nach dem Vorbild bemalt habe. Allerdings habe ich die vorhandenen Häuser vorsätzlich etwas aufgeblasen und die Balkonkonstruktionen (das sind diese Erker da) massiv ausgeführt. Das Ding hat einen Zweck: Den Gemeinderat davon zu überzeugen, daß der Neubau in eine bestehende Siedlungsstruktur kommt und nicht auf die grüne Wiese gebaut wird. Ist halt der Stadtrand und damit im Ermessen der Gemeinde, wo sie noch einen Bau zuläßt und wo nicht. Da könnte es helfen, den städtischen Charakter zu betonen. Da kommen klare Strukturen und Signalfarben immer gut. Dito die Betonung der Gehölze, die die Grenze zu den umliegenden Feldern sind. Viel Grün und viele Bäume waren auch ein Kernpunkt des Auftrags.
                            Fenster wollte ich in das Bauobjekt machen, aber die zeit war zu knapp. Und hinterher sagte mir der Architekt auch, daß er da keinen Bedarf hatte, aber mich nicht beschränken wollte. Da ich pauschal bezahlt werde, wollte ich die Arbeit auch nicht unmäßig ausdehnen War eh schon mehr Zeit als ich gedacht hatte. Ist auch eine verdammte Fummelei gewesen. Ich meine, daß Gelände ist total durchschnitten. Das sind 7 Höhenmeter in 20-cm-Abstufungen drin, im Maßstab 1:200, nach Katasterplan gebaut (35 Lagen Kork a 1 Millimeter Dicke also ) DAS war ein Muß: klare Darstellung der Geländeformation und der Höhenstufen, damit die Gemeinde sehen kann, daß der Neubau ins Gelände paßt und die Gegend nicht dominiert. Naja, der Architekt war wohl zufrieden. Habe problemlos noch einen netten Aufschlag auf mein Honorar bekommen, wegen der Mehrarbeit mit den 2 extra Häusern.

                            Was mich ärgert sind die unebene Oberfläche und die teilweise luschigen Anschlüsse. Das ist mein Pfusch. Aber das sind Erfahrungen, die man erst einmal mit einem neuen Medium sammeln muß. Normalerweise baut wohl niemand hier sein Gelände aus Korklagen. Ich hab mir auch mal angesehen, wie die Profis das machen. Die jagen den Plan durch ein CAD-Programm, das die Höhenlinien ausrechnet, und dann die Werte an einen Schneidetisch gibt, der die einzelnen Schichten automatisch ausschneidet. Ist wie ein Plotter, nur mit Unterdruck (hält das Material von unten fest) und Schneidkopf statt Farbstiften. Das man Gebäude heutzutage CNC-gesteuert fräst oder laserschneidet und es so Sachen wie Rapid Prototyping gibt, ist mir auch bewußt. Ich habe hier halt Optimismus, Lineal und Skalpell, einen Lageplan, der gerade die Hälfte der Fläche mit Höhenpunkten ausfüllt und von 4 1/2 Gebäuden nur den Grundriß und die Dachhöhe (1 1/2 Häuser waren nicht mal auf dem Plan drauf) und meine Fotos. Wie gesagt, die unsaubere Arbeit geht auf meine Kappe, alles andere wohl eher nicht. Würde mich aber schon interessieren, woraus man an der Uni die Modelle schnitzt. Wahrscheinlich irgend so ein Kunststoff, oder? Und die Fenster sind gedruckt?

                            Apropos Material: Die Platte ist 52x55 cm groß. Maßstab ist 1:200. Untendrunter sind 1,5 cm Hochdichte Faserplatte (HDF). Klasse Zeug, hat sich beim Arbeiten nicht verzogen und ist schön stabil. Drauf sind ein Balsaholzkern und 1-Millimeter Korklagen. Die Hecken sind gefärbte Topfschwämme, die 30 Bäume Forster-Bäume aus dem Architekturbedarf (boah, die sind teuer). Die meisten Häuser sind aus 0,5 mm Plastikplatten, verstärkt mit LEGOs und Vierkantleisten. Im Prinzip Boden, Legos an den Stirnseiten und eine unsichtbare Decke obendrauf, die Wände drumrum, dann alle Erker einzeln angeklebt und zum Schluß das Dach und diese verflixten Dachgauben aufgesetzt. Ziemlich filigran, aber ausreichend und schnell zu machen. Inzwischen habe ich auch den Bogen raus, wie man mit einem Chopper flink erst passende Teile zuschneidet und dann dupliziert. Ist so eine Art Guillotine, die mit einer Rasierklinge Kunststoff bis 30 mm Breite schneidet. Bei dem dünnem Material muß man nicht mal die Ränder geradefeilen (ab 1 Millimeter Dicke weicht die Klinge immer etwas seitlich aus, was den Schnitt keilförmig statt senkrecht macht). Alles sauber verklebt, damit hinterher nicht noch weiß überlackiert werden muß. Die Dächer waren wie gesagt schwierig (viele Winkel und Stoßkanten), aber die schwarze Farbe (Dachpappe!) überdeckt des gnädig... Das Haupthaus ist wie gezeigt massiv gebaut, aber das war im Endeffekt verschwendete Zeit. Das war es eigentlich auch schon. Plus jede Menge Schweiß und Flüche :D

                            Also zum Broterwerb würde ich das nicht machen, aber als Zuverdienst zur Hobbyfinanzierung ist es ...nett Ich zeig demnächst mal in meinem Werkzeug-Tut, was es außer dem Chopper noch so für feine Sachen gibt (schön, mal so richtig shoppen zu gehen ), und werde mir demnächst mal dieses Teil zulegen: http://www.wingnutwings.com/ww/product?productid=3006 Oder das: http://www.hlj.com/product/VOL50283 Oder beide

                            Gruß NogegoN
                            Zuletzt geändert von NogegoN; 22.02.2011, 23:05.
                            GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

                            Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
                            2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X