Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Asterix und Obelix Diorama (54mm)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Asterix und Obelix Diorama (54mm)

    Hallo mal wieder
    Ich habe Schritt für Schritt weiter an meinen Trollen gemalt und will jetzt einfach mal was komplett Neues beginnen.
    Daher habe ich mich entschieden ein kleines "Asterix und Obelix"-Diorama als Geschenk für meinen Vater zu Weihnachten hinzubekommen.
    Dank ihm bin ich mit Asterix groß geworden. Da er mir gleichzeitig noch zum Modellbau gebracht hat, finde ich dieses Projekt im doppeltem Sinne passend.

    Ziel ist es die beiden Hauptdarsteller auf einer Wald/Wiesenbase vielleicht inklusive einem Hinkelstein zu drapieren.
    Die Miniaturen sind von Andrea:

    http://www.abload.de/img/asterix-016qbj.jpg

    http://www.abload.de/img/obelix-01do92.jpg

    Neben dem Plan des Weihnachtsgeschenks habe ich für mich folgende Malerwartungen gesetzt:
    1. Sauberer Malen
    Gerade bei einer Comicvorlage steht und fällt der Look der Vorlage mit einem sauberen, flächendeckenden Malen
    2. Gründlicheres Bearbeiten der Oberfläche
    Auch hier dasselbe, mit einer groben Oberfläche, die bei meinen Tabletop-Trollen für mich tolerabel ist, würde ich wieder nicht der Vorlage gerecht werden.
    Daher wird zum ersten Mal Liliput-Saft zum Einsatz kommen.
    3.Diorama-Bau
    Auch wenn es bewußt eine schlichte Base sein wird, will ich die Miniaturen entsprechend zur Geltung kommen lassen, daher werde ich versuchen das umzusetzten, was ich in Roman`s Workshop gelernt habe.

    Ok, das ist das was ich vorhabe. Es soll aber nicht nur ein Ankündigungsthread sein. Der Grund warum ich jetzt bereits den Thread aufmache ist der, daß ich bei 1-2 Sachen etwas Feedback von erfahreneren Malern brauche:
    Wie sehr unterscheidet sich das Bemalen einer Comicfigur von einer realistischen Miniatur?
    Die oben genannten Erwartungen beantworten ja schon teilweise die Frage, aber ich bin natürlich offen für andere Aspekte, die ich noch nicht bedacht habe.
    Zum Beispiel frage ich mich, ob ich das Blacklining diesmal ganz bewußt komplett Schwarz mache ohne die angrenzenden Farben zu involvieren um die Tusche des Comics zu simulieren?
    Wie sieht es aus mit dem Blending? Die Vorlage ist ja 2D, ändert sich daher was an der Intensität des Blendings. Ich kann es nicht besser ausdrücken, aber bei der Promobemalung scheint mir das Blending nur leicht angewendet, daher bin ich da etwas verunsichert

    Mein anderes große Fragezeichen ist die Base:
    Wirkt eine realistische Base in Kombination mit Comicfiguren oder wäre es in dem Fall besser, daß die Base einen ähnlichen künstlichen Look bekommt, damit ein homogeneres Bild entsteh?
    Meine Befürchtung ist, daß die Minis eher als Fremdkörper auf einer glaubwürdigen Base wirken.

    Das war es erst mal von mir, ich mache mich jetzt erstmal weiter ans schleifen.
    Mal schauen, ob ich mir da ein realistisches Ziel gesetzt habe
    Ciao
    The Count
    Es ist besser, unvollkommen anzupacken,
    als perfekt zu zögern.

    Thomas Alva Edison

    #2
    AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

    Interessantes Projekt. Wie wärs mit einem oder mehreren (toten) Wildschwein/en auf der Base?

    Kommentar


      #3
      AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

      Oder nen vermöbelten Römer.
      Meine Nachbarn hören Techno.
      Ob sie wollen oder nicht.:twisted:

      Kommentar


        #4
        AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

        Wie sehr unterscheidet sich das Bemalen einer Comicfigur von einer realistischen Miniatur?
        Meiner Meinung nach ist die Kontraststrecke jeder Farbe nicht so groß bzw. geht bis ins Maximum. Zumindest wenn Du sie ganz genauso wie in der Comicvorlage haen möchtest. Dann würde ich nur einen zarten Schatten und ein zartes Licht aufarbeiten - ansonsten bleibt der Basiston dominierend um in diesen Comicstyle zukommen.

        Die Idee schonmal umgedreht?

        Wie wäre es z. B. mit einer total realistischen Bemalung der Comicfiguren, auf einem realistischen Base auf dem evtl. noch ein toter Römer im Matsch liegt und Obelix ne blutige Faust hat - ein wenig mehr die Erwachsenenversion - wobei das muss auch nicht sein, war nur ein sehr reizvoller Gedanke der mir da eben durch den Kopf schoß ...

        Cooles Projekt - da wird sich der Papa freuen!
        Me on Putty&Paint ----------- MVDaily ----------- MVWorkshops ---------- For Sale ----------- MVTutorials ----------- MVZombieCommunity Project ----------- Instagram ----------- www.romanlappt.com -----------

        Kommentar


          #5
          AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

          Ui da bin ich wirklich gespannt wie es weiter geht.

          Den Vorschlag von Serafin ist ein muss bei Obelix

          Das mit der Realistischen Bemalung klingt echt gut aber Blut naja das würde ich doch weg lassen.
          The Painting Mage on Facebook alle dürfen mich adden

          Kommentar


            #6
            AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

            Erstmal Merci für das viele Feedback, daß motiviert schon mal ungemein.
            @ Serafin
            Ok, da bin ich etwas unsicher, wie ich das umsetzten soll. Die Wildschweine im Comic hatten immer einen sehr eigenen Look, da wüßte ich jetzt nicht, welche Minis da optisch funktionieren würden. Ich schau aber mal, ob ich an ein Wildschwein von GW dran komme und ob das funktioniert. Bei einem Umbau in Richtung Comic-Wildschwein habe ich ein bißchen Angst mich zeitlich zu vergaloppieren
            @ Lenzman:
            Coole Idee, einen Römer gäbe es sogar von der Serie, der ist aber leider noch in einem ziemlich unverbrauchten, sprich unverbeulten Zustand. Ich glaube aber, daß ich den Herrn trotzdem mal im Hinterkopf behalte, vielleicht läßt sich da was machen.
            @ Jarhead
            Super, dann weiß ich so grob Bescheid wie ich Comic-like malen müßte
            Die Idee mit der realistischen Bemalung ist aber auch mehr als spannend, aber da ich es als Geschenk einem großen Asterix-Comicfan plane, bleibe ich erstmal bei der Comic-Bemalung. Ich glaube da tickt mein alter Herr etwas konservativer
            Deine Idee spuckt mir aber zunehmend mehr im Hinterkopf rum, da erwische ich mich ja fast wieder dabei nochmal ein Set von den beiden zu ordern. Toller Tip fürs Bemalen, aber ein scheiß Tip für mein Monatsbudget :p
            Ciao
            The Count
            Es ist besser, unvollkommen anzupacken,
            als perfekt zu zögern.

            Thomas Alva Edison

            Kommentar


              #7
              AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

              Ich habe mir auch das Malset von ANDREA mit den beiden Figuren und zehn Farben gekauft - Billiger bekommt man die beiden einfach nicht. Wenn ein Wildschwein dann die alten Tiere von GW die passen im Style relativ gut dazu.
              wenn die leute wüssten wie nett ich bin, hätte ich auch freunde

              Kommentar


                #8
                AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

                Im Prinzip hat es Jar gut erläutert. Orientier dich am besten an den Anime Malern hier. Ich würde dezent pastellig abschattieren, das sollte dann gut klappen...

                http://tuffskullswopp.blogspot.de/

                Kommentar


                  #9
                  AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

                  Ich denke auch das die Wildschweine von GW gut passen würden (sowohl die alten als auch die neuen). Statt einem vollständigen Römer könnte man auch nur den Helm und die Sandalen drauf legen. Die Römer heben ja eh meistens ab. Jedenfalls gibts viele interessante Möglichkeiten (z.B. noch ein paar abgeknickte Palisaden im Hintergrund) und Obelix mit Blut an der Faust hört sich sehr cool an dürfte als Geschenk aber eher ungeeignet sein. Ich hoffe Du machst dann den blutigen Ernst nochmal gesondert
                  Zuletzt geändert von Serafin; 02.11.2011, 08:49.

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

                    Da bin ich ja mal gespannt Auf jeden Fall mal was anderes als immer nur Schlacht, Schiessen, Blut und Co. bin gespannt wie es weiter geht. In meinem letzten Brushwar hab ich ein altes GW Schwein verwendet. Da kannst du dir das mal ansehen. Denke auch das es passt.

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

                      Ach, da hast du sie ja, die Asterixfiguren! Sehr schön. Freu mich schon auf die Bemalung. Hab grad richtig Lust bekommen, mal wieder in die Comics zu schauen...
                      Toolinger bei CMON
                      Me on Putty&Paint

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

                        Vielleicht findest du hier ja noch ein paar Anregungen: http://www.ritzerduo.de/html/asterix_und_obelix.html

                        Gruß NogegoN
                        GODZILLA :!: World Destruction Tour 2016

                        Sternenstaub - Wo Feen und Magier ihre Utensilien finden. Der Wegweiser für jedermann auf meiner Werkbank.
                        2017 Kein Modell fertigbekommen. Nichts. Nada. Zip. 2018 7 FoW Panzer und ein Dorf..

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

                          @Nogegon
                          Merci für den Link, werde ich gleich mal checken. Das kannte ich noch garnicht.

                          Hier mal ein kurzes Update, gerade mal schnell aus der Hüfte geschossen:
                          Probleme hatte ich bis jetzt vor allem mit der Hose, da ist das Andrea-Rot zumindest bei einer 2K Grundierung absolut nicht mir mir kompatibel.
                          Ich habe es am Schluß mit einem anderen rot deckend hinbekommen, dafür glänzt die Hose jetzt wie ne Speckschwarte. Ich hoffe das kann ich am Schluß mit einem Mattlack kaschieren
                          Sonst habe ich mich erstmal die Figur skizziert, indem ich die Grundfarben drauf gemalt habe.
                          Nachdem ich ganz schnell die andrea-Hautfarbe gegen eine von Model-colour getauscht habe, bin ich da auch schon mal etwas weiter mit Highlights gekommen.


                          Ich habe mich zum ersten mal an nicht-Troll Haut gewagt.
                          Hier mal ein Zwischenstand des Gesichts:

                          Ich werde heute noch etwas weiter pinseln, gestern habe ich es nicht hinbekommen Details wie rosa Wangen hinzubekommen. Mal schauen, ob es heute besser klappt
                          Ciao
                          The Count
                          Es ist besser, unvollkommen anzupacken,
                          als perfekt zu zögern.

                          Thomas Alva Edison

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

                            Bei Comicfiguren kann man bestimmt die Augen ordentlich schwarz umranden, das würde bei der Größe meiner Meinung nach den Comic-Charakter noch unterstreichen. Soll der Gürtel gelb bleiben oder wird der noch "goldiger"

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Asterix und Obelix Diorama (54mm)

                              @Sleipnir
                              Ja, klassicher Anfängerfehler von mir. Ich habe mich da so mit der Deckkraft des Rotes beschäftigt, daß ich am Schluß nicht mehr acht gegeben habe, ob die vorige Schicht bereits wirklich komplett trocken ist. Hinzu kam, das ich zusätzlich wohl auch nicht auf die Konsistenz der Farbe geachtet habe. Die war nämlich doch etwas dickflüssiger am Schluß. Glücklicherweise sind dabei keine Details zugekleistert worden
                              Zitat von Serafin Beitrag anzeigen
                              Bei Comicfiguren kann man bestimmt die Augen ordentlich schwarz umranden, das würde bei der Größe meiner Meinung nach den Comic-Charakter noch unterstreichen. Soll der Gürtel gelb bleiben oder wird der noch "goldiger"
                              Merci für den Tip mit den Augen, irgendwas hat mir als Abgrenzung zur Haut gefehlt.
                              Mit dem Gelb bin ich sehr unschlüssig. Da habe ich mich an die beigelegten Farben gehalten. Diese sind natürlich auf die normale Comiczeichnung ausgelegt, die meist einen einfachen gelben Gürtel hat. Ich weiß aber nicht, ob ich mich da wirklich selbst so beschränken sollte oder einfach die Farben benutzten, die der Zeichner eigentlich gemeint hat, sprich ein dezentes Gold.
                              Ich denke mal ich spiel bei dem Gelb noch ein bißchen mit Highlights und Schatten rum, mal schauen wie das Endresultat aussieht. Wenn es mir aber am Schluß nicht gefällt, kommt ein Gold drüber.
                              Wie immer merci für die Interesse und das Feedback
                              Ciao
                              The Count
                              Es ist besser, unvollkommen anzupacken,
                              als perfekt zu zögern.

                              Thomas Alva Edison

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X